HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

FUEL4EP
Beiträge: 306
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von FUEL4EP » 04.04.2021, 21:15

Hallo Hackertom,

danke für das Weiterleiten. Das Technikkram-Forum lese ich nur sehr sporadisch, wenn überhaupt.

Hallo RG1004,

bitte alle Kommunikation zum HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 Sensor hier führen. Sonst laufen zu viele Threads an zu vielen Stellen oder unter falschen Titel. Danke. Dann wird Dir geholfen.

Die erste Anfrage von RG1004 war unter einem anderen Titel: Probleme beim anlernen CC1101.

Hier der letzte Beitrag von Roman im Technikkram-Forum:

Der älteste Eintrag vom Roman ist dort:
Roman_Sbg_0.png
Von der Device-ID her, ist das der HM-WDS40-TH-I-BME280.ino Sketch ( {0x87, 0x6f, 0x99}, // Device ID). Schon damit hat Roman wohl Probleme beim Anlernen. Er hat dann wohl später auf HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 umgeflasht.
Roman_Sbg.png
Auch wenn RG1004 den Sensor mit Jérômes HB-WDS40-THP-O-BME280 flasht, lässt sich der Sensor nicht anmelden. Es scheint also eher ein generelles als ein Sketch spezifisches Problem zu sein.

Ich kenne dieses Verhalten eigentlich nur dann, wenn der Sensor vorher an eine andere CCU/RM angelernt war. Dann muss man vorher oder beim Flashen das EEPROM komplett löschen, damit die alte CCU/RM Adresse gelöscht ist.

Ein paar Fragen und Punkte, die ich RG1004 bitte zu beantworten bzw. abzuarbeiten:

1. In der Raspberrymatic unter Geräte nach HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 suchen und dann gegebenenfalls vollständig aus der CCU/RM löschen.
2. In der RaspberryMatic sicherstellen, dass das Addon hb-ep-devices-addon V1.6 installiert ist.
3. Ist der Arduino Pro Mini ein 3,3V/8MHz Typ? Wurde der Bausatz beim Smartkram-Shop bestellt?
4. Wurde wie im HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 README.md beschrieben, vorher avrdude laufen gelassen, um die Fusebits richtig zu setzen?
5. Wurde der Arduino Pro Mini ATmeega328P mit 3,3V/8MHz im Arduino IDE geflasht?
6. Bitte den Resetknopf des Arduino Pro Mini (nicht den Config Knopf) ca 6..8 Sekunden drücken. Korrektur 05.04.2021 (siehe unten): Bitte den Config Knopf ca 6..8 Sekunden drücken. Dann wird ein Werksreset durchgeführt.
7. Danach den Frequenztest laufen lassen (zur Sicherheit).
8. Dann den HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 flashen. Den Sensor noch nicht anlernen.
9. Der Sensor meldet sich im seriellen Monitor alle 4 Minuten. Wie sehen die Meldungen im seriellen Monitor in den ersten 12 Minuten aus (also bis einschliesslich msgcnt = 3)? Die zweite Nachricht ist eine Bidi Nachricht, die zeigt, ob der Sensor eine Zentrale und welche Zentrale der Sensor kennt.
10. Bitte in der CCU3/RM unter Startseite=>Einstellungen=>Systemsteuerung=>Zentralenwartung=>Homematik Funk=>Alles loggen einstellen
11. Nun den Sensor anlernen.
12. Bitte den kompletten Anlernvorgang im seriellen Monitor nach dem Drücken des Config-Knopfs hier posten.
13. Kurz den Resetknopf des Arduino Pro Mini drücken (Softwarereset).
14. Der Sensor meldet sich im seriellen Monitor wieder alle 4 Minuten. Wie sehen die Meldungen im seriellen Monitor in den ersten 12 Minuten aus (also bis einschliesslich msgcnt = 3)? Die zweite Nachricht ist eine Bidi Nachricht, die zeigt, ob der Sensor eine Zentrale und welche Zentrale der Sensor kennt.
15. Homematic LOG Datei herunterladen und hier posten (nur den relevanten Teil mit +-2 Minuten um das Anlernen).
16. Bitte in der CCU3/RM unter Startseite=>Einstellungen=>Systemsteuerung=>Zentralenwartung=>Homematik Funk=>Nur Fehler zurückstellen
17. Bitte den Cfg File Device_BME280.h hier hochladen.

Dann schauen wir mal, ob wir was Verdächtiges finden ..
Zuletzt geändert von FUEL4EP am 05.04.2021, 19:38, insgesamt 3-mal geändert.
Grüße

Ewald

RG1004
Beiträge: 10
Registriert: 02.01.2021, 14:51
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von RG1004 » 05.04.2021, 13:52

Zunächst einmal danke für die professionelle Hilfe und bitte meine Versuche von Infos in diversen Foren entschuldigen zu wollen. Als Allgemeinelektrotechniker beschäftige ich mich üblicherweise mehr mit "MW" als mit "mW"- Systemen :D

Nachstehend die Beantwortung der Fragen bis Frage 5, denn bei Frage 4 bin ich ausgestiegen.
Ich mache das gerne zu Ende, brauche aber bitte Hilfe (Schritt für Schritt) bei avrdude. Ich habe mir AVRDUDESS heruntergeladen, steige da aber leider aus.

Ein paar Fragen und Punkte, die ich RG1004 bitte zu beantworten bzw. abzuarbeiten:

1. In der Raspberrymatic unter Geräte nach HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 suchen und dann gegebenenfalls vollständig aus der CCU/RM löschen.
es gibt keine solchen Geräte in der Geräteliste
2. In der RaspberryMatic sicherstellen, dass das Addon hb-ep-devices-addon V1.6 installiert ist.
ist es.
3. Ist der Arduino Pro Mini ein 3,3V/8MHz Typ? Wurde der Bausatz beim Smartkram-Shop bestellt?
ja ist ein Arduino Pro Mini 3,3V/8MHz und komplett als Bausatz bei Smartkram gekauft
4. Wurde wie im HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 README.md beschrieben, vorher avrdude laufen gelassen, um die Fusebits richtig zu setzen?
da setze ich jetzt aus. Das habe ich in der Readme jetzt gelesen aber leider nicht verstanden. Auch in der Anleitung im Link habe ich nicht verstanden was ich zu tun habe.
5. Wurde der Arduino Pro Mini ATmeega328P mit 3,3V/8MH im Arduino IDE geflasht?
ja definitiv
6. Bitte den Resetknopf des Arduino Pro Mini (nicht den Config Knopf) ca 6..8 Sekunden drüchen. Dann wird ein Werksreset durchgeführt.
7. Danach den Frequenztest laufen lassen.
8. Dann den HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 flashen. Den Sensor noch nicht anlernen.
9. Der Sensor meldet sich im seriellen Monitor alle 4 Minuten. Wie sehen die Meldungen im seriellen Monitor in den ersten 12 Minuten aus (also bis einschliesslich msgcnt = 3)? Die zweite Nachricht ist eine Bidi Nachricht, die zeigt, ob der Sensor eine Zentrale und welche Zentrale der Sensor kennt.
10. Bitte in der CCU3/RM unter Startseite=>Einstellungen=>Systemsteuerung=>Zentralenwartung=>Homematik Funk=>Alles loggen einstellen
11. Nun den Sensor anlernen.
12. Bitte den kompletten Anlernvorgang im seriellen Monitor nach dem Drücken des Config-Knopfs hier posten.
13. Kurz den Resetknopf des Arduino Pro Mini drücken (Softwarereset).
14. Der Sensor meldet sich im seriellen Monitor wieder alle 4 Minuten. Wie sehen die Meldungen im seriellen Monitor in den ersten 12 Minuten aus (also bis einschliesslich msgcnt = 3)? Die zweite Nachricht ist eine Bidi Nachricht, die zeigt, ob der Sensor eine Zentrale und welche Zentrale der Sensor kennt.
15. Homematic LOG Datei herunterladen und hier posten (nur den relevanten Teil mit +-2 Minuten um das Anlernen).
16. Bitte in der CCU3/RM unter Startseite=>Einstellungen=>Systemsteuerung=>Zentralenwartung=>Homematik Funk=>Nur Fehler zurückstellen
17. Bitte den Cfg File Device_BME280.h hier hochladen.

Hackertomm
Beiträge: 426
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von Hackertomm » 05.04.2021, 14:34

AVRDUDES ist ein Extra Programm zum Programmieren eines AVR.
Wenn ich z.B. mein Testsystem dranhänge, kommen da folgende Fuses raus:
AVRDUDES.jpg
Rechts unter Manager, siehst du die Fuses um die es geht.
Also L=0xFF, was schon mal richtig wäre, aber H=0xDA ist falsch, das müsste auf 0xD6 umgeflasht werden, eben so E=0xFD, das müsste dann auf 0xFF geflasht werden.

Das ist bei Punkt 4 gemeint, ob das so gemacht wurde!
Was ich eher nicht annehme, da es da einen anderen Programmer dazu braucht.
Den hierr z.B. oder der hier

Die Anleitung wie das dann gemacht wird, die gibt es z.B. hier

Soll heißen, alles nicht ganz so einfach!
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

FUEL4EP
Beiträge: 306
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von FUEL4EP » 05.04.2021, 15:11

Hallo Thomas (@Hackertomm),

danke für Deine Hilfe und Erklärungen.

Hallo Roman (@RG1004),

zum Setzten der Fuses setze ich einen ISP Programmer voraus (ich bin mir nicht sicher, ob das auch mit einem FTDI Debugger geht).

Ich persönlich nutze diesen hier.

Es gehen sicher auch andere. Wichtig ist nur, dass sich der ISP Programmer auf 3.3V einstellen lässt.

Ich komme aus der Linux-Welt. Dort gibt es Kommandozeilenprogram 'avrdude', auf das ich in meiner Dokumentation referenziere.

AVRDUDESS(am Ende 'SS' ) ist ein Windows-Program und hat eine graphische Oberfläche und hat wohl die gleiche Funktionalität wie 'avrdude'. Das gibt es z.B. hier AVRDUDESS

Ich empfehle auch das Programmieren mit einem ISP Programmer. Das ist verlässlicher. Dazu muss auf dem PCB von Alex Reinert eine 6-polige Stiftleiste an die SPI-Schnittstelle eingelötet werden.

Ich werde mein README.md dahingehend verbessern, dass es besser für Anfänger geeignet ist.
Grüße

Ewald

Hackertomm
Beiträge: 426
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von Hackertomm » 05.04.2021, 16:12

@Ewald
Den FTDI-Adapter habe ich nur mal schnell Testweise zum Auslesen des Arduino benutzt.
Ich glaube auch nicht, dass es damit geht, werde dass aber mal an meinem Schrott-Sensor Testen, dem Batteriefresser, der nutzlos hier rumliegt.
Der war mir dann doch zu Schade zum Verschrotten.
Als 2. Testsystem taugt der noch.
Als ISP-Programmer habe ich den hier.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

jp112sdl
Beiträge: 8470
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1116 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von jp112sdl » 05.04.2021, 16:17

Hackertomm hat geschrieben:
05.04.2021, 16:12
Als ISP-Programmer habe ich den hier.
Für 2 EUR mehr hättest du gleich einen USB-Seriell-Wandler (aka FTDI) mit integriert gehabt :wink:
https://www.diamex.de/dxshop/USB-ISP-Pr ... ex-Prog-S2

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

stan23
Beiträge: 1473
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von stan23 » 05.04.2021, 18:45

FUEL4EP hat geschrieben:
04.04.2021, 21:15
6. Bitte den Resetknopf des Arduino Pro Mini (nicht den Config Knopf) ca 6..8 Sekunden drücken. Dann wird ein Werksreset durchgeführt.
Nein, dem ist nicht so.
Solange der Reset-Taster aktiv ist, wird der Mikrocontroller im Reset gehalten und kann gar nicht feststellen wie lange es dauert.

Die AskSinPP wird jedoch beim Halten des Konfig-Tasters nach 5 Sekunden das EEPROM löschen (abgesehen von der gespeicherten Frequenz des FreqTests) und damit sind alle Verknüpfungen und Einstellungen weg.

Der ISP hält übrigens auch die Reset-Leitung aktiv und spricht dann über SPI mit dem Interface zu Speicher und Fuses.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

RG1004
Beiträge: 10
Registriert: 02.01.2021, 14:51
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von RG1004 » 05.04.2021, 18:51

Mmh. Also ich habe das Ding ja fertig zusammengebaut (Arduino eingelötet) und da steht, dass dieses flashen vorher erfolgen soll (also z.b. bevor die CC1101 Funkplatine etc. verbaut ist). Auf ein paar Euros für diesen Programmer kommt es mir nicht an aber ich fürchte ohne genaue Anleitung was ich da machen soll bin ich da chancenlos. Geht das auch mit bereits verlötetem Arduino?

FUEL4EP
Beiträge: 306
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von FUEL4EP » 05.04.2021, 19:33

stan23 hat geschrieben:
05.04.2021, 18:45
FUEL4EP hat geschrieben:
04.04.2021, 21:15
6. Bitte den Resetknopf des Arduino Pro Mini (nicht den Config Knopf) ca 6..8 Sekunden drücken. Dann wird ein Werksreset durchgeführt.
Nein, dem ist nicht so.
Solange der Reset-Taster aktiv ist, wird der Mikrocontroller im Reset gehalten und kann gar nicht feststellen wie lange es dauert.

Die AskSinPP wird jedoch beim Halten des Konfig-Tasters nach 5 Sekunden das EEPROM löschen (abgesehen von der gespeicherten Frequenz des FreqTests) und damit sind alle Verknüpfungen und Einstellungen weg.

Der ISP hält übrigens auch die Reset-Leitung aktiv und spricht dann über SPI mit dem Interface zu Speicher und Fuses.
Hallo Marco,

danke für Deine Richtigstellung. In der Tat war mein bisheriges Verständnis hier falsch. Der Reset-Taster ist also ein echter Hardware-Reset, der 'nur' das Programm neu startet, sonst nichts.

Auf der anderen Seite, wer (unbeabsichtigt) zu lange auf den Config-Taster drückt, löscht damit alle Einstellungen (abgesehen von der gespeicherten Frequenz des FreqTests). Der Sensor kennt danach also auch die Zentrale nicht mehr, die Zentrale den Sensor durchaus noch.

Wie ist danach zu verfahren, um den Sensor wieder anzulernen?

a) Sensor in der Zentrale löschen, dann normalen Anlernvorgang
b) Sensor in Zentrale NICHT löschen, normaler Anlernvorgang, aber keine Sensor im 'Posteingang(1)' Meldung
Grüße

Ewald

Hackertomm
Beiträge: 426
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: HB-UNI-Sensor1-THPD-BME280 HomeAssistant

Beitrag von Hackertomm » 05.04.2021, 19:45

jp112sdl hat geschrieben:
05.04.2021, 16:17
Hackertomm hat geschrieben:
05.04.2021, 16:12
Als ISP-Programmer habe ich den hier.
Für 2 EUR mehr hättest du gleich einen USB-Seriell-Wandler (aka FTDI) mit integriert gehabt :wink:
https://www.diamex.de/dxshop/USB-ISP-Pr ... ex-Prog-S2
Nein, da ist mir der FTDI-Adapter lieber.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers. 3.57.4.20210320

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“