RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

dirk.abel
Beiträge: 75
Registriert: 04.02.2019, 10:04
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von dirk.abel » 06.06.2021, 21:30

Hallo,

da komme ich gerade vom Spießbraten heim und denke mir auf der Couch:
Lies Dich mal ein, wie das mit dem RDF Log geht, damit Du da weiter kommst, da sehe ich einen neuen Beitrag in diesem Thread.
Wenn du den HM-xxx Beispielsketch nimmst, musst du dort die Firmware Version auf 0x25 ändern.
Jawoll!
Problem gelöst, HM Sketch läuft, Gerät wird korrekt erkannt.

Wie immer - vielen Dank Herr Pech, auch dafür, dass Du das nicht einfach auf sich beruhen lässt und denkst: "Lass den Deppen erst mal machen..." sondern Dir offensichtlich den Kram noch einmal inhaltlich angesehen hast.
Das ist lange nicht selbstverständlich.

Also wirklich vielen Dank für Deinen Einsatz!

Gruß, Dirk
Gruß, Dirk

System:
Selbst entwickelte Wandmodule (15Stk/eins pro Raum) mit 3*Rollo, 3*Relais, 3*Dimmer, 9*Tastereingängen, 4*4 Matrix für Tür-/Fenster Kontakte (auf/zu/kipp) im 2005 gebauten Einfamilienhaus, verbunden über CAN Bus, lokale Tabellen für Aktionen, 1* - 5* Tastendruck (üblich 1x 4-fach Taster verbaut) und Änderung Kontaktstatus, parametrierbar über eigene Windows Software, aktuell gesteuert über selbst gebautes CAN - Ethernet Interface und OpenHAB per HTTP Binding (JSON/GET/POST).
Zusätzlich diverse Xiaomi Sensoren (Temperatur und Brandmelder) und Homematic/AskSinPP Komponenten (über Homegear) für "vergessene" Funktionen...

jp112sdl
Beiträge: 10660
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 704 Mal
Danksagung erhalten: 1689 Mal
Kontaktdaten:

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von jp112sdl » 06.06.2021, 22:06

Danke auch :!:

P.S.: Das hat mir ja keine Ruhe gelassen, aber da wir im Urlaub waren hatte ich keine Hardware zum Testen und kam erst heut dazu, mal mit einem 644P-Board zu experimentieren.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Peter.matic
Beiträge: 7
Registriert: 01.08.2022, 22:00
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Peter.matic » 02.08.2022, 09:52

Hallo allerseits,
bin neu in diesem Forum und zunächst mal meine Hochachtung für das was hier so alles programmiert wird sowie meinen Dank für die geleistete Vorarbeit, auf die ich gerne zurückgreife.
Ich habe schon ein paar Innogy Geräte umgeflashed, z.B.WSC2 und BRC8. Das hat wunderbar geklappt. Nun habe ich mir den Dimmer ISD2 vorgenommen. Dabei habe ich jedoch einige Schwierigkeiten.
Das Kompilieren und Hochladen hat fehlerfrei funktioniert. Ich kann den Dimmer auch an die CCU3 mit aktueller Firmware anlernen. Allerdings bei den Einstellungen wird mir im Kanal 1 nur der Taster 1 zum Konfigurieren angezeigt. Die übrigen Einstellungen fehlen. Die Kanäle 2 und 3 sind nicht konfigurierbar.
HM-LC-Dim1TPBU-FM_ISD2.jpg
Bei einem originalen HM-LC-Dim1... sieht das dagegen so aus:
HM-LC-Dim1TPBU-FM.jpg
Dir Board- Daten habe ich entsprechend der Angaben im Sketch eingestellt. Allerdings ist dort als "// Variant: 644" angegeben, wobei tatsächlich ein 644P eingebaut ist. Ich habe daher auch mit der Einstellung 644P hochgeladen.

Habe ich was falsch gemacht? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Danke und Gruß

Peter
Schöne Grüße,
Peter

jp112sdl
Beiträge: 10660
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 704 Mal
Danksagung erhalten: 1689 Mal
Kontaktdaten:

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von jp112sdl » 02.08.2022, 10:05

Mach bitte noch mal "Ablernen mit Werkseinstellung" und lern den Aktor neu an.
Evtl. sind die internen Peerings nicht korrekt angelegt worden.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Peter.matic
Beiträge: 7
Registriert: 01.08.2022, 22:00
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Peter.matic » 02.08.2022, 10:34

Hallo,

vielen Dank für die superschnelle Antwort.
Das war's. Jetzt funktioniert es einwandfrei.
Dafür gibt's dann einen Kaffee... :D
Schöne Grüße,
Peter

Peter.matic
Beiträge: 7
Registriert: 01.08.2022, 22:00
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Peter.matic » 04.08.2022, 19:30

Hallo Jerome,
vielleicht habe ich etwas zu früh gejubelt, aber so einfach geht es doch nicht.
Dimmer anlernen und direkt wieder ablernen mit Rücksetzten auf Werkseinstellungen scheint nicht richtig zu funktionieren.

Ich habe folgende Sequenz herausgefunden:

Dimmer anlernen, dann Dimmer über Status und Bedienung einmal ein- und wieder ausschalten. Dann ablernen mit Werkseinstellungen. Dann wieder anlernen und dann funktioniert er mit allen Einstellungen.

Soweit so gut...

Habe aber noch ein Problem:

Ich besitze insgesamt 5 von den Dimmern. Bei drei Stück hat diese Prozedur einwandfrei funktioniert.
Zwei Stück zeigen jedoch nach den Anlernen in den Servicemeldungen "Überhitzung" an.

Die Spannung am NTC- Widerstand habe ich schon überprüft. Liegt bei ca. 1,5V, also keine Übertemperatur. Habe auch ein einfaches Sketch geschrieben, das mir den Raw- Wert des Analogeingangs anzeigt. Das schein auch korrekt zu sein.

Was kann ich noch überprüfen bzw. wo wird diese Alarm gebildet und was beeinflusst ihn noch?
Schöne Grüße,
Peter

Peter.matic
Beiträge: 7
Registriert: 01.08.2022, 22:00
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Peter.matic » 04.08.2022, 22:18

Noch eine Frage:

Die CCU3 bietet inzwischen einen Firmware- Update auf V2.9 an.

Würde das funktionieren, einen Bootloader zu installieren und dann den Original- Firmwarestand drüber zu flashen?
Schöne Grüße,
Peter

Benutzeravatar
stan23
Beiträge: 1924
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 491 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Kontaktdaten:

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von stan23 » 05.08.2022, 17:03

Peter.matic hat geschrieben:
04.08.2022, 22:18
Würde das funktionieren, einen Bootloader zu installieren und dann den Original- Firmwarestand drüber zu flashen?
Das geht leider nicht, weil der "normale" Bootloader nichts mit dem Image von eQ-3 anfangen kann.

Tritt diese Servicemeldung auch auf, wenn du den Dimmer nicht mit 230 V betreibst, sondern nur mit 3 V versorgst und einen FTDI zum Debuggen anschließt?
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Peter.matic
Beiträge: 7
Registriert: 01.08.2022, 22:00
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Peter.matic » 06.08.2022, 16:07

Hallo Marco,
vielen Dank für den Hinweis. Das mit dem Bootloader habe ich fast schon befürchtet.
Habe momentan keinen Zugriff auf das System. Andere Spannungsversorgung werde ich aber am Montag gleich mal ausprobieren.

Schönes Wochenende...
Schöne Grüße,
Peter

Peter.matic
Beiträge: 7
Registriert: 01.08.2022, 22:00
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Dimmer ISD2 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Peter.matic » 08.08.2022, 15:44

Hallo,

wenn ich den Dimmer nur mit 3.3V einspeise, erscheint die Meldung nicht. Muss wohl was mit der Primärplatine zu tun haben.

Es gibt ja da noch zweit weitere Pins. Ich denke mal "zero" ist die Detektion des Spannungsnulldurchgangs. Und "load", ist das vielleicht eine Überlastbedingung?
Schöne Grüße,
Peter

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“