HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Martin62
Beiträge: 490
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von Martin62 » 06.04.2021, 16:29

Und was glaubst du jetzt nicht? :wink:
Sieht doch gut aus.
Gruß Martin

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von Hackertomm » 06.04.2021, 16:47

Jetzt Ja, da passt das.

Aber vorher war da der HM-WDS40-TH-I-BME280.ino Sketch drauf, ohne I2C Widerstände und mit einem 3.3V BME280, so wie es auf der Seite zum Projekt vorgesehen war.
Das Ding fraß aber innerhalb von ca. 2 Wochen einen Satz Batterien leer.
Weshalb ich diesen Sensor aussortiert und Neu gebaut hatte.
Und mit genau der Platine vom ehemaligem "Batteriefresser" entstand der HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280!
Nur hat der nicht mehr ca. 2mA Ruhestrom, sondern aktuell etwas über 5µA.

Und dass ist es, was mich so verblüfft hat!
Abweichend gegenüber dem Original, sind die Fuses, die 2 Widerstände und der um gelötete 5V BME280 und der 2er Batteriehalter.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

Martin62
Beiträge: 490
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von Martin62 » 06.04.2021, 16:52

Ich erinnere mich. :wink:
Na, dass ist doch mal Elektoschrott Recycling.
Gruß Martin

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von Hackertomm » 06.04.2021, 17:30

Ja, war mir wirklich noch zu Schade zum ganz verschrotten.
Ich habe daraus ein zweites Testsystem gebaut, um diverse Sketche und Sensoren zu Testen.
Und zwar mit einem 3.3V Arduino, wo die LED und der LDO entfernt ist.
Denn auf meinem anderen Testsystem sitzt zwar auch ein 3.3V Arduino drauf, aber der LDO und die LED´s sind noch drauf.
Der wird auch an RAW mit einem 5V Netzteil versorgt, weil es ein Arduino ist, dessen LDO max. 6.5V kann.
Die 2 ursprünglichen Batteriehalter brauchte ich auf der Neuen Platine, deshalb auch der 2er Batteriehalter, soll ja nicht auf Dauer laufen.
Der ursprüngliche BME280, 3.3V ging leider beim Auslöten drauf, weshalb da jetzt mein Bastel BME280, der um gelötete, drauf steckt.
ich habe leider momentan keinen BME280, 3.3V mehr, muss ich erst Bestellen, zusammen mit ein paar CC1101.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von Hackertomm » 08.04.2021, 18:46

Im Einstellmenü zum HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 gibt es den Menüpunkt "Geräte-LED" AN oder AUS.
Welche LED ist da gemeint?
Die 3mm LED auf der Platine oder die LED auf dem Arduino?
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

FUEL4EP
Beiträge: 306
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von FUEL4EP » 08.04.2021, 19:37

Die 3mm LED auf der Platine.

Wenn ausgeschaltet, leuchtet die 3mm LED nicht mehr bei der Übertragung der Messwerte (normalerweise alle 4 Minuten) kurz auf, spart also ein bisschen Strom :D
Beim Drücken der Config-Taste leuchtet sie immer noch. Habs gerade ausprobiert.
Grüße

Ewald

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von Hackertomm » 08.04.2021, 19:57

FUEL4EP hat geschrieben:
08.04.2021, 19:37
Die 3mm LED auf der Platine.

Wenn ausgeschaltet, leuchtet die 3mm LED nicht mehr bei der Übertragung der Messwerte (normalerweise alle 4 Minuten) kurz auf, spart also ein bisschen Strom :D
Beim Drücken der Config-Taste leuchtet sie immer noch. Habs gerade ausprobiert.
Ah, das leuchten der LED beim drücken des Configtaster hat mich irritiert.
Ich dachte, weil "Geräte LED=aus" gewählt war, dass da was nicht stimmt.
Dann passt das ja.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

TheFrank
Beiträge: 16
Registriert: 03.09.2019, 19:51
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von TheFrank » 18.04.2021, 11:04

Einen schönen Sonntag morgen,

bevor ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe,
wie bekomme ich die Batterie Spannung in ein Diagramm ?

Möchte Verfolgen was bei den Unterschiedlichen gebauten Sensoren mit und ohne Fuse Bits so die
Spannung über Zeit macht.

Danke vorab für jeden Tip.

Gruß
Frank

ivo-int
Beiträge: 150
Registriert: 13.04.2020, 08:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von ivo-int » 18.04.2021, 11:13

Hallo Frank
TheFrank hat geschrieben:
18.04.2021, 11:04
wie bekomme ich die Batterie Spannung in ein Diagramm ?

Möchte Verfolgen was bei den Unterschiedlichen gebauten Sensoren mit und ohne Fuse Bits so die
Spannung über Zeit macht.
Für die Datenaufzeichnung benutze das CCU-Historian. viewforum.php?f=38Ich finde das Addon genial. :D
Du kannst es als Addon auf der CCU, auf einem eigenen Pi oder auch NAS betreiben.

Gruss Ivo
_______________________________________________________________________________________________________
Raspberrymatic auf einem Raspi 4 4GB (HB-RF-USB-2) mit 2 LAN Gateways,
42 RF Geräte, 5 IP Geräte und 21 Cuxd Geräte, 22 RF Eigenbau Geräte
hm_pdetect, E-Mail, XML-API, JB HB Devices, HB-TM-Devices-AddOn, CUx-Daemon, CCU-Historian auf einem separaten Raspi

FUEL4EP
Beiträge: 306
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280

Beitrag von FUEL4EP » 18.04.2021, 11:19

Hi Frank,

wenn Du einen CCU Historian hast, einfach den Parameter 'OPERATING_VOLTAGE' für Deinen Sensor als Datenpunkt auswählen und dann auf 'Trend' klicken.

Es geht auch sicher mit der RaspberryMatic unter 'Startseite > Status und Bedienung > Diagramm'. Siehe folgenden Beitrag von jp112. Das ist bei mir aber nicht aktiviert, da ich keinen USB Stick an der RaspberryMatic habe.
Zuletzt geändert von FUEL4EP am 18.04.2021, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße

Ewald

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“