Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

demel42
Beiträge: 142
Registriert: 12.11.2017, 20:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von demel42 » 25.03.2021, 20:15

Hallo,

ich habe eine Frage zu dem PoE. Wenn ich die Platine mit PoE ausstatte, muss ich dann PoE nutzen?
Ich habe die Platine mit PoE bestellt und möchte sie auch so betreiben, aber wissenswert das für mich schon, ob ich die Platine alternativ auch mit dem Netzteil betreiben könnte

danke
demel
Raspberrymatic 3.59.6.20210807 unter Proxmox (HM und HmIP) - IP-Symcon 5.5 auf Ubuntu 18.04.3 unter Proxmox - Mediola Gateway V5+ (Gira INSTA-Funkbus, Warema WMS)

deimos
Beiträge: 4574
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 25.03.2021, 20:20

Hi,
demel42 hat geschrieben:
25.03.2021, 20:15
ich habe eine Frage zu dem PoE. Wenn ich die Platine mit PoE ausstatte, muss ich dann PoE nutzen?
Ich habe die Platine mit PoE bestellt und möchte sie auch so betreiben, aber wissenswert das für mich schon, ob ich die Platine alternativ auch mit dem Netzteil betreiben könnte
siehe viewtopic.php?f=76&t=60150&p=600031#p600031

Viele Grüße
Alex

wok1415
Beiträge: 62
Registriert: 16.07.2020, 15:52
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von wok1415 » 25.03.2021, 23:09

deimos hat geschrieben:
25.03.2021, 19:30
Hi,

hier fiept nichts. Welchen PoE Injektor hast du genau? Ubiquiti hat verschiedene, u.A. auch passive mit 24V. Und da könnte ich mir ein Fiepen durchaus vorstellen, weil der Flyback Transformator dann nicht mehr passt.

Viele Grüße
Alex
Hallo Alex,

ich verwende diesen hier: Ubiquiti POE Injector PoE+ Gigabit 802.3af max. 48V 0,5A . Der sollte eigentlich passen.
Ist das nicht ein bekanntes Problem mit dem fiepen, falls man mal schlecht gewickelte Spulen erwischt ?

Viele Grüße

fjoe
Beiträge: 1
Registriert: 25.03.2021, 23:09
System: CCU

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von fjoe » 25.03.2021, 23:16

wok1415 hat geschrieben:
25.03.2021, 19:17
Technisch funktioniert die Antennenlösung HB-RF-ETH (poe) / RPI-RF-MOD an einer FritzBox einwandfrei - aber das poe Netzteil auf der HB-RF-ETH Platine fiept bei hohen Frequenzen (~15kHz?) - das nervt gewaltig im Wohnzimmer.

Hat jemand herausgefunden wie man das Geräusch technisch beseitigen kann ? (Ich wollte jetzt nicht das Gehäuse in eine akustische Dämmung einpacken.)
Habe das gleiche Problem...

Geräusch tritt bei mir ebenfalls auf - verwende PoE Injector von TP-Link 802.3af; Geräusch tritt ebenfalls mit Ubiquiti Injector auf.
Was könnte das Problem sein?

Viele Grüße!

Benutzeravatar
shartelt
Beiträge: 4538
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 284 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von shartelt » 26.03.2021, 00:07

Strom.

wok1415
Beiträge: 62
Registriert: 16.07.2020, 15:52
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von wok1415 » 27.03.2021, 09:56

Ich versuche mal herauszufinden welches Bauteil das Geräusch macht. Für den Zweck der Beruhigung gibt es eine geeignete
Vergussmasse.

Josh
Beiträge: 109
Registriert: 28.04.2018, 20:55
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Josh » 27.03.2021, 12:06

Früher haben wir bei fiependen Spulen immer Plastikspray drauf gemacht. Dann war's weg bzw. wesentlich leiser. Vielleicht klappt auch Haarspray. Habe ich selber aber noch nicht ausprobiert.
RaspberryMatic 3.59.6.20211009 in VM auf Synology DS720+ (DSM7) bzw. Intel NUC10i5 mit ProxmoxVE V7 - RPI-RF-MOD auf RB-RF-ETH - XML-API 1.21 / 44 HMIP-Geräte (HmIP-BWTH, HmIP-WTH-2, HmIP-BSM, HmIP-FAL230-C6, HmIP-BSL, HmIP-SWSD, HmIP-FSM, HmIP-BROLL, HmIP-SMI55, HmIP-PSM, 2x HmIP-HAP) / ioBroker-Master/ 2x ioBroker-Slave / Synology DS720+ Mosquitto-Server im Dockercontainer

chka
Beiträge: 2219
Registriert: 13.02.2012, 20:23
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von chka » 28.03.2021, 12:27

ich muss aus Sportmangel wieder zurück auf den usb gehen, neben apt remove hb-rf-eth muss noch irgendwas ausgeführt werden?
beim booten von debmatic sucht er noch wie wild nach der Eth Platine.
Debmatic - CuL 868mHz- CuxDemon - PioTek Tracker - Velux und Somfy Anbindung- io.Broker aufm ESX 6.7
Keine Support PNs Danke!

deimos
Beiträge: 4574
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 28.03.2021, 12:33

Hi,

nicht apt remove, sondern apt purge, dann wereen auch alle Konfig-Dateien entfernt.

Was du mit Sportmangel meinst, ist mir aber absolut nicht klar.

Viele Grüße
Alex

chka
Beiträge: 2219
Registriert: 13.02.2012, 20:23
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von chka » 28.03.2021, 12:38

Sportmangel = Portmangel :D
Debmatic - CuL 868mHz- CuxDemon - PioTek Tracker - Velux und Somfy Anbindung- io.Broker aufm ESX 6.7
Keine Support PNs Danke!

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“