Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Martin62
Beiträge: 366
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von Martin62 » 26.01.2021, 19:01

Im Sendebetrieb liegt der Verbrauch über 30mA. Das ganze dauert vielleich 1 oder 2 Sekunden. Habe da nie so drauf geachtet. Im Sleep sollte da nicht viel mehr als 10µA vorkommen. Sleepmode ist im Original auf 180 Sekunden gesetzt. Danch wird er wieder wach.
Es gibt auch ein Sleep bzw. Stromtest von Tom.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... -down-mode
Gruß Martin

firefox_i
Beiträge: 158
Registriert: 04.10.2018, 19:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von firefox_i » 27.01.2021, 12:45

Danke für die Info.
Ich mess das mal die Tage durch (muss mir da ja erst mal was basteln, dass ich den Strom messen kann....

Danke euch ich werde dann berichten....

S.
Gruß Sven

Produktivsytem mit CCU2, knapp 60 Geräte, Visu per HPCL; Automatisierung einer Praxis bzgl. Überwachung, Heizung usw.
Experimentalsystem mit Raspi B3+, dort aktuell dran eigene Sensoren zu bauen (Serverschranküberwachung)

Hardwareentwickler und bisschen Ahnung von Programmierung.

Hackertomm
Beiträge: 370
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von Hackertomm » 27.01.2021, 17:30

Du hast aber schon den Arduino "stromparend" modifiziert?
Siehe Link
Und auch jedem Sensor eine andere ID verpasst?
Link

Ich habe genau so einen Sensor als Außensensor im Einsatz, an meiner Gerätehütte unter deren Vordach, Wasser geschützt und mit der geschlossenen Version des Gehäuses.
Dieses ist allerdings nicht Wasserdicht, sondern nur die Version ohne Lüftungsschlitze!
Aber ich habe kein Probleme mit dem Babling Idiot.
Und auch die Batterielaufzeit ist eben falls IO.
Es läuft allerdings ein anderer Sketch drauf, der neben Temperatur/Luftfeuchtigkeit auch den Luftdruck anzeigt.
Es ist allerdings das "JP-HB-Devices-addon"nötig macht.

Allerdings hatte hatte da auch so einem Bausatz, mit selber gekauften Bauteilen, dessen Batterien nur gut 2 Wochen hielten, dann waren sie auf 2.7V runter und der Sensor war nicht mehr erreichbar.
An diesem Sensor habe ich den von mir gekauften CC1101 gegen einen anderen ausgetauscht, einem, der auch im Beitrag zum Sensor empfohlen wird, und Teste gerade noch, wie lange jetzt die Batterien halten.
Insgesamt laufen also 4 dieser Sensoren bei mir, wovon einer Probleme machte.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.55.10.20210213

Hackertomm
Beiträge: 370
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von Hackertomm » 31.01.2021, 18:20

Nur zur Info!

Jetzt wird es langsam Spannend.
Nachdem ich an dem Temperatur/Feuchtigkeits Sensor den CC1101 getauscht habe und ihn dann mit neuen Batterien wieder gestartet habe, sind nun genau 2 Wochen rum.
Eingesetzt wurden die Neuen Batterien am 17.1.
Vorher hielten die Batterien nur so 2 Wochen rum, dann tauchte die Meldung auf, dass der Sensor nicht mehr erreichbar sei.
Wenn der CC1101 nicht die Ursache war, müsste es die kommenden Tagen wieder zu der Meldung kommen.
Wenn nicht, gehe ich davon aus das der CC1101 die Ursache war.
Das war übrigens ein CC1101 mit halben Lötaugen!
Von den Dingern hatte ich am 20.04.2020, 3 Stück gekauft, über Ebay bei Cheaptronic 24, wo es das Angebot immer noch gibt.
Den, den ich dann stattdessen eingesetzt habe, das war dieses Angebot von Amazon, woraus die Website von dem DIY-Projekt verwies.
Wobei sich da auch welche Beschwerten, dass sie Module mit halen Lötaugen bekommen hätten!
Was aber bei meinen 2 Modulen nicht der Fall war.

PS. Zum Strom Messen bin ich noch nicht gekommen.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.55.10.20210213

Martin62
Beiträge: 366
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von Martin62 » 31.01.2021, 18:34

Hackertomm hat geschrieben:
31.01.2021, 18:20


PS. Zum Strom Messen bin ich noch nicht gekommen.
Das ist schade, da man so den Verursacher nicht auf die Schliche kommt.
Erfahrungen mit dem CC1101 gibt es hier.
viewtopic.php?f=76&t=59315
Gruß Martin

Hackertomm
Beiträge: 370
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von Hackertomm » 03.02.2021, 15:09

Martin62 hat geschrieben:
31.01.2021, 18:34
Hackertomm hat geschrieben:
31.01.2021, 18:20


PS. Zum Strom Messen bin ich noch nicht gekommen.
Das ist schade, da man so den Verursacher nicht auf die Schliche kommt.
Erfahrungen mit dem CC1101 gibt es hier.
viewtopic.php?f=76&t=59315
Ich habe gerade gemessen, wenn auch nur die Spannung.
Die lag bei 3,37V.
Normalerweise wären die Batterien nach der Zeit runter auf 2.7V.
Aber die 2 eingelegten LI-Batterien sind noch mehr wie Voll da.
Die hatte ich noch rumliegen.
Soll heißen, vermutlich war der CC1101 der Stromfresser.
Offensichtlich taugen diese CC1101 mit halben Lötaugen also nichts.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.55.10.20210213

Martin62
Beiträge: 366
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von Martin62 » 03.02.2021, 15:34

Nicht unbedingt. :wink:
viewtopic.php?f=76&t=59315&p=641399&sid ... d0#p641399
Ich habe auch ein paar mit 1/2 Lötauge. Aber die Qualität der Funkmodule ist schon sehr schwankend
Gruß Martin

Hackertomm
Beiträge: 370
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von Hackertomm » 15.02.2021, 18:26

Nochmal Nachtrag, da wieder 2 Wochen rum sind, der Sensor läuft immer noch.
Spannung ist noch 3.14V, eingelegt sind 2 AA LI-Zellen, die ich damals gerade noch rumliegen hatte.
Somit war der CC1101 doch der Übeltäter und so wie das aussieht, war es dass jetzt.
Der Sensor tut jetzt als Temperatur/Feuchtigkeitssensor im Wohnzimmer seinen Dienst.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.55.10.20210213

firefox_i
Beiträge: 158
Registriert: 04.10.2018, 19:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von firefox_i » 16.02.2021, 17:52

Hey,
ich hoff jetzt endlich die nächsten Tage mal zum Messen zu kommen.

Vorab eine Frage:
Ich hab die Bausätze komplett von Smartkram bekommen.
Besteht da auch das "Risiko" der stromfressenden Funkmodule oder kann das da ausgeschlossen werden ?

S.
Gruß Sven

Produktivsytem mit CCU2, knapp 60 Geräte, Visu per HPCL; Automatisierung einer Praxis bzgl. Überwachung, Heizung usw.
Experimentalsystem mit Raspi B3+, dort aktuell dran eigene Sensoren zu bauen (Serverschranküberwachung)

Hardwareentwickler und bisschen Ahnung von Programmierung.

TomMajor
Beiträge: 1341
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selbstbausensor wird immer wieder zum BI

Beitrag von TomMajor » 16.02.2021, 20:33

firefox_i hat geschrieben:
16.02.2021, 17:52
Hey,
ich hoff jetzt endlich die nächsten Tage mal zum Messen zu kommen.

Vorab eine Frage:
Ich hab die Bausätze komplett von Smartkram bekommen.
Besteht da auch das "Risiko" der stromfressenden Funkmodule oder kann das da ausgeschlossen werden ?

S.
Hängt davon ab ob Smartkram die Funkmodule vor dem Versand selber testet, oder?
Kann eigentlich nur Smartkram beantworten.
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“