Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Interesse an einem Arduino-Pro-Mini-RF?

• Davon könnte ich 1-2 Stück gebrauchen
6
3%
• Davon könnte ich 3-5 Stück gebrauchen
22
12%
• Davon könnte ich 5-10 Stück gebrauchen
19
11%
• Mehr als 7€/Stück würde ich dafür nicht ausgeben
11
6%
• 8€-9€/Stück würde ich mir das kosten lassen
29
16%
• Ich nutze den Arduino-Pro-Mini-RF mit 3V Batterien (kein LDO nötig)
25
14%
• Ich nutze den Arduino-Pro-Mini-RF an 4-14,5V (LDO nötig)
19
11%
• Der Arduino Bootloader (8MHz int./ext.) sollte schon drauf sein
18
10%
• Ich programmiere den Bootloader per ISP selber
17
10%
• Den 8 MHz Keramik Resonator kann ich nicht selbst auflöten
12
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 178

jp112sdl
Beiträge: 6194
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von jp112sdl » 29.08.2020, 12:24

stan23 hat geschrieben:
29.08.2020, 10:45
Ich persönlich wäre einverstanden das per Vorkasse zu machen, bzw. einen gewissen Risikozuschlag zu zahlen (x% Aufschlag um die Kosten für liegengebliebene Bestellungen zu decken).
Vorkasse nutzt nur halt auch nix, wenn heut 2 Leute kommen, die 5 Platinen haben wollen und nächste Woche mal einer der 10 brauchtund dann mal wieder 2 Monate niemand.

Stefan müsste sich ja trotzdem ein Kontingent von X Platinen hinlegen. Je größer X, desto preiswerter eine einzelne Platine, desto höher die Wahrscheinlichkeit, auf einem größeren Berg sitzen zu bleiben.
Oder häppchenweise ordern, was den Preis hochtreibt.

Ist eine Gratwanderung. Das muss zum Glück Stefan entscheiden :wink:

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

TomMajor
Beiträge: 1127
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von TomMajor » 29.08.2020, 12:25

Asselhead hat geschrieben:
29.08.2020, 10:33
Hi Tom,
Weiterhin würde ich mir persönlich die "Echte Batt.spannungsmessung unter Last" wünschen, und seien es nur die 0805 Pads auf der Unterseite zum Selberbestücken. Also 3xR und 1xT. Diese Messung ist mittlerweile mein Standard bei batt.betriebenen Geräten.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... iespannung
Benutzt Du immer A0 und D9 für die Last-Spannungsmessung? Mal schauen, ob ich das beim Redesign noch auf der Bot Seite drauf bekomme :)
Hi Stefan,
für D9, das Ansteuern des Mosfet Gates, geht jeder Pin [Dx, A0..5] (wird im output mode betrieben), alles per SW konfigurierbar.
Für A0 geht jeder A/D Eingang [Ax], ebenfalls per SW konfigurierbar.

Idee: Für A0 einen der beiden A6/A7 nehmen, die du nicht benutzt. So geht kein A/D nach außen verloren.
(Das geht aber nur für den A/D in, für den ouput mode pin D9 geht es nicht da A6/A7 nicht als output arbeiten können)

Wäre Top wenn das noch auf der Bottom Seite erscheinen könnte :D

Vorkasse wäre kein Problem.
Viele Grüße,
Tom

Asselhead
Beiträge: 138
Registriert: 07.02.2019, 17:04
System: CCU
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von Asselhead » 29.08.2020, 13:45

stan23 hat geschrieben:
29.08.2020, 11:19
Die Fuses zu setzen und Bootloader + FreqTest per ISP zu flashen war bei der Mini-Serie AskSinAnalyzer der schnellste Schritt von allen:
Stecker draufhalten, ein Klick in AVRDUDESS, fertig.

Selbst den Resonator zu bestücken dauert da schon länger. Der ist allerdings eine Voraussetzung um die passenden Fuses zu wählen.

EDIT:
hast du den FTDI-Stecker absichtlich gespiegelt?
Hi Marco,

das mit dem FTDI-Stecker ist mir gar nicht aufgefallen :shock: Schon gut, wenn noch mal jemand anderes mit drüber guckt :!:

Ist ja zum Glück nicht tragisch, da der FTDI Anschluss ja selten bis gar nicht auf "Baseboards" genutzt wird. Den FTDI Adapter steckt man dann halt anders herum auf.
Ich werde das erst einmal in der Doku korrigieren.

Im Layout werde ich das vor der nächsten Bestellung wohl besser auch korrigieren, denn sonst passt dieser "1:1 - Austausch" Gedanke nicht ganz.
Schade, das passt im Layout so ganz gut :cry:

Das A6 und A7 entfallen - damit kann wohl jeder leben....
Viele Grüße

Stefan

papa
Beiträge: 494
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von papa » 29.08.2020, 13:53

Sehr coole Sache. Kann man eigentlich das Layout des FUnkmodules einfach in ein anderes KiCAD-Projekt übertragen? Ich wollte mal bei der nächste HB-Sec-RHS-3 Version die direkte Bestückung als alternative zum CC1101-Fertig-Modul mit drauf machen.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

Asselhead
Beiträge: 138
Registriert: 07.02.2019, 17:04
System: CCU
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von Asselhead » 29.08.2020, 13:55

TomMajor hat geschrieben:
29.08.2020, 12:25
Asselhead hat geschrieben:
29.08.2020, 10:33
Hi Tom,
Weiterhin würde ich mir persönlich die "Echte Batt.spannungsmessung unter Last" wünschen, und seien es nur die 0805 Pads auf der Unterseite zum Selberbestücken. Also 3xR und 1xT. Diese Messung ist mittlerweile mein Standard bei batt.betriebenen Geräten.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... iespannung
Benutzt Du immer A0 und D9 für die Last-Spannungsmessung? Mal schauen, ob ich das beim Redesign noch auf der Bot Seite drauf bekomme :)
Hi Stefan,
für D9, das Ansteuern des Mosfet Gates, geht jeder Pin [Dx, A0..5] (wird im output mode betrieben), alles per SW konfigurierbar.
Für A0 geht jeder A/D Eingang [Ax], ebenfalls per SW konfigurierbar.

Idee: Für A0 einen der beiden A6/A7 nehmen, die du nicht benutzt. So geht kein A/D nach außen verloren.
(Das geht aber nur für den A/D in, für den ouput mode pin D9 geht es nicht da A6/A7 nicht als output arbeiten können)

Wäre Top wenn das noch auf der Bottom Seite erscheinen könnte :D

Vorkasse wäre kein Problem.
Hi Tom,

ich werde mal versuchen, ob ich das vernünftig untergebracht bekomme.
Die Info bzgl. A6/A7 ist sehr gut, hatte gerade nicht vor Augen, dass die nicht als Output konfiguriert werden können!

Meine Frage bezog sich mehr darauf, ob es einen Pin für das FET Gate gibt, den man bevorzugt verwenden sollte.
Ich habe die ganzen Schaltungen, die den Arduino-Pro-Mini verwenden nicht im Kopf. Nicht das da was kollidiert.
Okay, wäre ja eh nur eine Bestückungsoption. Wer´s nicht braucht, lässt´s weg und hat dann auch keine Probleme.

Auch wenn die BOT Seite keine Bauteile enthält, ist sie doch recht zugepflastert mit Vias. Bei HF Schaltungen tue ich mich auch schwer damit Bauteile und Leiterbahnen unterhalb des RF-Frontend zu platzieren - du weißt schon - Funk Hokuspokus :lol:

Ich werd mal schauen was da in 0805 geht :wink:
Viele Grüße

Stefan

stan23
Beiträge: 1219
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von stan23 » 29.08.2020, 13:57

Asselhead hat geschrieben:
29.08.2020, 13:45
Ist ja zum Glück nicht tragisch, da der FTDI Anschluss ja selten bis gar nicht auf "Baseboards" genutzt wird. Den FTDI Adapter steckt man dann halt anders herum auf.
Ich werde das erst einmal in der Doku korrigieren.

Im Layout werde ich das vor der nächsten Bestellung wohl besser auch korrigieren, denn sonst passt dieser "1:1 - Austausch" Gedanke nicht ganz.
Schade, das passt im Layout so ganz gut :cry:
Hi Stefan,
mir ist halt auf deinem Foto aufgefallen dass die GND-Anschlüsse für den FTDI anders sind.
Im Original sind halt die Wege für RX/TX kürzer, bei dir die Leitung von DTR zu Reset.

Wenn man es weiß ist es kein Problem, eine Beschriftung an den Pins wäre nett :)
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

TomMajor
Beiträge: 1127
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von TomMajor » 29.08.2020, 14:03

stan23 hat geschrieben:
29.08.2020, 13:57
Asselhead hat geschrieben:
29.08.2020, 13:45
Ist ja zum Glück nicht tragisch, da der FTDI Anschluss ja selten bis gar nicht auf "Baseboards" genutzt wird. Den FTDI Adapter steckt man dann halt anders herum auf.
Ich werde das erst einmal in der Doku korrigieren.

Im Layout werde ich das vor der nächsten Bestellung wohl besser auch korrigieren, denn sonst passt dieser "1:1 - Austausch" Gedanke nicht ganz.
Schade, das passt im Layout so ganz gut :cry:
Hi Stefan,
mir ist halt auf deinem Foto aufgefallen dass die GND-Anschlüsse für den FTDI anders sind.
Im Original sind halt die Wege für RX/TX kürzer, bei dir die Leitung von DTR zu Reset.

Wenn man es weiß ist es kein Problem, eine Beschriftung an den Pins wäre nett :)
Hätte ich auch gesagt, wenn es beschriftet ist kann der Stecker auch andersrum sein.
Viele Grüße,
Tom

Asselhead
Beiträge: 138
Registriert: 07.02.2019, 17:04
System: CCU
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von Asselhead » 29.08.2020, 14:04

papa hat geschrieben:
29.08.2020, 13:53
Sehr coole Sache. Kann man eigentlich das Layout des FUnkmodules einfach in ein anderes KiCAD-Projekt übertragen? Ich wollte mal bei der nächste HB-Sec-RHS-3 Version die direkte Bestückung als alternative zum CC1101-Fertig-Modul mit drauf machen.
Ich arbeite mit Altium Designer 19.1.
Leider weiß ich nicht, ob man Altium Designer Files bei KiCad importieren kann.

Zu meinem Leidwesen kann Altium Designer KiCad Projekte auch erst ab Version 20.1 importieren :roll:

Mit den Application Notes von TI hat man das Layout aber schnell zusammengeklöppelt :wink:
Viele Grüße

Stefan

Asselhead
Beiträge: 138
Registriert: 07.02.2019, 17:04
System: CCU
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von Asselhead » 29.08.2020, 14:08

TomMajor hat geschrieben:
29.08.2020, 14:03
stan23 hat geschrieben:
29.08.2020, 13:57
Asselhead hat geschrieben:
29.08.2020, 13:45
Ist ja zum Glück nicht tragisch, da der FTDI Anschluss ja selten bis gar nicht auf "Baseboards" genutzt wird. Den FTDI Adapter steckt man dann halt anders herum auf.
Ich werde das erst einmal in der Doku korrigieren.

Im Layout werde ich das vor der nächsten Bestellung wohl besser auch korrigieren, denn sonst passt dieser "1:1 - Austausch" Gedanke nicht ganz.
Schade, das passt im Layout so ganz gut :cry:
Hi Stefan,
mir ist halt auf deinem Foto aufgefallen dass die GND-Anschlüsse für den FTDI anders sind.
Im Original sind halt die Wege für RX/TX kürzer, bei dir die Leitung von DTR zu Reset.

Wenn man es weiß ist es kein Problem, eine Beschriftung an den Pins wäre nett :)
Hätte ich auch gesagt, wenn es beschriftet ist kann der Stecker auch andersrum sein.
Hallo Marco, hallo Tom,

ja, da gebe ich euch recht. Leider ist auf der TOP Seite kaum Platz für Beschriftung.
Auf der BOT Seite sieht es aktuell so aus:
Bot.jpg
Ist in der Realität durch ein paar Vias nicht ganz so schön, den FTDI Anschluss kann man aber sehr gut lesen.
Viele Grüße

Stefan

TomMajor
Beiträge: 1127
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Arduino-Pro-Mini-RF mit OnBoard CC1101 (Fertig bestückte Leiterplatte)

Beitrag von TomMajor » 29.08.2020, 14:12

Asselhead hat geschrieben:
29.08.2020, 13:55

ich werde mal versuchen, ob ich das vernünftig untergebracht bekomme.
Die Info bzgl. A6/A7 ist sehr gut, hatte gerade nicht vor Augen, dass die nicht als Output konfiguriert werden können!

Meine Frage bezog sich mehr darauf, ob es einen Pin für das FET Gate gibt, den man bevorzugt verwenden sollte.
Ich habe die ganzen Schaltungen, die den Arduino-Pro-Mini verwenden nicht im Kopf. Nicht das da was kollidiert.
Okay, wäre ja eh nur eine Bestückungsoption. Wer´s nicht braucht, lässt´s weg und hat dann auch keine Probleme.

Auch wenn die BOT Seite keine Bauteile enthält, ist sie doch recht zugepflastert mit Vias. Bei HF Schaltungen tue ich mich auch schwer damit Bauteile und Leiterbahnen unterhalb des RF-Frontend zu platzieren - du weißt schon - Funk Hokuspokus :lol:

Ich werd mal schauen was da in 0805 geht :wink:
ich würde vorschlagen, nimm für den Gate einen bel. freien pin der vom Layout günstig ist (der nur dann außen nicht verwendbar wäre falls man die Option bestückt).
außer D2, D10, SPI, LED und Taster pins natürlich.

Also bleiben D3, D5-7, D9, A0-3 wenn ich keinen vergessen habe.
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“