HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

klassisch
Beiträge: 3736
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von klassisch » 27.07.2020, 06:34

Leistungsberechnung wüde ich nicht damit machen. Das machen die dedizierten Zähler-Chips besser. Man muß ja nicht nur die Pahasenbeziehungen, sondern auch noch die Nichtlinearitäten bzw. Oberwellen der Spannungs- und Stromverläufe mit einrechnen.
Eigentlich sollte jetzt schon "mein" 50 Jahre alter Ferraris-Zähler durch eine "moderne Meßeinrichtung" mit unidirektionaler optischer Schnittstelle ersetzt sein. Wird hoffentlich bald erledigt sein, dann weiß ich, was dieser Zähler mit PIN ausspuckt und ob er alle 3 Phasen getrennt ausgibt. Ich fürchte allerdings eher nicht. Aber alle Sekunde die aktuellen Werte ist auch schon mal was.

jp112sdl
Beiträge: 5878
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von jp112sdl » 27.07.2020, 06:44

klassisch hat geschrieben:
27.07.2020, 06:34
Eigentlich sollte jetzt schon "mein" 50 Jahre alter Ferraris-Zähler
Ich habe auch noch einen. Die Eichfrist läuft in 2 Jahren ab, mal schauen was ich dann bekommen werde... an sich war ich aber zufrieden mit der Auswerteeinheit von Homematic. Der Wert am Zähler stimmte bis jetzt jedes Jahr bis auf die Nachkommastelle mit dem in der CCU überein. Echt top.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

klassisch
Beiträge: 3736
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von klassisch » 27.07.2020, 07:12

jp112sdl hat geschrieben:
27.07.2020, 06:44
mal schauen was ich dann bekommen werde
Wenn Du unter 6000kWh / a liegst bekommst Du den Basiszähler mit der optischen "Info" Schnittstelle. Darüber oder bei stärkeren Solaranlagen oder auf Wunsch gegen Aufpreis die größere Variante mit Anbindung an die Cloud vom Netzbetreiber. Aktualisierungsrate ist wohl einmal / 15 Minuten. Laut Auskunft meines Netzbetreibers kann man nur über dessen Cloud darauf zugreifen oder mit einem Spezialprogramm über einen dedizierten Rechner, der direkt an die Eth Buchse des Gateways angeschlossen sein muß. Mit meinem Router möchte das Gateway nichts zu tun haben.
Einige allgemeine Infos zum Pflichtprogramm der Basis-Variante auf S. 9 der Broschüre FNN Zähler.
jp112sdl hat geschrieben:
27.07.2020, 06:44
... an sich war ich aber zufrieden mit der Auswerteeinheit von Homematic. Der Wert am Zähler stimmte bis jetzt jedes Jahr bis auf die Nachkommastelle mit dem in der CCU überein. Echt top.
Habe bisher gar nichts in dieser Richtung getan, weil ich mit dem Ergebnis eh nichts wirklich anfangen oder gar ändern kann. Ruhestromsparen steht eh auf der Agenda und leben auch. Ebenso nützliche Spielereien wie Hausautomatisierung. Frieren und im Dunkeln lesen, Handwäsche etc. eher nicht,.
Aber wenns die Daten "umsonst" gibt, wird ein billiges "Flame detector module" zum Lesekopf umgebaut ("proof of concept"), und die Daten dann in den ioBroker Smartmeter-Adapter eingespeist.

TomMajor
Beiträge: 1102
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von TomMajor » 27.07.2020, 11:19

ich vermute mal mit zusätzlicher Messung der Spannung wäre die Leistung ganz brauchbar für Momentanverbrauchsdiagramme usw., auch wenn die Phase nicht mit berücksichtigt ist.
Halt eine andere, günstige Variante zur Gesamtleistungsmessung im Haus wenn man den Aufwand mit Elektriker nicht treiben will, einen S0 Zähler in die dicken Leitungen einzuschleifen oder optisch den Ferraris-Zähler auszuwerten.

Zum Zählertausch, da kann man imho nur hoffen das es beim nächsten Stromzähler-Wechsel nicht so ein Konzept a la iPERL Wasserzähler wird, Stichworte Auslesen über Funk von außerhalb des Hauses, Abwesenheitserkennung, AES key bei der Gemeinde usw. :roll:
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 5878
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von jp112sdl » 27.07.2020, 11:23

TomMajor hat geschrieben:
27.07.2020, 11:19
a la iPERL Wasserzähler wird, Stichworte Auslesen über Funk von außerhalb des Hauses, Abwesenheitserkennung, AES key bei der Gemeinde usw.
Zähler mehrlagig in Alufolie einwickeln 8) :mrgreen:

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

klassisch
Beiträge: 3736
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: HB-UNI-Sen-CURRENT - Stromsensor

Beitrag von klassisch » 27.07.2020, 12:03

Unser Wasserwerk verbaut noch konventionelle Zähler und das nichtmal mit verlängerter Eichfrist, wie beim Stromzähler üblich. Nächstes Jahr ist meiner dran, hoffe mal wieder mit Sternrad, damit mein Meßgerät noch wie bisher funktioniert.
Die neuen "FNN" Stromzähler sind einigermassen genau beschrieben, Link siehe oben.
Unterhalb von 6000kWh bekommt man den Basiszähler mit optische Infoschnittstelle. Der ist datentechnisch harmlos. Er bietet zwar die praktische lokale Auslesemöglichkeit, aber nichts für den Netzbetreiber. Ableseprozess wie bisher und kein Schalten von Verbrauchern. Beim großen sieht das anders aus. Datenanschluß an das Smartmeter-Gateway, welches seine Daten an den Netzbetreiber funkt und auch von dort Kommandos empfängt. Wie das weiterentwickelt wird weiss ich auch nicht.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“