Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Hackertomm
Beiträge: 426
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Problem beim Anlernen eines HM-WDS40-TH-I

Beitrag von Hackertomm » 31.03.2021, 16:04

Nachtrag, der Sensor ist wieder im Gehäuse und versieht wieder seinen Dienst.
Ich musste aber noch mal am Arduino rumlöten, denn da war eine Buchsenleiste für den FTDI Adapter aufgelötet, die war dann zu hoch für das Original Sensorgehäuse, da ja mein Arduino gesockelt ist.
Wenn der Arduino fest auf die Stiftleiste gelötete ist, spielt diese Buchsenleisten aber keine Rolle, dafür ist dann genug Platz.
Ich löte sie halt drauf, damit ich den FDTI Adapter fest drauf stecken kann und der Kontakt besser gegeben ist.
Der Stromverbrauch liegt so um 6µA, mit Spitzen zwischen drin von 20µA.
Also weit weg von den 2mA Stromverbrauch des alten Batteriefresser Sensors, der ja durch den Neuen Sensor ersetzt werden sollte.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“