HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Rieeg
Beiträge: 15
Registriert: 20.11.2020, 16:23
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Beitrag von Rieeg » 09.01.2021, 18:36

Hallo,

Ok, das mit den Wiederständen werde ich nochmal testen.
Den PCF mit 5V zu versorgen ist in der Variante nicht sinnvoll dann liegen auf dem Bus auch 5v an. Ich denk das wird der Pro Mini übelnehmen.
Eine externe stärkere VCC 3,3 werde ich auch nochmal testen. Allerdings sollte die Leistungsaufnahme des PCF sich in grenzen halten.

MFG Rico

triton_ks
Beiträge: 5
Registriert: 09.01.2021, 12:03
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Beitrag von triton_ks » 09.01.2021, 21:58

Servus,
also bei dem Orginalen HB-UNI-SenAct-8-8-Hutschine werden die Relais durch den ULN-2803A angesteuert.
5V liegen definitive am PCF8574N und Pro Mini RAW an. Über den Pro Mini Spannungswandler wird das CC1101 und der Bus versorgt.
Habe meine Platinen heute bekommen. Werde noch an das Zusammenbauen am Wochenende gehen

Gruß

TomMajor
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Beitrag von TomMajor » 10.01.2021, 00:37

Rieeg hat geschrieben:
08.01.2021, 19:28
Ich hab jetzt mal einen neuen PCF genommen, gleiches Ergebniss.

Ich werde es wohl vorerst ruhen lassen. Hab einen Satz I2C Pegelwandler geordert und versuche es später nochmal nach dem Schema.

Unbenannt 1.png

Da ist der PCF auch direkt an die Relaiskarte angeschlossen, aber eben mit 5v versorgt.
sind das Optokoppler auf dem Bild vor den Relais und was ziehen die? Miss doch einfach mal den Strom den ein Eingang nimmt wenn du das Relais schalten willst, also wenn er auf Low gezogen wird.
Mit diesem Wert dann schauen ob das der PCF kann. Das könnte evtl. eine Ursache sein.
Viele Grüße,
Tom

triton_ks
Beiträge: 5
Registriert: 09.01.2021, 12:03
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Beitrag von triton_ks » 11.01.2021, 06:22

Hallo,
ich habe heute etwas Probleme mit dem Anlernen gehabt aber nachdem es funktioniert hat konnte ich die Schaltung nachstellen oder aufbauen.

Aufbau:
DC 5V an VCC vom PCF8574AN und RAW Pro Mini.
I2C-Bus mit 2k2 Widerstände
Nach dem PCF8574AN ist noch ein SIL 9-8 4,7K Widerstandsnetzwerk, 4,7 kOhm, Sternschaltung. Sternpunkt ebenfalls an 5V.
2 Kanal Relais-Karte an VCC 5V, Jumper auf JDVcc/Vcc, In1 an einem "Ausgang" vom PCF8574AN.

Relais zieht (gerade entgegengesetzt) an oder ab.
Strom betrag 1,8 mA für den Optokoppler

Fazit:
Es funktioniert mit einer Relaiskarte und einen PCF8574AN

Rieeg
Beiträge: 15
Registriert: 20.11.2020, 16:23
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Beitrag von Rieeg » 13.01.2021, 20:36

Hallo,

verzeiht die späte Rückmeldung. Jetzt funzt es bei mir auch.

Nachdem ich den Level Converter eingebaut hatte ging immer noch nichts. Kurzer Hand, einen neuen Pro Mini genommen und siehe da. Es läuft.

Ich habe es nun nach dem Schema verdrahtet:
PCF8574 pro Mini 3,3.png
Die Level Konverter haben gleichzeitig den Vorteil das dort auch die Pullups 3,3V wie 5V bereits verbaut sind. Und in der Variante liegen auf dem I2C keine 5V an. Ich hätte da bedenken das der Pro Mini das ewig mit macht.

Vielen Dank für eure Unterstützung.

triton_ks
Beiträge: 5
Registriert: 09.01.2021, 12:03
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Beitrag von triton_ks » 13.01.2021, 23:50

Hallo,
Glückwunsch wenn du den Fehler gefunden hast. Ist immer gut und "stärkt" einen.
(Ich hatte jetzt auch Probleme mit den STM32F1..., lag hier auch definitiv an einen fehlerhaften Bauteil(en) den STM32).

Ich bin jetzt nicht der Profil eher Neuling aber wenn ich es richtig verstehe hat der Pro Mini doch einen internen Spannungswandler von 5V auf 3,3V.
Über diesen werden auch die 3,3 V für das Funkmodul "bereitgestellt" und somit auch der Bus oder?

Ich weiß leider nicht was du über die Relaiskarte genau schalten willst.
Aber ich persönlich würde keine AC 230V damit schalten. Versucht habe ich es auch noch nicht.

Gruß

Rieeg
Beiträge: 15
Registriert: 20.11.2020, 16:23
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: HB-UNI-SenAct-8-8 PCF8574 3,3 oder 5v

Beitrag von Rieeg » 14.01.2021, 10:35

Hallo,

vom Profi bin ich auch weit entfernt. :-)

Ja der Spannungswandler ist vorhanden allerdings ist die interne Spannung danach an jedem GPIO 3,3V. Und Rückwerts würden dann 5V vom PCF am I2C Bus anliegen, könnte man mit Spannungsteilern reduzieren aber dann kann ich gleich die Pegelwandler nehmen. Dafür gibt es ja noch die 5V Variante des Mini Pro, dann aber wieder das Problem das der CC1101 nur 3,3V verträgt.

Keine Sorge, die Relais schalten nur 24VDC max. 60W neu neumodige Aquarientechnik hat doch alles nur noch 24V. Ich geh davon aus das die Relais das aushalten. :-)

MFG Rico

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“