Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 6809
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal
Kontaktdaten:

Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jp112sdl » 20.11.2020, 20:28

Hallo zusammen,

ich mache hier mal einen neuen Thread auf, in dem es rein um die PCB geht.

In einem anderen Thread war ich vor einer Weile auf der Suche nach einem KiCad Footprint für das auf dem RPI-RF-MOD verwendete Funkmodul TRXC2-TIF, um eine Platine zu erstellen, mit der ich das neue Funkmodul weiterhin im alten RPi 3b Gehäuse verwenden kann.

Die Platinen sind mittlerweile eingetroffen und ich konnte sie heute aufbauen.
IMG_1772.jpg

Alles funktioniert technisch erstmal bestens auf Anhieb.
RTC wird erkannt, Funkmodul arbeitet, RGB-LED Ansteuerung klappt, Tastendruck wird korrekt erkannt.

Wiederverwendet von der originalen RPI-RF-MOD PCB wurden
  • 0,47F Elko (RTC Puffer)
  • 100µF Elko
  • Taster
  • RTC IC
  • Funkmodul
  • 3V LDO
  • die 4 Transistoren
Die restlichen Bauteile (R und C) habe ich 0805 gewählt, da es wesentlich bequemer zu löten ist.



IMG_1778.jpg
(Ansicht von unten)


IMG_1781.jpg
(Ansicht von oben)

IMG_1775.jpg
IMG_1777.jpg
(Ansicht von der Seite)
Der Goldcap sitzt wie geplant genau zwischen den Kühlkörpern.

Die Gerber-Files liegen bei Bedarf im Github: https://github.com/jp112sdl/HB-RF-MOD

In den nächsten Tagen erfolgen dann Reichweitentests.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

TomMajor
Beiträge: 1200
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von TomMajor » 21.11.2020, 00:43

Sehr cool, schöner Formfaktor.
RTC zu löten sieht etwas filigran aus, aber sonst ist das ja alles sehr übersichtlich.
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 6809
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jp112sdl » 21.11.2020, 08:42

Ja die RTC ist echt fummelig.
Ich hab die Pin-Pads im Footprint schon etwas länger gemacht.
Sie könnten vielleicht sogar noch etwas länger sein.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6650
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jmaus » 21.11.2020, 10:14

Was mich hier vor allem interessiert: Du hast ja auf die externe Stromversorgung via Hohlstecker vollkommen verzichtet. Meines Wissens war das auf das RPI-RF-MOD aber wohl auch im Hinblick auf die Sende/Empfangsleistung ein wichtiger Move. Daher würde mich in der Tat interessieren inwieweit hier das Verzichten auf die Stromversorgung via GPIO einen negativen Einfluss darauf hat oder ob das in irgendeinerweise vllt auch negative effekte für den RaspberryPi (gerade bei Lastspitzen) bringt.
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

jp112sdl
Beiträge: 6809
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jp112sdl » 21.11.2020, 10:31

jmaus hat geschrieben:
21.11.2020, 10:14
Daher würde mich in der Tat interessieren inwieweit hier das Verzichten auf die Stromversorgung via GPIO einen negativen Einfluss darauf hat oder ob das in irgendeinerweise vllt auch negative effekte für den RaspberryPi (gerade bei Lastspitzen) bringt.
Für mich sieht es so aus, als hätte man den Hohlstecker nur gewählt, um
a) keinen fummeligen USB-Micro Stecker zu nutzen (CCU2 hat auch den Hohlstecker, HAP hat den Hohlstecker,... Corporate Design 8) ) und
b) um ihn genau dort im Gehäuse platzieren zu können.
Die USB Buchse am Raspberry ist (aus eQ-3 Sicht) für das Produktdesign an einer ungünstigen Stelle gewesen

Die 3.3V Spannungserzeugung für das TRX-Modul erfolgt direkt auf der Platine (aus der Spannung vom Netzteil) und wird nicht wie beim HM-MOD-RPI-PCB vom RaspberryPi abgezwackt.

Ohne den Verpolschutz-MOSFET wären der 5V-Pin der Micro-USB-Buchse am Raspberry und der Hohlstecker-Pin 1:1 verbunden.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

jp112sdl
Beiträge: 6809
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jp112sdl » 21.11.2020, 13:28

jp112sdl hat geschrieben:
20.11.2020, 20:28
In den nächsten Tagen erfolgen dann Reichweitentests.
Hab das neue Modul gerade in mein produktives System eingebaut
IMG_1784.jpg
Was soll ich sagen... selbst der hinterletzte Aktor, der mit dem HM-MOD-RPI-PCB schon manchmal gezickt hat, lässt sich penetrant ohne Störungen EIN und AUS schalten.

Für mich hat sich der Aufwand definitiv gelohnt.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6650
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jmaus » 21.11.2020, 13:53

jp112sdl hat geschrieben:
21.11.2020, 13:28
Für mich hat sich der Aufwand definitiv gelohnt.
Das hört sich in der Tat sehr gut an! Glückwunsch. Auch weil du so jetzt dir ja einen HmIP-HAP anschaffen oder über eine HmIP-Wired Erweiterung nachdenken könntest um auch mal in Richtung homematicIP zu schreiten. :mrgreen:
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Baxxy
Beiträge: 2147
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von Baxxy » 21.11.2020, 14:21

jp112sdl hat geschrieben:
21.11.2020, 13:28
selbst der hinterletzte Aktor, der mit dem HM-MOD-RPI-PCB schon manchmal gezickt hat, lässt sich penetrant ohne Störungen EIN und AUS schalten.
Sieht ja super aus. Fehlt nur noch ein Test mit meinem "Lieblings-Funk-Störer" Pi4B. :mrgreen:
Wenn das damit auch wuppt könnte man glatt über einen Nachbau nachdenken. :)
Grüße
Baxxy

jp112sdl
Beiträge: 6809
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jp112sdl » 21.11.2020, 14:22

Baxxy hat geschrieben:
21.11.2020, 14:21
ein Test mit meinem "Lieblings-Funk-Störer" Pi4B.
Damit kann ich leider (oder zum Glück? :D) nicht dienen

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

jp112sdl
Beiträge: 6809
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-RF-MOD - alternative RPI-RF-MOD PCB

Beitrag von jp112sdl » 21.11.2020, 14:28

jmaus hat geschrieben:
21.11.2020, 13:53
Auch weil du so jetzt dir ja einen HmIP-HAP anschaffen oder über eine HmIP-Wired Erweiterung nachdenken könntest um auch mal in Richtung homematicIP zu schreiten. :mrgreen:
Na mal nicht übertreiben :wink:
Einerseits kann ich hier im Haus nur Funk nutzen (Altbaubestand) und andererseits ist gut die Hälfte meiner Geräte HM RF-Eigenbau.

Mir war nur wichtig, bei Abkündigung des HM-MOD-RPI-PCB auch weiterhin alles wie gehabt nutzen zu können.

Spätestens wenn eQ-3 auf die Idee kommt, nur noch das RPI-RF-MOD zu unterstützen, den multimacd/rfd rauszuschmeißen und alles über ihre closed-source HMIPServer-Java-Applikation zu machen, hat Homematic an Attraktivität für mich ohnehin verloren.

Und ich glaube, da wären mittlerweile noch ganz viele andere traurig, wenn die HB Geräte nicht mehr laufen würden.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“