Recycling Bedienteil ATmega128 u.v.m. (auch f. AskSinPP)

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
jp112sdl
Beiträge: 6458
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal
Kontaktdaten:

Recycling Bedienteil ATmega128 u.v.m. (auch f. AskSinPP)

Beitrag von jp112sdl » 13.10.2020, 07:52

Hallo zusammen.

Eigentlich wollte ich erst Platine und Code veröffentlichen wenn alles fertig und getestet ist.
Aber da die Zeit rennt und dem ein oder anderen dadurch vielleicht etwas entgeht ("hättest du mal früher was gesagt") - jetzt kurz worum es geht:

Im Jahr 2010 (+/-1) wurden in Sachsen-Anhalt (ich kann da nur für mein Bundesland sprechen) alle Feuerwehren flächendeckend kostenlos mit Digitalfunkgeräten ausgestattet. Jetzt - 10 Jahre später - müssen all diese Handsprechfunkgeräte (Modell SRH3900) und auch Bedienteile der Fahrzeugfunkgeräte ausgetauscht werden, weil der Hersteller die Produktion (schon lange) eingestellt hat und diese Modelle auch nicht mehr softwareseitig unterstützt werden.
komplett.jpg
https://www.mynewsdesk.com/se/srsab/ima ... 3500-60923

Die Umrüstung muss (eigentlich) bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein (u.a. Vorgabe der BDBOS).

:arrow: Und was passiert mit all den Sachen? Richtig: Tonne! :| :cry:

Also habe ich bei uns mal nett angefragt, ob ich nicht ein Bedienteil zur Bauteilgewinnung haben könnte, was überhaupt kein Problem war.
Bei einem ist es natürlich nicht geblieben :wink:

Und da leuchten natürlich die Bastleraugen! :shock:
:arrow: Was gibt es zu holen? Die wichtigsten Bauteile:
IMG_1643.jpg
  1. Dreh-Encoder mit Taster
  2. ATmega 128 mit Quarz (14.4 Mhz) (AEL14.4 Aufdruck)
  3. MIC2954 = LDO 5V
  4. L30B = ZXCL300E5 LDO 3V
  5. Levelshifter? Hab ich noch nicht rausgefunden
  6. MAX3227 Pegelwandler RS-232
  7. HC4053M = 2 Kanal (DE)MUX
  8. LM4880 = Audio Amplifier
  9. BCX54 = NPN-Transistoren SOT-89 (3x)
Desweiteren ein 128x64 LCD-Display mit R/G/B Backlight (ST7565-Chipsatz).

Der AVR ist kein Energiesparer, daher nur für netzbetriebene Projekte einsetzbar.
Aber mit 128k Flash und 4k RAM (eine Bus für bis zu 64k externen RAM!) sowie 4k EEPROM ist der ATmega128 ein nicht ganz "billiger" µC.

Aktueller Stand:
  • Die Displayansteuerung funktioniert (mit einem Arduino Pro Mini) unkompliziert. Man muss nur daran denken, dass auf der Treiberplatine des Displays Spannungsteiler verbaut sind, weil es mit 3V arbeitet, der ATmega128 aber mit 5V Level kommt
  • Die AskSinPP Lib konnte ich soweit modifizieren, dass Sketche erstmal kompilieren. Für einen Funktionstest muss ich erst noch Proto-PCBs erstellen
  • reines Breakout Board für den ATmega128
    Bildschirmfoto 2020-10-13 um 06.48.46.png
  • PCB mit CC1101 und Minimal-Setup (3V LDO, Levelshifter, Taster, LED):
    Bildschirmfoto 2020-10-13 um 06.48.10.png
    Bildschirmfoto 2020-10-13 um 06.48.20.png

Wer also die Chance hat, an die alten ausgemusterten Bedienteile ranzukommen - es lohnt sich!
Auch für andere (nicht Homematic) Bastelprojekte!

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“