Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

TomMajor
Beiträge: 1200
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von TomMajor » 03.11.2020, 23:00

ja, der github link ist für ein Arduino Schild, also könnte man mit der Arduino SW (ohne Schaltung) und der PIC24 Schaltung (ohne SW) wohl selbst was in Kombination basteln wenn man den Emulator haben wollte.
Viele Grüße,
Tom

Lokverführer
Beiträge: 17
Registriert: 30.01.2019, 11:33
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von Lokverführer » 08.11.2020, 19:25

Asselhead hat geschrieben:
01.11.2020, 17:05
Der Anwendungsfall - Fritzbox vom Netz nehmen - klingt absolut sinnvoll.
Ich wohne hier am Rand vom Tagebau - da kommen die meisten Gewitter irgendwie nicht rüber :shock:
Nutzt doch am einfachsten einen Überspannungsableiter, wer als Hausbesitzer die Möglichkeit hat, kann gleich einen Typ 1 Ableiter nehmen der auch Blitzströme ableiten kann wie z.B. die DehnBox TC 180. Installation möglichst nahe am Eintrittspunkt ins Gebäude.
Wäre mir deutlich lieber, als immer daran zu denken, den Stecker zu ziehen. Und was macht man, wenn man nicht im Haus ist?

UwePv
Beiträge: 139
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von UwePv » 26.11.2020, 06:16

Hallo Tom

Ich sitze seit 5 Tagen im Quarantäne Knast in Taipeh.
Da ich 14 Tage Quarantäne Vorschrift ist, hatte ich mir einen Halben Koffer Elektronik Bastelzeug mit genommen.
Ich möchte den Blitz Sensor von dir nachbauen,nun zur Frage.
Der wiederstand R2 der zu entfernen ist, ist der auf A0 gegen Masse. :?:
Habe einen Anderen Sensor. Darum die Frage.
oben.jpg
unten.jpg
Grüße der Hungrige Uwe
noch Anfänger

TomMajor
Beiträge: 1200
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von TomMajor » 26.11.2020, 11:38

Hallo Uwe,

alles Gute beim Überstehen der Quarantäne!

Die Schaltung von meinem Breakout-Board des Blitzsensors habe ich hier abgelegt:
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... out-boards

Du musst den Widerstand suchen, der an A0 / Pin 15 des Chips geht und diesen entfernen - falls er bei dir vorhanden ist :!: , ich denke aber einer von den beiden im rechten Teil könnte es sein. Und nur falls das andere Ende an Gnd geht wie in meiner Schaltung.
Und dann die Brücke A1 bei dir auf L löten.

Edit: die beiden rechten Widerstände könnten auch die pull-ups vom I2C sein! Dann musst du nichts machen.
Viele Grüße,
Tom

UwePv
Beiträge: 139
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von UwePv » 26.11.2020, 13:37

Hallo Tom

Habe beide Pull ups auf dem Bord bestückt. Das Bort entstammt auch deiner Feder.

(Und dann die Brücke A1 bei dir auf L löten.) Das habe ich auch gedacht. Werde mich rann Tasten. :D

Senden tut er schon mal.
Bord.jpg
Sendeng.jpg
noch Anfänger

UwePv
Beiträge: 139
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von UwePv » 26.11.2020, 15:55

Ich denke Funktioniert :D

Habe die Pull ups auf dem kleinen Bort gelassen und am Adrino weggenommen.

Tom wenn du mal rüber schaust kann weiter hier nicht Prüfen.

Bekomme kein Taiwanesen da zu sich in die Hochspannungsleitung zu begeben und einen Lichtbogen zu ziehen.

Geh ins Bett bin 7h Weiter.

Serifertig.PNG
noch Anfänger

Michel2017
Beiträge: 24
Registriert: 30.03.2017, 07:58
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von Michel2017 » 26.11.2020, 21:39

Habe das selbe Blitz-Sensor board verbaut (auf HB-UNI-SENS-BATT Platine) und nur die Brücke bei A1 auf L getauscht (keine extra pull-up's auf der Platine).
Scheint zu funktionieren...:-)
Mal schau'n wie er sich im Vergleich zum ELV Gerät verhält (https://de.elv.com/elv-gewitterwarner-g ... 3738913124).
Danke,
Michel

TomMajor
Beiträge: 1200
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von TomMajor » 26.11.2020, 23:21

@Uwe
Log sieht soweit gut aus.

@Michel
ich vermute das ist der gleiche Sensor. Meinen kann man über die ganzen Parameter in der WebUI feinjustieren und er hat Batt.betrieb.
Dafür hat der andere direkte Schaltausgänge, das muss man falls benötigt bei meinem indirekt über Zentrale und einen anderen Aktor erledigen.

@Widerstand entfernen
Man kann auch einfach die Stromaufnahme messen. Wenn die 70..80uA ist muss man bei den Widerständen nichts tun, dann gibt es keinen pull-up der unnötig Strom zieht.
Viele Grüße,
Tom

UwePv
Beiträge: 139
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von UwePv » 27.11.2020, 04:33

Halo Tom

Bin bei 70..80uA. :D
Musste aber erschreckend feststelle das mein Messgerät zu Hochohmig war und dadurch beim senden die Spannung zusammen Feld und der CC1101 über 20mA sich rein tut. :(
Habe länger gebraucht bis ich das mitbekommen habe, das Er es ist und nicht eine Lötstelle oder Aduino.
Fertig.jpg
noch Anfänger

TomMajor
Beiträge: 1200
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sensor-Blitz

Beitrag von TomMajor » 28.11.2020, 13:27

Strom sieht gut aus, besser wird es nicht, sollte aber mit 2x AA kein Problem sein. :)

ja, Innenwiderstand bei Multimetern kann ein Problem sein. Ich habe das für den SleepTest.ino hier beschrieben:
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... -down-mode
Multimeter haben meist einen relativ hohem Innenwiderstand im µA-Messbereich. Auf die µA-Messung sollte man deshalb nur dann kurz umschalten wenn der AVR im power-down Mode ist (LED aus) und vor Ablauf der 8sec wieder zurück auf den mA-Messbereich. Andernfalls wird der AVR im aktivem Zustand eventuell nicht wieder anlaufen, da der Spannungsabfall dann über den µA-Messbereich des Multimeters zu hoch ist.
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“