HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Horbi
Beiträge: 135
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von Horbi » 06.06.2021, 12:36

Hallo Zusammen,

nachdem ich meine Beleuchtung weiter automatisieren will, hatte ich den Bedarf für einen kleinen, leichten Homematic kompatiblen Bewegungssensor mit Helligkeitswerten die den original Homematic Geräten entsprechen.
Also eine hohe Auflösung im dunkleren Bereich und damit vor allem die Automatisierung in Innenräumen unterstützen.

Herausgekommen ist dabei folgendes Gerät

IMG_20210605_190158.png
Maße: 56mm x 53mm x 35mm (H x B x T)

Die Basis für das Gerät ist der HM-Sensor für den ich eine Huckepackplatine entwickelt habe.

IMG_20210605_190507.png

Der PIR Sensor ist ein AM612; aus meiner Sicht der ideale Baustein für einen Selbstbau PIR.
Er ist gut erhältlich, braucht wenig Strom, hat den Verstärker für den PIR bereits eingebaut und die Empfindlichkeit wird über einen Spannungsteiler gesteuert.

Der Helligkeitssensor ist ein OPT3001; der Sensor wird auch von Homematic genutzt. Er hat ein I2C Interface, eine hohe Auflösung im dunklen Bereich (0,01 LUX) und braucht wenig Strom.

Eigentlich wollte ich die Empfindlichkeit des PIR Sensors über ein I2C Poti (AD5247) einstellbar machen. Hat aber so nicht geklappt - ich bekomme den Baustein zwar über I2C angesprochen, allerdings verändert sich der Widerstandswert nicht. Zum Glück hatte ich auf der "Huckepackplatine" alternativ einen Spannungsteiler über R4 und R5 vorgesehen so das ich diesen jetzt nutze.

Nach meinen ersten Tests braucht der Sensor etwa 20uA Strom im Standby. Der OPT3001 hat sicherlich noch Potential da ich ihn zwischen den Abfragen noch nicht schlafen schicke. Der HM-Sensor müsste auch noch ein klein wenig Potential über den Uhrenquarz haben. Dieser wird derzeit
nicht genutzt.

Den AM612 bekommt man bei Aliexpress recht günstig, der BM612 sollte auch funktionieren, ist aber nicht getestet.
Die Fresnel-Linse gibt es auch bei Aliexpress für kleines Geld. Ich habe für 50 Linsen um die 10 Euro gezahlt.
Bei anderen Händlern gibt es aber auch 5 Linsen für 10 Euro :-)
https://de.aliexpress.com/item/1005001664621201.html
Wenn ihr sowieso schon bei Aliexpress bestellt, nehmt gleich noch die Batteriefedern mit.
https://de.aliexpress.com/item/4001112851052.html
Die Platinen lasse ich immer gerne bei JLCPCB fertigen, für kleine Stückzahlen ist aber auch Aisler PCB immer eine gute Alternative.
Die restlichen Bauteile sollten unkritisch sein.

Die Huckepackplatine braucht einen gewissen Abstand zum HM-Sensor. Zur leichteren Montage gibt es eine gedruckte Löthilfe

IMG_20210605_190634.png

Zusammen gelötet sieht es dann so aus

IMG_20210605_190445.png

Die Platine wird in die Batteriehalterung gesetzt

IMG_20210606_112519.png

Auf die Platine kommt dann ein Deckel und die Einheit wird ins Gehäuse "eingeklickt".

Die Druck-Teile sollten alle unkritisch sein, ich habe mit Janbex PLA, 25% infill, no support, gedruckt.
Bei Gelegenheit werde ich das Gehäuse noch um eine Wandhalterung erweitern.

In meinem Github gibt es alle Files zum Nachbau (https://github.com/trilu2000/HM-PIR-Sensor).

Ich freue mich über Fragen und Anregungen!

ivo-int
Beiträge: 167
Registriert: 13.04.2020, 08:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von ivo-int » 13.06.2021, 15:53

Hallo Horbi

Gratulation. Der PIR sieht gut aus. :)

Schade dass ich meine bereits gebaut habe. Jetzt würde ich deine Version nachbauen.

Gruss Ivo
_______________________________________________________________________________________________________
Raspberrymatic auf einem Raspi 4 4GB (HB-RF-USB-2) mit 2 LAN Gateways,
42 RF Geräte, 5 IP Geräte und 21 Cuxd Geräte, 22 RF Eigenbau Geräte
hm_pdetect, E-Mail, XML-API, JB HB Devices, HB-TM-Devices-AddOn, CUx-Daemon, CCU-Historian auf einem separaten Raspi

Shortie
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2021, 20:33
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von Shortie » 04.07.2021, 11:51

Mir gefällt er sehr gut und ich überlege aktuell das ganze nachzubauen. Dabei ist mir aufgefallen das im git anscheinend die sensors/Opt3001.h fehlt.

jp112sdl
Beiträge: 9143
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 552 Mal
Danksagung erhalten: 1278 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von jp112sdl » 04.07.2021, 14:08

Shortie hat geschrieben:
04.07.2021, 11:51
Dabei ist mir aufgefallen das im git anscheinend die sensors/Opt3001.h fehlt.
Ist in der AskSinPP drin.
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... /Opt3001.h

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Shortie
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2021, 20:33
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von Shortie » 04.07.2021, 15:27

Danke, hatte extra vorher geschaut ohne zu merken das ich aus irgendeinem Grund nicht den master Branch hatte, sondern in dem Tab auf einer Revision war.

Horbi
Beiträge: 135
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von Horbi » 05.07.2021, 10:32

Freut mich das er dir gefällt. Ich habe mir jetzt 10 Stück gebaut für die Lichtautomatisierung im Flur und Keller :-)
Bin gerade dabei den Batteriedeckel neu zu machen und eine passende Wandhalterung. Bilder kommen in den nächsten Tagen.

Falls Du Platinen brauchst, sag Bescheid - habe 10 oder so übrig...

maxx3105
Beiträge: 257
Registriert: 19.10.2018, 16:07
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von maxx3105 » 06.07.2021, 08:15

Hat jemand noch Platinen übrig?

Horbi
Beiträge: 135
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von Horbi » 07.07.2021, 10:46

5 oder so habe ich noch - von den HM-Sensor Platinen einige mehr :-)

Horbi
Beiträge: 135
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: HM-SEC-MDIR, HM Sensor mit AM612 und OPT3001 im 3D Druck Gehäuse

Beitrag von Horbi » 08.07.2021, 15:13

Wandsockel gibt es jetzt auch :D
STL - Files im github


IMG_20210708_115261.png
IMG_20210708_115260.png
IMG_20210708_115262.png

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“