Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

007
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2017, 21:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Haltern am See
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von 007 » 31.08.2021, 20:39

Hallo,
ich habe noch einmal alles genau überprüft...... und dann den Fehler gefunden.
Ich hatte mir zum Aufbau die AskSinnPP-Universal-X-Platine besorgt. Das erschien mir zum Aufbau für das Projekt sehr sinnvoll.
Also alles aufgelötet, bis auf die beiden Anschlüsse A5 und A4 vom Pro Mini auf die Platine.
Da lag also der Fehler!!
Die beiden Anschlüsse angelötet und siehe da, alles funktioniert.
Es ist jetzt alles zusammengebaut, der PH-Messsensor ist angeschlossen und kalibriert, alles läuft.
Vielen Dank für die Hilfe!!! :D
Trotz der Schwierigkeiten und meiner null Erfahrung hat mir die Sache Spaß gemacht.
Als nächstes werde ich die Einbindung an die CCU angehen.
Hoffentlich gelingnt mir das reibungsloser. :wink:
Dein Projekt HB-UNI-Sen-PH -Sensor ist echt klasse, noch einmal vielen Dank.
Gruß Martin

007
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2017, 21:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Haltern am See
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von 007 » 21.11.2021, 23:07

Hallo,
ende August habe ich den PH-Messwertsensor nach einigen Schwierigkeiten mit eurer Hilfe ans laufen gebracht.
Auch das Einbinden in die CCU hat mit diesem Sensor völlig problemlos funktioniert.

Da ich einen zweiten PH-Messwertsensor einsetzen möchte, habe ich erneut alles aufgebaut und verlötet.
Hat auch alles gut funktiniert, im Seriellen Monitor werden auch keine Fehler angezeigt, alles läuft rund.
Soweit so gut.
Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich die Einbindung in die CCU nicht hinbekomme.
Das Anlernen funktioniert einfach nicht!
Ich habe, da ich ja bereits einen PH-Messwertsensor in der CCU instaliert habe im Sketch die Device ID auf 02 (0xF3, 0x16, 0x02) und den Device Serial auf 002 (JPSENPH002) geändert. Beim starten wird das (JPSENPH002) im LCD Display auch so angezeigt.

Ich hatte dann auch gelesen, dass ggf. im CC1101 die Frequenz durch einen Sketch FreqTest angepasst werden kann. Auch dieses habe ich gemacht. Leider hat auch das nicht zum Erfolg geführt. Ich kann den Sensor einfach nicht an die CCU anlernen.
Was kann ich noch machen um den Sensor an die CCU anlernen zu können?
Grüße Martin

jp112sdl
Beiträge: 9720
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 1451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von jp112sdl » 22.11.2021, 07:18

Das Config-Telegramm wird gesendet?
Was schreibt der serielle Monitor?

Kommt auf der CCU was an?
Dazu mal "Homematic Funk" auf "alles loggen" stellen, Anlernversuch durchführen und anschließend Logdatei herunterladen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

007
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2017, 21:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Haltern am See
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von 007 » 22.11.2021, 20:42

Hallo Jerome,

leider weiß ich wahrscheinlich nicht genau was du mit deinen Fragen genau meinst.
Ich habe einmal den Inhalt des seriellen Monitor im Config Status (20:30:50.599) angefügt:
20:30:35.820 -> AskSin++ v5.0.0 (Nov 20 2021 23:19:53)
20:30:35.820 -> DS18B20: OK
20:30:35.820 -> Address Space: 32 - 70
20:30:35.874 -> CC init1
20:30:35.874 -> CC Version: 14
20:30:35.874 -> - ready
20:30:35.874 -> Config Freq: 0x216552
20:30:35.874 -> *Messintervall : 10
20:30:35.921 -> *Sendeintervall : 18
20:30:35.921 -> *LCD Backlight Ontime : 60
20:30:35.921 -> *Temperature Offset : 7
20:30:38.879 -> Messung #1
20:30:38.879 -> Restored Calibration Values:
20:30:38.879 -> -CAL neutralVoltage: 15791
20:30:38.879 -> -CAL acidVoltage : 19303
20:30:38.879 -> -CAL temperature : 213
20:30:39.629 -> Temperature : 218
20:30:39.629 -> analogValue : 486
20:30:39.629 -> measured Voltage : 15662
20:30:39.682 -> SLOPE : -0.0256264185
20:30:39.682 -> SLOPECORR: -0.0256699347
20:30:39.682 -> INTERCEPT: 7.6768302917
20:30:39.682 -> PH : 711
20:30:49.697 -> debounce
20:30:49.750 -> Messung #2
20:30:50.452 -> Temperature : 218
20:30:50.452 -> analogValue : 487
20:30:50.452 -> measured Voltage : 15694
20:30:50.499 -> SLOPE : -0.0256264185
20:30:50.499 -> SLOPECORR: -0.0256699347
20:30:50.499 -> INTERCEPT: 7.6768302917
20:30:50.499 -> PH : 708
20:30:50.552 -> released
20:30:50.599 -> <- 1A 01 84 00 F31602 000000 10 F3 16 4A 50 53 45 4E 50 48 30 30 32 53 01 01 00 - 2928
20:30:50.599 ->
20:31:00.563 -> Messung #3
20:31:01.318 -> Temperature : 218
20:31:01.318 -> analogValue : 487
20:31:01.364 -> measured Voltage : 15694
20:31:01.364 -> SLOPE : -0.0256264185
20:31:01.364 -> SLOPECORR: -0.0256699347
20:31:01.364 -> INTERCEPT: 7.6768302917
20:31:01.364 -> PH : 708
20:31:11.437 -> Messung #4
20:31:12.139 -> Temperature : 218
20:31:12.192 -> analogValue : 486
20:31:12.192 -> measured Voltage : 15662
20:31:12.192 -> SLOPE : -0.0256264185
20:31:12.192 -> SLOPECORR: -0.0256699347
20:31:12.192 -> INTERCEPT: 7.6768302917
20:31:12.192 -> PH : 711
20:31:22.301 -> Messung #5
20:31:23.003 -> Temperature : 218
20:31:23.003 -> analogValue : 487
20:31:23.003 -> measured Voltage : 15694
20:31:23.050 -> SLOPE : -0.0256264185
20:31:23.050 -> SLOPECORR: -0.0256699347
20:31:23.050 -> INTERCEPT: 7.6768302917
20:31:23.050 -> PH : 708

Den Homematic Funk habe ich auf alles loggen eingestellt.
Einen Anlernversuch habe ich gestartet und nach Abschluss die Logdatein ausgelesen und den letzten Teil (den Anlernvorgang um 20:27) als Kopie angefügt.

Wenn ich das richtig deute, kommt da nichts an?

Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen, oder....?
Gruß Martin
Zuletzt geändert von 007 am 23.11.2021, 09:12, insgesamt 1-mal geändert.

jp112sdl
Beiträge: 9720
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 1451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von jp112sdl » 22.11.2021, 21:09

Das ist das falsche Ende vom Log.
Die Datei ist geteilt in messages und hmserver.log
Letzteres ist uninteressant.
Häng einfach die ganze Datei hier an

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

007
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2017, 21:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Haltern am See
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von 007 » 22.11.2021, 21:47

Ok, dann den ganzen Logfile *Massages* ab 20:25 Uhr vom 22.11.

Gruß Martin
Zuletzt geändert von 007 am 23.11.2021, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.

jp112sdl
Beiträge: 9720
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 1451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von jp112sdl » 23.11.2021, 06:25

Ich meinte eher, du sollst die Datei anhängen, nicht den Inhalt hier als Beitrag posten 8)
Das ist total unübersichtlich - aber von f31602 nichts zu finden.
Da scheint gar nix bei der CCU anzukommen

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

007
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2017, 21:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Haltern am See
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung: HB-UNI-Sen-PH - universeller PH-Sensor

Beitrag von 007 » 23.11.2021, 09:20

OK, habe ich jetzt auch verstanden und den Beitrag ein wenig eingekürzt...
Das an der CCU nichts ankommt scheint bestätigt!
Werde insbesondere noch einmal die Lötstelle der Antenne prüfen und es dann noch einmal versuchen.
Ansonsten bleibt wohl nur die Variante den CC1101 auszutauschen, oder kann ich noch etwas anderse probieren?
gruß Martin

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“