Generele Frage zum Ruhestrom

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Bombus
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2020, 17:22
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Generele Frage zum Ruhestrom

Beitrag von Bombus » 03.10.2020, 21:25

Hallo,

ich habe eine Frage zum Ruhestrom.

Ich habe einige von den HMSensor bestückt.

Um die Funktino zu testen habe ich einige Sketche aufgespielt unter anderem auch den den SleepTest und den SleepTestRTC.

Dabei ist mir aufgefallen das der Ruhestrom nicht so weit runter geht wie von MajorTom angegeben.

Ich habe zwei Akkus benutzt mit einer Spannung von 2,79V

Im aktiven Modus hat das Board einen Strom von 4,6mA
Im Power-Down Modus betrug der Strom 1,76mA

Somit viel mehr als die angegeben 0,75uA mit dem 32,768kHz Quarz.
Bzw 3-4 uA ohne mir dem SleepTest Sketch.

Des weiteren habe ich dann einen Arduino Pro Mini ausprobiert. ( Der LDO und die Power-LED habe ich bereits entfernt)

Dort betrug der Srom im aktiven Modus 5,3mA
Im Power-Down Modus 1,7mA

Ich habe bereits nach einer Erklärung gesucht, aber bisher nicht passendes gefunden.

Habt ihr eine Idee was ich übersehen haben könnte?

Gruß,
Thomas

jp112sdl
Beiträge: 6442
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal
Kontaktdaten:

Re: Generele Frage zum Ruhestrom

Beitrag von jp112sdl » 03.10.2020, 21:35

Bombus hat geschrieben:
03.10.2020, 21:25
Im Power-Down Modus 1,7mA
Was passiert, wenn du dann mal den Vcc vom Funkmodul abklemmst?

Ich hatte schon 1-2 Funkmodule, die schon beim Anlegen der Versorgungsspannung 2mA Strom aufnahmen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

TomMajor
Beiträge: 1143
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal
Kontaktdaten:

Re: Generele Frage zum Ruhestrom

Beitrag von TomMajor » 04.10.2020, 00:59

Wenn ein CC1101 dran ist während des Tests dann diesen deaktiveren durch Kommentarzeichen entfernen in dieser Zeile:
https://github.com/TomMajor/SmartHome/b ... st.ino#L24

Weiterhin ist es wichtig möglichst keine weitere Beschaltung an den Arduino Pins zu haben, zumindest solange bis man mal die 4uA gesehen hat und sicher ist dass die weitere Beschaltung keinen Einfluß hat.

Sonst würde ich sagen, ohne LDO, LED und weitere Beschaltung muss der Pro Mini die Werte sofort bringen.

Außer du hast einen Arduino Pro Mini "Enhancement V2"
Da muss noch mehr getan werden:
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... ncement-v2
Viele Grüße,
Tom

Martin62
Beiträge: 146
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Generele Frage zum Ruhestrom

Beitrag von Martin62 » 04.10.2020, 11:19

Ich habe auch schon ein paar Pro Minis die von "Natur" zu viel Strom gezogen haben. Deshalb messe ich jetzt bei jedem Projekt vorher die Ströme, angefangen mit dem Pro Mini, danach mit Funkmodul usw. Ist nicht alles schön was aus China kommt. :wink:
Gruß Martin
Nachtrag: Auch mal die LED am PIN 13 entfernen.
Gruß Martin

Bombus
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2020, 17:22
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: Generele Frage zum Ruhestrom

Beitrag von Bombus » 04.10.2020, 15:50

Danke für die Tips.

Habe nun viel probiert und auch einen Fehler gefunden.

Ich hatte übersehen das ich das deaktiveren des CC1101 auskommentieren muss.

Mit dem richtigen Sketch und ohne das Modul haben meine alten Pro Minis nun einen Ruhestrom von 7uA.

Da weiß ich nicht genau, ob das einfach Messtolleranen sein können oder ob das an der LED am Pin 13 liegt ist aber ok für mich.

Weitere Verbraucher sind übrigens keine mehr dran.

Komisch ist nur die neue Charge Pro Minis und die verlöteten HMSensor ohne CC1101 bzw mit deaktivierten CC1101 Modulen bei 0,19mA.

Habe ich da defekte Chips erwischt oder gibt es hier noch etwas weiteres was ich übersehen haben könnte?

Gruß,
Thomas

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“