Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Martin62
Beiträge: 366
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von Martin62 » 20.02.2021, 12:11

Genau :wink: und daran

Code: Alles auswählen

#define USE_WOR
kann man das auch erkennen.
Gruß Martin

fanavity
Beiträge: 198
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von fanavity » 20.02.2021, 17:15

Ist es möglich den Sketch so anzupassen, dass das Relais automatisch nach einer Sekunde wieder ausgeschaltet wird? Dann muss ich diese Logik nicht in Openhab/Homematic hinterlegen :)

fanavity
Beiträge: 198
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von fanavity » 21.02.2021, 12:13

Aktuell habe ich eine Direktverknüpfung mit einem Virtuellen Taster, welcher nach 1Sek das Relais wieder abschalten soll.

Wenn ich den Virtuellen Taster in der CCU auslöse bekomme ich folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen

-> 0B 50 B0 40 4F6DA4 42A2B7 01 16  - 19808
<- 0A 50 80 02 42A2B7 4F6DA4 80  - 19947
Das Relais wird aber nur manchmal geschaltet. Und noch viel seltener geht es auch wieder aus. Wenn ich den Aktor selber über die Oberfläche schalte klappt das zuverlässig Ein:

Code: Alles auswählen

-> 0E 7D B0 11 4F6DA4 42A2B7 02 01 C8 00 00  - 22597
<- 0E 7D 80 02 42A2B7 4F6DA4 01 01 C8 00 4F  - 22740
Aus:

Code: Alles auswählen

-> 0E 06 B0 11 4F6DA4 42A2B7 02 01 00 00 00  - 23238
<- 0E 06 80 02 42A2B7 4F6DA4 01 01 00 00 4A  - 23379
Über die Direktverknüpfung klappt es "fast" nie. Daher die Frage ob und wie ich das abschalten nach einer Sek im Sketch selbst programmieren kann? Denn es ist ziemlich blöd wenn die Klingel dann dauerhaft läutet.

Hier mal eine Ausgabe über den Virtuellen Taster wenn das einschalten mal geklappt hat, allerdings geht das Relais dann nicht wieder aus.

Code: Alles auswählen

-> 0E 0F B0 11 4F6DA4 42A2B7 02 01 C8 00 00  - 23879
<- 0E 0F 80 02 42A2B7 4F6DA4 01 01 C8 00 4B  - 24018
-> 0B 18 A0 40 4F6DA4 42A2B7 01 19  - 24117
<- 0A 18 80 02 42A2B7 4F6DA4 80  - 24256

Hackertomm
Beiträge: 370
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von Hackertomm » 21.02.2021, 12:30

So ein Arduino Teil mit 3.3V Relais habe ich auch mal gebaut.
Ich wollte damit eine LED Flackerkerze schalten, was sich dann aber erledigt hatte.
Die Schaltung zog rund 20mA ohne angezogenes Relais und etwas über 50mA bei eingezogenem Relais.
Das war dann doch etwas viel.
War wahrscheinlich auch der falsche Sketch drauf und der Arduino nicht Stromsparend, sprich der LDO war noch drauf, nur die LED wurde entfernt.
Denn zum Betrieb mit 6V hätte ich den LDO ja gebraucht.
Weshalb ich dann auf einen HM-LC-Sw1-Ba-PCB von ELV (Homematic Bausatz) auswich, der mein Stromproblem löste.
Allerdings hätte ich dann halt 4 Mignonzellen gebraucht oder eine 9V Batterie.
Der HM-LC-Sw1-Ba-PCB zog nur ein paar µA und die Schaltleistung des Open-Drain reichte völlig um die 3V Betriebsspannung der Kerze zu schalten.
Das Ding kann von 5-15V DC versorgt werden und 20V bis 3A schalten.
Das würde ja auch völlig für eine DC Klingel reichen.
Wobei man sogar die Schaltung selber mit dem DC Klingeltrafo versorgen kann.
Man braucht also keine Batterien und das Ding ist mit 45x45mm auch recht klein.
Und, wenn man die 2 Schraubklemmen weg lässt auch rel. flach, mit den Klemmen dann rund 12mm hoch.
Zuletzt geändert von Hackertomm am 21.02.2021, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.55.10.20210213

Martin62
Beiträge: 366
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von Martin62 » 21.02.2021, 12:34

Da ich ja auch zu dumm bin im Sketch vernünftige Änderungen zu machen. :wink:
habe ich in der CCU ein Programm angelegt. Zur Zeit x wird der Aktor geschaltet und verzögert um 1 Sekunde wieder aus. Da ich zeitgesteuert einschalte, war das die einfachste Lösung für mich.
Aber schau dir mal das Projekt an.
viewtopic.php?f=76&t=49719
Dort wird ja nur ein Impuls ausgegeben um das Ventil in die eine bzw. in die andere Richtung zu schalten. Vielleicht kann man da was abschreiben.
Gruß Martin

stan23
Beiträge: 1407
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von stan23 » 21.02.2021, 13:28

Martin62 hat geschrieben:
21.02.2021, 12:34
habe ich in der CCU ein Programm angelegt. Zur Zeit x wird der Aktor geschaltet und verzögert um 1 Sekunde wieder aus. Da ich zeitgesteuert einschalte, war das die einfachste Lösung für mich.
Sowohl per Programm als auch bei einer Direktverknüpfung kann man die Einschaltdauer setzen, dann zählt der Aktor die Zeit selber runter und schaltet dann ab.
Und weil Einschaltdauer und Schaltaktion ein einzelner Befehl ist, gibt es auch keine Gefahr dass der Ausgang aktiv bleibt wenn ein Telegramm verloren geht.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Martin62
Beiträge: 366
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von Martin62 » 21.02.2021, 13:44

Ja, stimmt! Wiso habe ich das nicht schon früher gesehen? "Manchmal Brett vor Kopf."
Noch läuft der Robby nicht auch wenn das Wetter heute schon reizt aber ich traue dem Frieden noch nicht und zu mähen hat er auch noch nichts. :lol:
Gruß Martin

fanavity
Beiträge: 198
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von fanavity » 21.02.2021, 16:01

stan23 hat geschrieben:
21.02.2021, 13:28
Martin62 hat geschrieben:
21.02.2021, 12:34
habe ich in der CCU ein Programm angelegt. Zur Zeit x wird der Aktor geschaltet und verzögert um 1 Sekunde wieder aus. Da ich zeitgesteuert einschalte, war das die einfachste Lösung für mich.
Sowohl per Programm als auch bei einer Direktverknüpfung kann man die Einschaltdauer setzen, dann zählt der Aktor die Zeit selber runter und schaltet dann ab.
Und weil Einschaltdauer und Schaltaktion ein einzelner Befehl ist, gibt es auch keine Gefahr dass der Ausgang aktiv bleibt wenn ein Telegramm verloren geht.
Mh, dann habe ich wohl ein anderes Problem. Denn ich habe eine Direktverknüpfung dort habe ich "verweildauer im Zustand ein" auf 1 Sekunde. Trotzdem bleibt das Relais sehr oft offen.

jp112sdl
Beiträge: 8011
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gleichstrom Sicherheitstrafo 8V

Beitrag von jp112sdl » 21.02.2021, 16:14

fanavity hat geschrieben:
21.02.2021, 16:01
dann habe ich wohl ein anderes Problem
Jup, scheint so.
Ich arbeite auch nur über die Einschaltdauer und hatte bisher nie Probleme.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“