Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von Hackertomm » 30.03.2021, 13:35

Der Sensor wurde mit der Platine von Alexander Reinert gebaut und auch genau nach Anleitung mit dem Sketch und den Bibliotheken versehen.
Ich habe davon schon 4 Stück dieser Sensoren gebaut und nie Schwierigkeiten gehabt.
Aber dieser Sensor hier, der lässt sich nicht Anlernen.
Der Frequenztest Sketch lief durch, die Frequenz ist im EEPROM hinterlegt, das klappte noch.
Auch das Aufspielen des HM-WDS40-TH-I-BME280.ino von Jérôme Pech klappte ohne Probleme.
Nur wenn ich dann den Taster zum Anlernen drücke passiert nix, das übliche kurze Flackern der LED bleibt aus.
Drücke ich dann nochmal, blinkt die LED, drücke ich dann länger, blinkt sie etwas schneller.
Funktionieren tut der Sensor, im Monitor der Arduino IDE sehe ich dass der BME280 Temeratur/Feuchtigsdaten ausspuckt.

Das einzige, was gegenüber den anderen Sensorplatinen diesmal anders ist, dass der Arduino gesockelt ist.
Und es ist auch ein 3.3V Arduino, auf dem eine LED und der LDO entfernt ist.
Denn wenn sich dieser Arduino als Stromfresser raus stellt hätte, was er übrigens erfreulicher weise nicht ist, dann wäre er einfach zu Tauschen.
Die Lötstellen sind alle Kontrolliert, A4/A5 ist natürlich auch verbunden.
Ich hatte da auch schon den Taster im Verdacht, aber der war es nicht, denn wen ich kurz eine Masseverbindung zu Pin8 herstelle, als Taster Ersatz, passiert das selbe.
Nun bin ich mit meinem Latein so ziemlich am Ende und frage deshalb mal hier, was man da machen kann.
Zuletzt geändert von Hackertomm am 07.04.2021, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

FUEL4EP
Beiträge: 306
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von FUEL4EP » 30.03.2021, 16:47

Versuche mal das EEPROM zu löschen:

1. avrdude -v -pm328p -P usb -c stk500v2 -b 9200 -Ulfuse:w:0xFF:m -Uhfuse:w:0xDE:m -Uefuse:w:0xFF:m (mit ISP Programmer, EEPROM wird beim Programmieren gelöscht)
2. Freqtest durchführen
3. avrdude -v -pm328p -P usb -c stk500v2 -b 9200 -Ulfuse:w:0xFF:m -Uhfuse:w:0xD6:m -Uefuse:w:0xFF:m (mit ISP Programmer, EEPROM wird beim Programmieren nicht gelöscht))
4. Sketch HM_WDS40_TH_I_BME280 programmieren
5. Anlernen
Grüße

Ewald

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von Hackertomm » 30.03.2021, 17:25

Das EEPROM wurde bereits gelöscht, wenn auch nicht mit AVRDUDE, sondern über die Arduino IDE.
LINK

Selbst der Arduino wurde gelöscht.
Danach wurde der Frequenztest Sketch aufgespielt.
Ergebnis:

Code: Alles auswählen

14:45:28.672 -> AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 14:45:05)
14:45:28.672 -> CC init1
14:45:28.672 -> CC Version: 14
14:45:28.672 ->  - ready
14:45:28.672 -> Start searching ...
14:45:28.672 -> Freq 0x21656A 868.300 MHz:   0
14:46:28.813 -> Freq 0x2165BA 868.332 MHz: 876F03.  1 / -83dBm
14:46:37.441 -> Search for upper bound
14:46:37.441 -> Freq 0x2165CA 868.338 MHz: 544051.  1 / -78dBm
14:47:19.686 -> Freq 0x2165DA 868.344 MHz: 544051.  1 / -79dBm
14:47:39.704 -> Freq 0x2165EA 868.351 MHz: 876F91.  1 / -61dBm
14:47:46.037 -> Freq 0x2165FA 868.357 MHz: 57EFDA.  1 / -69dBm
14:47:46.137 -> Freq 0x21660A 868.363 MHz: 63C49D.  1 / -68dBm
14:48:15.935 -> Freq 0x21661A 868.370 MHz: 6A50C0.  1 / -50dBm
14:48:20.951 -> Freq 0x21662A 868.376 MHz:   0
14:49:21.091 -> Search for lower bound
14:49:21.091 -> Freq 0x2165AA 868.325 MHz: 876F03.  1 / -79dBm
14:49:50.547 -> Freq 0x21659A 868.319 MHz: 544051.  1 / -76dBm
14:50:05.928 -> Freq 0x21658A 868.313 MHz: 544051.  1 / -74dBm
14:50:25.949 -> Freq 0x21657A 868.306 MHz: 876F91.  1 / -60dBm
14:50:48.066 -> Freq 0x21656A 868.300 MHz: F30701.  1 / -77dBm
14:51:13.735 -> Freq 0x21655A 868.294 MHz:   0
14:52:13.899 -> 
14:52:13.899 -> Done: 0x21656A - 0x21661A
14:52:13.899 -> Calculated Freq: 0x2165C2 868.335 MHz
14:52:13.899 -> Store into config area: 65C2...stored!
Danach wurde der HM-WDS40-TH-I BME280 Sketch Neu aufgespielt.
Ergebnis im Monitor:

Code: Alles auswählen

14:24:24.780 -> AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 14:23:33)
14:24:24.834 -> Address Space: 32 - 67
14:24:24.834 -> CC init1
14:24:24.834 -> CC Version: 14
14:24:24.834 ->  - ready
14:24:24.834 -> Config Freq: 0x21657A
14:24:24.834 -> iVcc: 3392
14:24:24.934 -> Measure...
14:24:24.934 -> T/H = 249/32
14:24:26.439 -> <- 0C 01 86 70 876F99 000000 00 F9 20  - 1583
Aber ich versuche es auch mal mit AVRDUDE, das habe ich glaube ich noch auf dem Haupt PC Installiert.
Ansonsten muss ich da eben Neu Installieren, da habe ich kein Problem.
AVRDUDE habe ich gebraucht, um eine RWE-RC8 umzuprogrammieren.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

FUEL4EP
Beiträge: 306
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von FUEL4EP » 30.03.2021, 17:38

Danke. Dann schau mal, an welche Zieladresse die BIDI Nachrichten gehen. Jede 20. Nachricht sollte im seriellen Monitor eine BIDI Nachricht sein.
Geht diese an 000000 oder an eine andere Adresse? Wenn das EEPROM gelöscht war, sollte da ein 000000 stehen. Dann müsste eigentlich auch das Anlernen klappen.

Hast Du sichergestellt, dass sowohl die im Sketch gewählte Device ID als auch die im Sketch gewählte Device Serial in Deiner Zentrale noch nicht verwendet wurden?

Hat die Device Serial exakt 10 Zeichen?
Grüße

Ewald

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von Hackertomm » 30.03.2021, 17:56

Ich bekomme folgende Ausgabe, wenn ich den Anlernknopf auch nur kurz drücke und die 3mm LED wieder anfängt zu Blinken:

Code: Alles auswählen

AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 17:49:35)
Address Space: 32 - 73
CC init1
CC Version: 14
 - ready
Config Freq: 0x2165C2
iVcc: 3392
Measure...
T/H = 262/23
<- 0C 01 86 70 876F11 000000 01 06 17  - 3102
 debounce
 pressed
 released
<- 1A 02 84 00 876F11 000000 10 00 3F 4A 50 54 48 31 30 49 30 30 31 70 01 01 00  - 3168

 debounce
 pressed
 released
<- 1A 03 84 00 876F11 000000 10 00 3F 4A 50 54 48 31 30 49 30 30 31 70 01 01 00  - 23218

ignore 0E 8A 86 70 F30701 000000 00 FC 13 28 2C  - 31973
ignore 0C FC 86 5A 544051 000000 68 E5 1D  - 37652
Als Adresse für den Sensor habe ich dies verwendet:

Code: Alles auswählen

{0x87, 0x6f, 0x11},     // Device ID
  "JPTH10I001",           // Device Serial
  {0x00, 0x3f},           // Device Model Indoor
  0x10,                   // Firmware Version
  as::DeviceType::THSensor, // Device Type
  {0x01, 0x00}            // Info Bytes
Eine Adresse die es bisher auf meiner nicht Raspberrymatic gab.

Und wie schon Geschrieben, der Sensor geht erst gar nicht in den Anlernmodus!
Schon beim ganz kurzem Betätigen der Anlerntaste fängt die 3mm LED auf der Platine an regelmäßig an zu Blinken und das ist Falsch!
Anlernen geht natürlich auch nicht.
Zuletzt geändert von Hackertomm am 31.03.2021, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

HMSteve
Beiträge: 194
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von HMSteve » 30.03.2021, 18:07

Hackertomm hat geschrieben:
30.03.2021, 17:25
Das EEPROM wurde bereits gelöscht, wenn auch nicht mit AVRDUDE, sondern über die Arduino IDE.
LINK

Selbst der Arduino wurde gelöscht.
Danach wurde der Frequenztest Sketch aufgespielt.
Ergebnis:

Code: Alles auswählen

14:45:28.672 -> AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 14:45:05)
14:45:28.672 -> CC init1
14:45:28.672 -> CC Version: 14
14:45:28.672 ->  - ready
14:45:28.672 -> Start searching ...
14:45:28.672 -> Freq 0x21656A 868.300 MHz:   0
14:46:28.813 -> Freq 0x2165BA 868.332 MHz: 876F03.  1 / -83dBm
14:46:37.441 -> Search for upper bound
14:46:37.441 -> Freq 0x2165CA 868.338 MHz: 544051.  1 / -78dBm
14:47:19.686 -> Freq 0x2165DA 868.344 MHz: 544051.  1 / -79dBm
14:47:39.704 -> Freq 0x2165EA 868.351 MHz: 876F91.  1 / -61dBm
14:47:46.037 -> Freq 0x2165FA 868.357 MHz: 57EFDA.  1 / -69dBm
14:47:46.137 -> Freq 0x21660A 868.363 MHz: 63C49D.  1 / -68dBm
14:48:15.935 -> Freq 0x21661A 868.370 MHz: 6A50C0.  1 / -50dBm
14:48:20.951 -> Freq 0x21662A 868.376 MHz:   0
14:49:21.091 -> Search for lower bound
14:49:21.091 -> Freq 0x2165AA 868.325 MHz: 876F03.  1 / -79dBm
14:49:50.547 -> Freq 0x21659A 868.319 MHz: 544051.  1 / -76dBm
14:50:05.928 -> Freq 0x21658A 868.313 MHz: 544051.  1 / -74dBm
14:50:25.949 -> Freq 0x21657A 868.306 MHz: 876F91.  1 / -60dBm
14:50:48.066 -> Freq 0x21656A 868.300 MHz: F30701.  1 / -77dBm
14:51:13.735 -> Freq 0x21655A 868.294 MHz:   0
14:52:13.899 -> 
14:52:13.899 -> Done: 0x21656A - 0x21661A
14:52:13.899 -> Calculated Freq: 0x2165C2 868.335 MHz
14:52:13.899 -> Store into config area: 65C2...stored!
Danach wurde der HM-WDS40-TH-I BME280 Sketch Neu aufgespielt.
Ergebnis im Monitor:

Code: Alles auswählen

14:24:24.780 -> AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 14:23:33)
14:24:24.834 -> Address Space: 32 - 67
14:24:24.834 -> CC init1
14:24:24.834 -> CC Version: 14
14:24:24.834 ->  - ready
14:24:24.834 -> Config Freq: 0x21657A
14:24:24.834 -> iVcc: 3392
14:24:24.934 -> Measure...
14:24:24.934 -> T/H = 249/32
14:24:26.439 -> <- 0C 01 86 70 876F99 000000 00 F9 20  - 1583
Aber ich versuche es auch mal mit AVRDUDE, das habe ich glaube ich noch auf dem Haupt PC Installiert.
Ansonsten muss ich da eben Neu Installieren, da habe ich kein Problem.
AVRDUDE habe ich gebraucht, um eine RWE-RC8 umzuprogrammieren.
Der FrequTest hat angeblich eine ganz andere Freq Config gespeichert, als Dein danach aufgespielter Sketch nutzt, das versteh ich gerade nicht.

Viele Grüße,
Stephan

jp112sdl
Beiträge: 8468
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von jp112sdl » 30.03.2021, 18:09

HMSteve hat geschrieben:
30.03.2021, 18:07
Der FrequTest hat angeblich eine ganz andere Freq Config gespeichert, als Dein danach aufgespielter Sketch nutzt, das versteh ich gerade nicht.
Schau mal auf den Zeitstempel.

Die erste Config Freq vom Sketch ist vor dem (weiteren) durchgeführten FreqTest.

Das obere Log ist jünger als das untere ;)

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von Hackertomm » 30.03.2021, 18:12

Das Gerät hing da einmal am Notebook und einmal am Haupt-PC.
Daraus resultieren die 2 Unterschiedlichen Ausgaben.
Warum da dann zwei verschieden Adressenr auskommen, keine Ahnung.
Aber ich mach es nochmal, an ein und dem selben Rechner.

Nachtrag: Ich habe da auch den CC1101 in Verdacht.
Obwohl das ein guter ist, der auch auf der HP zu dem Projekt empfohlen wird.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von Hackertomm » 30.03.2021, 18:27

So der Neuer Frequenztest:

Code: Alles auswählen

AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 18:14:26)
CC init1
CC Version: 14
 - ready
Start searching ...
Freq 0x21656A 868.300 MHz: F30701.  1 / -68dBm
Search for upper bound
Freq 0x21657A 868.306 MHz: 876F03.  1 / -56dBm
Freq 0x21658A 868.313 MHz: 6A50C0.  1 / -64dBm
Freq 0x21659A 868.319 MHz: 63C49D.  1 / -34dBm
Freq 0x2165AA 868.325 MHz:   0
Search for lower bound
Freq 0x21655A 868.294 MHz:   0

Done: 0x21656A - 0x21659A
Calculated Freq: 0x216582 868.309 MHz
Store into config area: 6582...stored!
F30701.  1 / -70dBm

Done: 0x21656A - 0x21659A
Calculated Freq: 0x216582 868.309 MHz
Store into config area: 6582...stored!
Und die Monitorausgabe, nach Aufspielen des Sketches:

Code: Alles auswählen

AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 18:23:23)
Address Space: 32 - 73
CC init1
CC Version: 14
 - ready
Config Freq: 0x216582
iVcc: 3392
Measure...
T/H = 262/24
<- 0C 01 86 70 876F11 000000 01 06 18  - 3102
Ausgabe nach kurzem Drücken der Anlerntaste:

Code: Alles auswählen

AskSin++ v5.0.0 (Mar 30 2021 18:23:23)
Address Space: 32 - 73
CC init1
CC Version: 14
 - ready
Config Freq: 0x216582
iVcc: 3392
Measure...
T/H = 262/24
<- 0C 01 86 70 876F11 000000 01 06 18  - 3102
 debounce
 pressed
 released
<- 1A 02 84 00 876F11 000000 10 00 3F 4A 50 54 48 31 30 49 30 30 38 70 01 01 00  - 3168
Nachtrag:
Die Ausgabe von AVRDUDE bzgl. EEPROM Löschen:

Code: Alles auswählen

avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude.exe: Device signature = 0x1e950f (probably m328p)
avrdude.exe: erasing chip

avrdude.exe done.  Thank you.

Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

Hackertomm
Beiträge: 425
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von Hackertomm » 30.03.2021, 19:39

So, Thema erledigt!

Ich habe den CC1101 getauscht und dann nochmal ein paar Anlernversuche gestartet.
Und siehe da, er lies sich endlich Anlernen!
Und zwar ohne vorigen Frequenztest für den Neuen CC1101!

Der hier ist es:
Sensor Neu.jpg
Sensor Neu.jpg (23.79 KiB) 210 mal betrachtet
Nun muss ich nur noch die 2 Batteriefassungen einlöten und das Ding dann wieder ins Gehaäuse setzen.

Danke für die Mithilfe.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“