Erfahrungen mit Kabellängen

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

UwePv
Beiträge: 183
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Erfahrungen mit Kabellängen

Beitrag von UwePv » 10.01.2021, 12:35

Wer hat schon mal probiert den CC1101 mit Kabel (abgeschirmt oder auch nicht) weiter weg-platzieren.
Ich möchte alle 7 Anschlüsse im Kabel 5-7 m lang nach außen führen und den Atmel in der Verteilung.
Oder alles Draußen und nur SDA und SCL (A4 und A5) 5-7 m Kabel und die restliche Peripherie in der Verteilung.
Hat einer das schon Probiert oder gibt es schon Erfahrungen damit.

Zur Erklärung meiner Frage.
Der Wechselrichter hat 7,2 KW und der PV Eingang 8 KW.
Ich denke die werden in HF so fiel Radau machen, dass der CC1101 taub wird darum das HF teil weiter weg bauen.



Schönes Wochenende
Radau.jpg
Gruß Uwe
Zuletzt geändert von UwePv am 21.01.2021, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
noch Anfänger

TomMajor
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfragungen mit Kabellängen

Beitrag von TomMajor » 10.01.2021, 15:02

Hallo Uwe,

die SPI ist eine interne Board-Schnittstelle mit einigen MHz, diese nach außen mit deinen Meterangaben zum CC1101 zu verlängern ist gar keine gute Idee. Stabil wird das m.E. nicht funktionieren (falls überhaupt).

Dann schon lieber den I2C, der ist zwar auch eine interne Board-Schnittstelle, läuft aber nur mit 100/400 kHz. Ob er auf 7m funktioniert müsste man im konkreten Fall prüfen.

Wenn du es ganz richtig machen willst, nimm einen I2C Bus Extender wie den P82B715.
Hier sind Bsp.
https://www.raspberry-pi-geek.de/ausgab ... m-p82b715/
https://www.horter.de/i2c/i2c-extender/ ... der_1.html
Das wäre eine saubere Lösung.
Viele Grüße,
Tom

UwePv
Beiträge: 183
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Erfahrungen mit Kabellängen

Beitrag von UwePv » 10.01.2021, 15:56

Danke Tom

Hatte ich beim CC1101 schon gedacht. :(
Das mit dem I2C werde ich bald mit den 5-6 m probieren und P82B715 vorsorglich bestellen, wen sie nicht schon beim mir irgendwie rumfliegen.

Gruß Uwe
Zuletzt geändert von UwePv am 21.01.2021, 19:28, insgesamt 1-mal geändert.
noch Anfänger

UwePv
Beiträge: 183
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Erfahrungen mit Kabellängen

Beitrag von UwePv » 20.01.2021, 22:43

Heute mal probiert mit 3,6 Meter Kabel. Es geht. :D
Dann werde ich die anderen Projekte mit I2C auch umsetzen.
Uni Volt fehlt noch die Einbindung LCD. :(
Zuletzt geändert von UwePv am 21.01.2021, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
noch Anfänger

TomMajor
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfragungen mit Kabellängen

Beitrag von TomMajor » 20.01.2021, 23:30

Klingt gut. Dann könnte man damit auch z.B. einen Sensor über I2C nach außen absetzen und das Gerät drinnen betreiben, dann allerdings kein Batt.betrieb wegen dem Extender.
Viele Grüße,
Tom

UwePv
Beiträge: 183
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Erfahrungen mit Kabellängen

Beitrag von UwePv » 21.01.2021, 06:26

Ich meine 3,6 Meter ohne Extender.
Zuletzt geändert von UwePv am 21.01.2021, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
noch Anfänger

TomMajor
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfragungen mit Kabellängen

Beitrag von TomMajor » 21.01.2021, 13:07

UwePv hat geschrieben:
21.01.2021, 06:26
Ich meine 3,6 Meter ohne Extender.
Ah, verstehe. Das ist rekordverdächtig, musst nur schauen ob es auch im Dauerbetrieb stabil funktioniert.
Je nach Wichtigkeit des Messwertes und Konsequenzen bei Ausfall würde ich wahrsch. den Extender bevorzugen.
(Oder abgesetzte Elektronik als Messkopf und Kommunikation über z.B. ETH oder RS232)
Viele Grüße,
Tom

UwePv
Beiträge: 183
Registriert: 23.02.2018, 14:35
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Erfahrungen mit Kabellängen

Beitrag von UwePv » 21.01.2021, 16:14

Der Weg ist das Ziel.
Basteln mach so viel Spaß. :D
derweg.jpg
Zuletzt geändert von UwePv am 21.01.2021, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.
noch Anfänger

TomMajor
Beiträge: 1277
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfragungen mit Kabellängen

Beitrag von TomMajor » 21.01.2021, 17:36

UwePv hat geschrieben:
21.01.2021, 16:14
Basteln mach so viel Spaß. :D
das unterschreibe ich vorbehaltslos :)
Viele Grüße,
Tom

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 10529
Registriert: 19.01.2011, 19:15
System: CCU
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Erfragungen mit Kabellängen

Beitrag von robbi77 » 21.01.2021, 17:46

Erfragungen oder Erfahrungen?? :roll:
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/downloads/download/ ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907
Troll des Forums ...

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“