328P komplett abschalten

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

papa
Beiträge: 513
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von papa » 26.10.2020, 13:09

Hm - hast Recht. Ist vielleicht doch zu einfach gedacht.
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

stan23
Beiträge: 1266
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von stan23 » 26.10.2020, 13:51

jp112sdl hat geschrieben:
26.10.2020, 11:51
Manchmal setzen wir die Kartoffeln auf, gehen aus der Küche und merken nach 10min. auf dem Wohnzimmersofa: "Ach sch*** die Kartoffeln!".
Da sind sie schon übergekocht.
Und dann kommen deine Kollegen mit Blaulicht zum Essen? :?
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 6762
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 696 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von jp112sdl » 26.10.2020, 14:23

stan23 hat geschrieben:
26.10.2020, 13:51
Und dann kommen deine Kollegen mit Blaulicht zum Essen? :?
Nee, selbst wenn der Topf gänzlich vergessen wird, passiert da nix. Kein Fett, das sich entzünden kann... Die Kartoffeln werden nur schwarz, schwärzer und irgendwann Asche. Abgesehen vom fürchterlichen Qualm... Es ist ja nicht so, dass wir Essen aufsetzen und in den Urlaub fahren oder uns schlafen legen. :wink:
Es geht nur darum, den Moment abzupassen, die Platte ne Stufe runterzustellen und den Deckel anzukippen :wink:

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

jp112sdl
Beiträge: 6762
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 696 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von jp112sdl » 28.10.2020, 21:25

TomMajor hat geschrieben:
24.10.2020, 23:58
Das "Designproblem" deiner Schaltung ist dass du Vcc am AVR abschaltest aber D7 noch mit Vcc versorgst.
Damit verletzt du
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... -atmega328
Auch wenn der Strom über 100k ordentlich begrenzt wird ist es quasi ein unerlaubter Zustand und es fließt ein Strom.

Spontan (ohne das im Detail geprüft zu haben) würde ich sagen nimm einen N-channel (als Open-Drain) an D7, nennen wir ihn mal Q2, und schließe seinen Drain an das Gate von Q1 an.
Mit Low an diesem Drain (durch High am Gate von Q2/D7) schaltest du den Q1 durch zum Einschalten.
Zum Ausschalten Low an Q2/D7 Gate, der Drain wird hochohmig, Q1 sperrt und es sollte so kein Strom mehr durch Q2 an den AVR zurückfließen.
Nun konnte ich deinen Vorschlag mal nachbauen - und es funktioniert perfekt!

Wobei ich noch am Überlegen bin, die Diode statt des Q3 zu belassen.
Ich muss ja lediglich den AVR in Schwung bringen. Sobald Pin 7 H-Pegel hat, wird die volle Spannung durchgeleitet.


Auf jeden Fall ein großes Dankeschön noch mal für den Hardware-Hint :D
Bildschirmfoto 2020-10-28 um 20.59.40.png
Hier noch der Test-Sketch

Code: Alles auswählen

#define PWR_ON_PIN  7
#define PWR_BTN_PIN 3
#define PWR_LED     4

volatile uint8_t isr_counter = 0;

void setup() {
  //unverzueglich einschalten
  pinMode(PWR_ON_PIN, OUTPUT);
  digitalWrite(PWR_ON_PIN, HIGH);

  // ON/OFF Taster konfigurieren
  pinMode(PWR_BTN_PIN, INPUT);
  attachInterrupt(digitalPinToInterrupt(PWR_BTN_PIN), isr, FALLING);

  // Kontroll-LED anschalten
  pinMode(PWR_LED, OUTPUT);
  digitalWrite(PWR_LED, HIGH);
}

void isr() {
  isr_counter++;
}

void loop() {
  if (isr_counter > 0) {
    //das erste Loslassen des Tasters nach dem Einschalten ignorieren
    //und Tastendruck entprellen
    delay(100);

    //beim zweiten Mal dann abschalten
    if (isr_counter > 1)
      // Pin auf INPUT setzen (hochohmig, wird durch R3 auf GND gezogen)
      pinMode(PWR_ON_PIN, INPUT);

    //setze Zähler auf 1 (falls durch Prellen während des delay() noch mehr Impulse gezählt wurden)
    isr_counter = 1;
  }
}
(D6 aus dem Schaltplan ist hier Pin 3)

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

TomMajor
Beiträge: 1196
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 226 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von TomMajor » 28.10.2020, 22:59

Moin Jerome,
freut mich das es auf Anhieb geht - war eine sehr spontane Idee. :)
Würde vermutlich auch die Diode lassen statt Q3.
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 6762
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 696 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von jp112sdl » 30.10.2020, 19:58


VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 259
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Kontaktdaten:

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von der-pw » 30.10.2020, 22:33

Wie ich sie liebe, die Freiluftverdrahtung nach Pech. :mrgreen:

https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen- ... ototyp.jpg
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

CLE
Beiträge: 74
Registriert: 24.09.2017, 10:51
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 328P komplett abschalten

Beitrag von CLE » 31.10.2020, 08:19

der-pw hat geschrieben:
30.10.2020, 22:33
Wie ich sie liebe, die Freiluftverdrahtung nach Pech. :mrgreen:

https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen- ... ototyp.jpg
Uiuiuiuiuiui :D

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“