Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Slice
Beiträge: 651
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus BaWü
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Slice » 06.09.2020, 17:52

Hallo Baumkuchen,

ja den letzten Fix hatte ich Aufgrund der gleichen Probleme wie Du hattest installiert.
siehe: viewtopic.php?f=76&t=60150&start=130#p602186

Allerdings habe ich danach sudo reboot gemacht ohne sudo apt reinstall hb-rf-eth.
Das könnte ich nochmal versuchen, außer deimos schreibt das es nicht notwenig ist..

Grad läuft es wieder und ich kann den HMIP-PSM bei jedem 2ten mal schalten.
Beim ersten mal bekomme ich noch eine Störung die auch wieder weg geht!

Danke und Grüße,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.51.6 / Addons: CuxD v2.4.4 - EMail v1.6.8c - Programme drucken v1.2a - XML-Api v1.20 - Scriptparser v1.80 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.0.12
Geräte: 123 / Kanäle: 671 / Datenpunkte: 5032 / SysVars: 208 / Programme: 118 / Regadom IDs: 11432 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

deimos
Beiträge: 3816
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 326 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 06.09.2020, 18:11

Hi,

das Paket hb-rf-eth Paket braucht man nicht neu installieren, das ist nur für die Konfiguration und für die Installation von nur für die HB-RF-ETH notwendigen Paketen zuständig.

Wie versorgst du die HB-RF-ETH mit Strom? Und hast du die klassischen Problemursachen bei HmIP wie Störsender, etc. schon ausgeschlossen?

Viele Grüße
Alex

Slice
Beiträge: 651
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus BaWü
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Slice » 06.09.2020, 18:22

Hi deimos,

alles klar, dann brauch ich das nicht nochmal ausführen.

Ich versorge die Platine über Micro-USB Netzteil mit 2A Ausgangsleistung.
Störsender kann ich mir schlecht vorstellen, besitze nur 2 HMIP-PSM und 2 HMIP-SCI.
Könnte aber mal die USBStick Variante vom AsksinAnalyzer laufen lassen!

Gestern gabs ja keine Probleme damit.. Wobei ich ja auch noch nicht so lange auf der neuen Platine bin.
Mit der USB Platine lief es einwandfrei und der Standpunkt des Funkmoduls ist fast (1m monentan noch) identisch.

Grüße,
Slice
Zuletzt geändert von Slice am 06.09.2020, 18:24, insgesamt 2-mal geändert.
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.51.6 / Addons: CuxD v2.4.4 - EMail v1.6.8c - Programme drucken v1.2a - XML-Api v1.20 - Scriptparser v1.80 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.0.12
Geräte: 123 / Kanäle: 671 / Datenpunkte: 5032 / SysVars: 208 / Programme: 118 / Regadom IDs: 11432 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

Baumkuchen
Beiträge: 25
Registriert: 25.08.2020, 17:46
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Baumkuchen » 06.09.2020, 18:23

Bin eben erst nach Hause gekommen und habe meine HmIP-PSM´s nun ebenfalls per WebUI versucht zu steuern, bei mir gibt es den von dir beschriebenen Fehler nicht.
Hast du die besagte Steckdose mal versuchsweise näher an die RF Antenne gebracht?

Beste Grüße

Baumkuchen

Afischi
Beiträge: 5
Registriert: 17.04.2018, 22:04
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Afischi » 06.09.2020, 18:27

Hallo

ich habe hier nen Proxmox V6.2-11 und eine Debmatic und die HN-RF-ETH Platine. Wir haben zu zweit jetzt doppelt geprüft das wir das alles nach Anleitung gemacht haben. Aber in der Depmatic kommt nichts an, ich kann nichts anlernen. Was ich sehen kann ist, dass die Platine mit dem Proxmox verbunden ist.
wir haben sowohl den proxmox als auch debmatic auf den letzten stand gebracht. und die ganzen Pakete die gefordert sind installiert.
Bild

Wenn ich in der Debmatic auf Anlernen drücke bekomme ich nur folgendes Fenster, ich habe leider nichts gefunden wie ich prüfen kann ob die Platinenhardware durchgereicht wird.
Bild

Wäre für jede Hilfe dankbar.
Wären auch kalte Lötstellen oder so denkbar ? Aber ich würde vermuten dann würde ich auch die ganzen Seriennummern nicht sehen können.
Vielleicht kann jemand wissendes auch aus irgend einem Log etwas erkennen.
Die Led der Platine leuchtet grün. Kann das Netzteil zu schwach sein, hatte nur eins mit 2A und 2,5A steht in der Anleitung ?

Gruß Steffen

deimos
Beiträge: 3816
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 326 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 06.09.2020, 19:18

Hi,
Slice hat geschrieben:
06.09.2020, 18:22
Ich versorge die Platine über Micro-USB Netzteil mit 2A Ausgangsleistung.
Was für ein Netzteil hast du da? Mir sind leider schpn viele untergekommen, welche keine wirklich saubere Spannung liefern, vor allem nicht bei Stromspitzen vom Funkmodul beim Senden. Also genau das Problem, was man früher bei Raspi mit dem HM-MOD-RPI-PCB hatte.

Was die Störsender angeht: Denn nicht alleine an HmIP. Alles auf 868 MHz kann stören, im dümmsten Fall auf der Garagentorsender mit leeren Batterien vom Nachbarn.

Viele Grüße
Alex

Slice
Beiträge: 651
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus BaWü
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Slice » 06.09.2020, 20:38

deimos hat geschrieben:
06.09.2020, 19:18
Was für ein Netzteil hast du da? Mir sind leider schpn viele untergekommen, welche keine wirklich saubere Spannung liefern, vor allem nicht bei Stromspitzen vom Funkmodul beim Senden. Also genau das Problem, was man früher bei Raspi mit dem HM-MOD-RPI-PCB hatte.

Was die Störsender angeht: Denn nicht alleine an HmIP. Alles auf 868 MHz kann stören, im dümmsten Fall auf der Garagentorsender mit leeren Batterien vom Nachbarn.
Es war eins was ich mit ner Powerbank mitbestellt hatte! Einen Beitrag weiter oben steht: Laut Anleitung 2,5A??
Ich schau mal nach nem anderen Netzteil! Leider hab ich keins mehr mit 2,5A im Haus.

Zu den Störsendern, ich warte morgen nochmal ab und schaue wie es läuft.
Wir sind hier weiter weg von Garagentorantrieben usw. Wenns morgen noch Probleme gibt und das Netzteil nichts bringt werf ich den Analyzer an.
Ich halte Dich auf dem laufenden.

Danke und Grüße,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.51.6 / Addons: CuxD v2.4.4 - EMail v1.6.8c - Programme drucken v1.2a - XML-Api v1.20 - Scriptparser v1.80 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.0.12
Geräte: 123 / Kanäle: 671 / Datenpunkte: 5032 / SysVars: 208 / Programme: 118 / Regadom IDs: 11432 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

deimos
Beiträge: 3816
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 326 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 06.09.2020, 20:46

Hi,

keine Ahnung, welche Anleitung gemeint ist, aber es braucht keine 2,5A.
Alle Spannungswandler zusammen kann die Platine nicht mehr als 1A ziehen, im Normalbetrieb sollte es geglättet unter 500mA liegen. Man muss nur auf die Spitzen aufpassen, dass da die Spannung nicht einbricht. Ich habe aber schon 1A Netzteile gesehen, welche 1A Spitzen besser gemeistert haben als 2.5A Netzteile, die Ampere Angabe sagt für mich daher nur eingeschränkt etwas aus.

Viele Grüße
Alex

deimos
Beiträge: 3816
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 326 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 07.09.2020, 08:57

Hi,
Afischi hat geschrieben:
06.09.2020, 18:27
ich habe hier nen Proxmox V6.2-11 und eine Debmatic und die HN-RF-ETH Platine. Wir haben zu zweit jetzt doppelt geprüft das wir das alles nach Anleitung gemacht haben. Aber in der Depmatic kommt nichts an, ich kann nichts anlernen. Was ich sehen kann ist, dass die Platine mit dem Proxmox verbunden ist.
wir haben sowohl den proxmox als auch debmatic auf den letzten stand gebracht. und die ganzen Pakete die gefordert sind installiert.
Was liefert debmatic-info im Container?

Viele Grüße
Alex

Slice
Beiträge: 651
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus BaWü
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Slice » 07.09.2020, 18:28

Hi deimos,

kleiner Zwischenbericht von mir. Ich habe das Funkmodul nun wieder zum Teil provisorisch an die ursprünglich dafür vorgesehene Stelle gepackt und ein schwächeres Netzteil mit 1A angeschlossen.
Ich weiß ja das Funk so seine Eigenheiten hat, aber was soll ich sagen bisher läuft es jetzt ohne Probleme!! :mrgreen:
Der HMIP-PSM lässt sich ohne Störungen schalten. Dann sollten ja heute Abend auch keine weiteren Probleme auftauchen.

Ich berichte wieder..

Grüße,
Slice :D
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.51.6 / Addons: CuxD v2.4.4 - EMail v1.6.8c - Programme drucken v1.2a - XML-Api v1.20 - Scriptparser v1.80 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.0.12
Geräte: 123 / Kanäle: 671 / Datenpunkte: 5032 / SysVars: 208 / Programme: 118 / Regadom IDs: 11432 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“