Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

t0mk
Beiträge: 122
Registriert: 08.08.2018, 20:13
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von t0mk » 13.12.2020, 21:29

Mit 14-Zeichen-IP hat es auf Anhieb geklappt, und die LED leuchtet sogar blau. Jetzt muss ich das nur noch mit debmatic auch hinbekommen :)

Riesen Dank! Besteht denn das Problem nur mit RF-MOD-RPI? Mit dem kleinen ging's ja auch mit 15 Zeichen?

deimos
Beiträge: 4135
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 13.12.2020, 21:36

Hi,

das hat nichts mit dem Funkmodul zu tun. Das war ein Problem im Kernel Modul bei einer neuen Prüfung der übergebenen IP Adresse.
Das Problem ist jetzt gefixt, ein Paketmut angepassten Kernel.Modulen habe ich grade hochgeladen.

Viele Grüße
Alex

t0mk
Beiträge: 122
Registriert: 08.08.2018, 20:13
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von t0mk » 13.12.2020, 22:42

Ich habe eben mein debmatic Image gebootet, "apt upgrade" gemacht (es war nur das eine Paket zu aktualisieren). Dann hb-rf-eth rekonfiguriert und mit systemctl debmatic neugestartet, noch die rote LED auf dem Funkmodul aufleuchten sehen, dann hat sich der Raspi komplett aufgehangen. Nun bleibt er beim Booten hängen, die LED auf dem Funkmodul (ich habe die Platien zwischendurch neugestartet) geht dabei nicht an.

Wenn es nicht irgendwas an deinem Paket ist
, dann wird es wohl ein SD-Karten-Problem sein. Komme aber erst morgen wieder zum Fehler suchen.

Nachtrag: es lag wohl an der SD-Karte, nachdem ich ein neues Image aufgespielt und debmatic installiert habe, läuft die Platine und das Funkmodul. Allerdings leuchtet die LED rot. Damit habe ich auch das Bild, was hier schon mal gezeichnet wurde: mit piVCCU leuchtet die LED blau, mit debmatic rot, bei ansonsten identischer Hardware/Netzwerkumgebung. Macht es Sinn, hier noch mal einzuhacken, oder muss man damit einfach leben?

Stiv
Beiträge: 9
Registriert: 13.01.2018, 08:03

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Stiv » 20.12.2020, 06:08

Hab mittlerweile meine Platine aufgebaut.
Nach Anschluss des Netzteils leuchtet grüne LED sofort dauerhaft grün.
Die Platine bootet einfach nicht.
Gruss Gerhard

Slice
Beiträge: 729
Registriert: 03.02.2016, 14:44
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: irgendwo aus Süd BaWü
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Slice » 20.12.2020, 12:17

Hallo,

ich hatte mir vor kurzem auch nochmal eine Platine bestellt, als Ersatzteil und Testmodul.
Gerade eben kurz zusammen gebaut und gelötet, wie immer ohne Probleme.
Bei der Inbetriebnahme blinkte allerdings die rote LED langsam, die grüne leuchtete. Per Browser bin ich nicht auf die Oberfläche gekommen!

Ich habe dann einfach einen Werksreset durchgeführt und die Platine neu gebootet. Zack, per Browser kam ich auch nun auf die Oberfläche.
Die neuste FW bei Github geladen und Update durchgeführt. Alles prima. :wink:
Stiv hat geschrieben:
20.12.2020, 06:08
Hab mittlerweile meine Platine aufgebaut.
Nach Anschluss des Netzteils leuchtet grüne LED sofort dauerhaft grün.
Die Platine bootet einfach nicht.
Ich würde hier auch einfach mal einen Werksreset durchführen und schauen ob die Platine dann hochfährt.

Grüße,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3B+ mit HB-RF-ETH und RPI-RF-MOD auf piVCCU-FW 3.55.5 / Addons: CuxD v2.5 - EMail v1.6.8c - Programme drucken v2.3 - XML-Api v1.20 - Scriptparser v1.90 - Patcher v1.0.0 - Philips Hue v3.1.2
Geräte: 126 / Kanäle: 682 / Datenpunkte: 5125 / SysVars: 210 / Programme: 130 / Regadom IDs: 11924 / 48 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten
Intel NUC i3-5010U @ 2,1 GHz mit 16 GB RAM & 512 GB SSD für Proxmox mit ioBroker VM und CCU-Historian/InfluxDB/Grafana VM
--------------------------------------------

deimos
Beiträge: 4135
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 20.12.2020, 13:08

Hi,

komplett grünes Leuchten könnte auch ein Anzeichen dafür sein, dass der ESP komplett nicht geflasht ist. Wobei die alten Firmwares ohne Funkmodulerkennung teilweise so schnell starten, das man gar nicht sieht, dass da mal kurz die rote LED aufblitzt.
Was machen den die LEDs an der Netzwerkbuchse?

Und die Frage wäre, aus welcher Quelle hast du die Platine?

Viele Grüße
Alex

Stiv
Beiträge: 9
Registriert: 13.01.2018, 08:03

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Stiv » 20.12.2020, 13:19

deimos hat geschrieben:
20.12.2020, 13:08
Hi,

komplett grünes Leuchten könnte auch ein Anzeichen dafür sein, dass der ESP komplett nicht geflasht ist. Wobei die alten Firmwares ohne Funkmodulerkennung teilweise so schnell starten, das man gar nicht sieht, dass da mal kurz die rote LED aufblitzt.
Was machen den die LEDs an der Netzwerkbuchse?

Und die Frage wäre, aus welcher Quelle hast du die Platine?

Viele Grüße
Alex
[/quote
Hab ich von Smartkram
Netzwerk Buchse geht keine LED an.
Grüße Gerhard]

deimos
Beiträge: 4135
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 20.12.2020, 14:32

Hi,

dann zeig mal (scharfe) Bilder von den Lötstellen der Netzwerkbuchse.

Viele Grüße
Alex

Stiv
Beiträge: 9
Registriert: 13.01.2018, 08:03

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von Stiv » 20.12.2020, 15:05

IMG_20201220_145236.jpg
Netzwerkbuchse
IMG_20201220_145236.jpg
Netzwerkbuchse
deimos hat geschrieben:
20.12.2020, 14:32
Hi,

dann zeig mal (scharfe) Bilder von den Lötstellen der Netzwerkbuchse.

Viele Grüße
Alex

deimos
Beiträge: 4135
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal
Kontaktdaten:

Re: Platine HB-RF-ETH: Funkmodul per Netzwerk anbinden

Beitrag von deimos » 20.12.2020, 15:19

Hi,

ich hatte das scharf absichtlich dazu geschrieben, die Qualität der Lötstellen kann ich da leider nicht erkennen, nur die Menge an Flussmittel.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“