HB-UNI-Sen-POOL

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

TheFrank
Beiträge: 42
Registriert: 03.09.2019, 19:51
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-POOL

Beitrag von TheFrank » 29.05.2022, 11:50

Hallo zusammen,

soweit läuft eigentlich alles 1A.

Meine Herausforderung liegt darin, das ich die Meßwerte, PH,ORP und Temp nicht in der Handyapp mit MagicHome sehen kann.
Auch gelingt es mir nicht, diese Meßwerte als Systemvariablen zu definieren :(

Steh da irgendwie komplett auf dem Schlauch und würde mich über jede Information zur Problem Lösung freuen.

Achso, einen Tipp damit 2 Dosier Pumpen zu Steuern wäre cool, Welcher Intervall, wie lange sollten die Pumpen Dosieren ?
Bin mir völlig unsicher was da die Vorgabe wäre sinnvoll, damit sich das nicht zu Tode Pegelt.

Einen schönen Sonntag noch in die Runde.

Gruß
Frank

GernotKausH
Beiträge: 33
Registriert: 17.06.2019, 19:53
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-POOL

Beitrag von GernotKausH » 16.06.2022, 13:35

Hallo die Runde

Nachdem ich meinen Aufbau jetzt in Betrieb genommen hatte, gab es ein kleines Problem mit der Spannungsstabilität beim Einschalten der Relais (Netzteil etwas unterdimensioniert). Die beiden G5-V2 ziehen zusammen schon 200 mA. Das ist bereits der maximale Ausgangsstrom meines 1 W DC/DC-Converters, hier ein Traco TMR 1-0511. Die Einschaltzeit ist nur kurz, laut Jeromes Scetch max. 2 s für die pH-Messung. Der Traco beginnt bei 120 % Nennstrom, den Strom zu begrenzen, das wären 240 mA. Würde also gerade so gehen.
Kann das längerfristig Probleme geben, den Converter an bzw. leicht über seiner nominalen Leistung zu betreiben? Eine entsprechende 2W Type paßt vom gehäuse nicht auf die Platine.

Gruß
G.

TomMajor
Beiträge: 1717
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-POOL

Beitrag von TomMajor » 16.06.2022, 17:34

GernotKausH hat geschrieben:
16.06.2022, 13:35
Der Traco beginnt bei 120 % Nennstrom, den Strom zu begrenzen, das wären 240 mA. Würde also gerade so gehen.
Kann das längerfristig Probleme geben, den Converter an bzw. leicht über seiner nominalen Leistung zu betreiben? Eine entsprechende 2W Type paßt vom gehäuse nicht auf die Platine.
ist aus meiner Sicht safe.
200mA +10% sollte immer erlaubt sein, und wenn der Hersteller ab min. 120% bzw. typ. 130% selber begrenzt kannst du auf jeden Fall die 200mA dauerhaft entnehmen.
Viele Grüße,
Tom

GernotKausH
Beiträge: 33
Registriert: 17.06.2019, 19:53
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-POOL

Beitrag von GernotKausH » 18.06.2022, 16:19

TheFrank hat geschrieben:
29.05.2022, 11:50
Welcher Intervall, wie lange sollten die Pumpen Dosieren ?
Bin mir völlig unsicher was da die Vorgabe wäre sinnvoll, damit sich das nicht zu Tode Pegelt.
Meine Gemke-Dosieranlage nutzt eine Proportionalregelung. Je weiter der Ist-vom Sollwert entfernt ist, umso größer wird das Verhältnis von Laufzeit zu Pausenzeit. Außerhalb eines einstellbaren Grenzwertes läuft die Pumpe dauerhaft, allerdings nur für eine bestimmte Zeit. Wenn dann keine Annäherung an den Sollwert erfolgt, geht sie auf Störung. Das ist der Überdosierschutz.

GernotKausH
Beiträge: 33
Registriert: 17.06.2019, 19:53
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HB-UNI-Sen-POOL

Beitrag von GernotKausH » 26.06.2022, 19:24

Hallo

Wer den Sketch vom Pool-Sensor unverändert nutzt, sollte für eine korrekte Kalibrierung der pH-Wert-Messung nochmal den aktualisierten Sketch aus Jeromes Github laden. Dort standen irrtümlich noch Testwerte für die pH-Kalibriermessungen bei 4.0 und 7.0 drin.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“