Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

MikeW
Beiträge: 8
Registriert: 15.12.2019, 08:22
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von MikeW » 04.12.2021, 19:22

Hallo
Hat noch jemand eine Platine rumliegen wenn ja bitte P N an mich
Danke

Rundll32
Beiträge: 2
Registriert: 30.01.2022, 20:54
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von Rundll32 » 30.01.2022, 22:02

Hallo zusammen,

erstmal möchte ich mich für dieses großartige Projekt, der Community und auch den vielen Programmierern bedanken! Ich habe mich entschlossen, dieses Projekt mit einem 7,5" schwarz/weiß/rot ePaper nachzubauen.
Bei der Bestellung von Reichelt ist mir aufgefallen, dass viele Teile im Warenkorb leider nicht mehr lieferbar sind, oder die Lieferzeit viele Monate beträgt.
In anderen Projekten wurde davon berichtet, dass man bei JLCPCB gewisse Bauteile sehr kostengünstig gleich mitbestücken lassen kann. Dafür benötigt man eine BOM und auch eine Bestückungs-Datei.

@Asselhead: Wäre es möglich, für dieses Projekt die entsprechenden Dateien zu erstellen?

Vielen Dank und Gruß
Marc

Asselhead
Beiträge: 309
Registriert: 07.02.2019, 17:04
System: CCU
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von Asselhead » 01.02.2022, 18:08

Hallo Marc,

sorry für die späte Rückmeldung.

Die Pick&Place Daten zu erstellen ist kein Problem, nur die BOM Liste ist etwas zeitaufwändiger, da man die entsprechenden Bauteile bei JLCPCB raussuchen muss.

Welchen technischen Hintergrund hast Du?

Mir ist aufgefallen, dass viele Bauteile die in der Reichelt Stückliste nicht mehr lieferbar sind, absolute Standard Bauteile wie Widerstände sind. In meiner Stückliste hatte ich die günstigsten von RND genommen. Es gibt aber in der Regel auch noch gleichwertige Alternativen bei Reichelt.

Ein Beispiel wäre der Widerstand "RND 0805 1 470". Dieser hat die Bauform 0805 und den Widerstandswert 470 Ohm.
https://www.reichelt.de/smd-widerstand- ... =100&nbc=1

Für diesen kann man auch jeden anderen 470 Ohm Widerstand mit Gehäuse 0805 verwenden. Die Genauigkeit (1% oder 5%) spielt hier keine Rolle. Die Belastbarkeit ist in der Bauform in der Regel 125mW.

Alternativen wären bei Reichelt z.B. https://www.reichelt.de/smd-widerstand- ... ol_0&nbc=1

oder

https://www.reichelt.de/smd-widerstand- ... ol_2&nbc=1

Genau so kann man vermutlich für die meisten Bauteile Alternativen finden.

Du sprachst von Bestückung durch JLCPCB. Ja, das habe ich jetzt schon öfter gemacht. Die Frage ist, was Du unter Kostengünstig verstehst.
Die Mindestabnahmemenge von bestückten Leiterplatten ist 2 Stück und das lötmäßg schwierigste Bauteil, der ATMEGA1284P-AU ist leider momentan nicht lieferbar.

Die Verfügbarkeit von Bauteilen kann man hier überprüfen: https://jlcpcb.com/parts

Ich hoffe ich komme in der nächsten Zeit dazu die BOM für Bestückung bei JLC zu adaptieren.
Wenn jemand Zeit und Lust hat, kann er sich die Reichelt Bauteile bei JLC raussuchen und mir zusammen mit der JLCPCB Part # (C*****) in einer Liste zukommen lassen.

Ein Beispiel für eine JLCPCB BOM findet man hier: https://github.com/Asselhead/Arduino-Pr ... _Data.zip

So oder so, der ATMEGA1284P-AU scheint aktuell nirgendwo verfügbar zu sein. Reichelt soll angeblich Mitte Februar schon wieder welche bekommen.
Viele Grüße

Stefan

Rundll32
Beiträge: 2
Registriert: 30.01.2022, 20:54
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von Rundll32 » 01.02.2022, 22:11

Hallo Stefan,

danke für die sehr ausführliche Rückmeldung.
Ich habe früher mal Elektrotechnik studiert und auch in der Freizeit die ein oder andere Platine selbst entworfen und bestückt. Das ist allerdings schon viele Jahre her.
Das mit der "günstigen" Bestückung habe ich mir aus anderen Foreneinträgen so zusammengereimt. Ich habe allerdings noch keine Erfahrung damit. Da aber immer wieder davon gesprochen wurde, fand ich das eine sehr interessante Option.

Zum Löten: Ich scheue mich nicht davor, den Atmega zu löten. Da habe ich eher respekt vor dem ZiFF Connector...

Die alternativen Bauteile bei Reichelt habe ich für die meisten Positionen gefunden, allerdings nicht für alle. Teilweise gab es welche bei Conrad (z.B. dem 30 Ohm, 330mW Widerstand), ich glaube aber für 1-2 Bauteile noch keine verfügbaren Alternativen gefunden zu haben. Muss ich am Wochenende nochmals prüfen.

Daher kann ich am Wochenende versuchen, sofern es die Zeit zulässt, mal die einzelnen Teile in einer Liste aufschreiben und auch äquivalente von JLCPCB heraussuchen. Ich hoffe, dass ich nicht zu viel verspreche :).
Auch für zukünftige Interessenten wäre dies sicher hilfreich.

Schönen Abend und Gruß
Marc

Asselhead
Beiträge: 309
Registriert: 07.02.2019, 17:04
System: CCU
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von Asselhead » 10.02.2022, 20:43

Hallo zusammen,

nachdem Marc den Wunsch geäußert hat, die Leiterplatte bestückt bestellen zu können, sie nun aber doch nicht mehr braucht, freut sich vielleicht jemand anderes darüber, dass ich alle nötigen Unterlagen dazu nun im Github hinterlegt habe.

Viel Spaß damit:

https://github.com/Asselhead/HB-Dis-EP-75BW-PCB
Viele Grüße

Stefan

kersey
Beiträge: 1
Registriert: 19.03.2024, 18:14
System: CCU und Access Point

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von kersey » 19.03.2024, 18:16

Moin,

könnte man das ePaper Display auch für HM-IP Sensoren nutzen?
Falls nicht wird sowas noch kommen?

Grüße

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 9945
Registriert: 08.12.2012, 15:53
System: CCU
Wohnort: Graz, Österreich
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 1439 Mal

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von Roland M. » 19.03.2024, 19:19

Hallo und willkommen im Forum!
kersey hat geschrieben:
19.03.2024, 18:16
könnte man das ePaper Display auch für HM-IP Sensoren nutzen?
Falls nicht wird sowas noch kommen?
2 x Nein.
HM und HmIP verwenden ein unterschiedliches Funkprotokoll. Während HM leicht nachzubilden ist, verwendet HmIP eine Hardware-Verschlüsselung, an die man als "Bastler" nicht herankommt.
Somit wird es keine HmIP-Selbstbauprojekte geben (die nicht auf vorhandene Geräte wie etwa den HmIP-MOD-OC8 zurückgreifen).


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-... bzw. HmIP-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten (in Umstellung auf RaspberryMatic-OVA auf Proxmox-Server)
2. CCU2 per VPN mit ~50 Geräten (geplant: RaspberryMatic auf Charly)
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten (geplant: RaspberryMatic auf CCU3)
CCU1, Test-CCU2, Raspi 1 mit kleinem Funkmodul, RaspberryMatic als VM unter Proxmox, Access Point,...

TomMajor
Beiträge: 1800
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Leiterplatte für ePaper Displays (z.B. 7,5") inkl. Driver

Beitrag von TomMajor » 19.03.2024, 19:39

Roland M. hat geschrieben:
19.03.2024, 19:19
Hallo und willkommen im Forum!
kersey hat geschrieben:
19.03.2024, 18:16
könnte man das ePaper Display auch für HM-IP Sensoren nutzen?
Falls nicht wird sowas noch kommen?
2 x Nein.
HM und HmIP verwenden ein unterschiedliches Funkprotokoll. Während HM leicht nachzubilden ist, verwendet HmIP eine Hardware-Verschlüsselung, an die man als "Bastler" nicht herankommt.
Somit wird es keine HmIP-Selbstbauprojekte geben (die nicht auf vorhandene Geräte wie etwa den HmIP-MOD-OC8 zurückgreifen).
Roland
Die Sensoren senden nicht direkt an das Display, sondern es wird durch einen Skript von der CCU befüttert. Somit kann man alles, was an Daten in der CCU vorliegt, in geeigneter Formatierung an das Display senden, auch Daten eines HM-IP Sensors.

Skript von lame für das 7,5 Display:
viewtopic.php?t=51985&start=20#p529074
abgeleitet von meinem Script-Helpter für das 4,2 Display:
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... ipt-helper
Viele Grüße
Tom

Meine Entwicklungen: TomMajor/SmartHome / RM AddOn: HB-TM-Devices-AddOn / Platinen: PCB / UniSensor: HB-UNI-Sensor1

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“