Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 9109
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 1273 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von jp112sdl » 28.06.2021, 18:35

dirk.abel hat geschrieben:
28.06.2021, 18:26
DU solltest das doch jetzt gar nicht machen
Ein paar Zeilen Code löschen war jetzt nicht so abenteuerlich :mrgreen:

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

dirk.abel
Beiträge: 69
Registriert: 04.02.2019, 10:04
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von dirk.abel » 28.06.2021, 22:38

Hallo,
den HB-ES-PMSw1-USB Sketch sollte ich ja auch dafür missbrauchen können.
Als Strom übertrage ich den Durchfluss und als Spannung dann noch eine Temperatur.
Kommt dann zwar etwas irre in der Zentrale an, dafür habe ich aber keine überflüssigen Werte.
Und wenn ich dann noch Bock auf CCU XML habe, könnte man daraus ja vermutlich leicht einen neuen Aktor mit richtiger Anzeige machen.

Möglichkeiten habe ich nun genug.
Ich schau mal.
Gruß, Dirk

System:
Selbst entwickelte Wandmodule (15Stk/eins pro Raum) mit 3*Rollo, 3*Relais, 3*Dimmer, 9*Tastereingängen, 4*4 Matrix für Tür-/Fenster Kontakte (auf/zu/kipp) im 2005 gebauten Einfamilienhaus, verbunden über CAN Bus, lokale Tabellen für Aktionen, 1* - 5* Tastendruck (üblich 1x 4-fach Taster verbaut) und Änderung Kontaktstatus, parametrierbar über eigene Windows Software, aktuell gesteuert über selbst gebautes CAN - Ethernet Interface und OpenHAB per HTTP Binding (JSON/GET/POST).
Zusätzlich diverse Xiaomi Sensoren (Temperatur und Brandmelder) und Homematic/AskSinPP Komponenten (über Homegear) für "vergessene" Funktionen...

jp112sdl
Beiträge: 9109
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 1273 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von jp112sdl » 29.06.2021, 06:21

dirk.abel hat geschrieben:
28.06.2021, 22:38
dafür habe ich aber keine überflüssigen Werte.
Du könntest die XML kastrieren und in /usr/local/addons/jp-hb-devices-addon/customized_firmware ablegen.

dirk.abel hat geschrieben:
28.06.2021, 22:38
und als Spannung dann noch eine Temperatur.
Hast dann aber keine Dezimalstelle, weil die Spannung in ganzzahligen Millivolt angezeigt wird..
dirk.abel hat geschrieben:
28.06.2021, 22:38
Und wenn ich dann noch Bock auf CCU XML habe, könnte man daraus ja vermutlich leicht einen neuen Aktor mit richtiger Anzeige machen.
Fände ich gar nicht so verkehrt.

Ist ja nicht so, dass ich mir nicht auch schon seit längerem den Kopf über die Beete-Bewässerung den Kopf zerbreche. :D
Die Pearl-Ventile fand ich jetzt gar nicht so schlecht, mit 10 EUR pro Stück

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

dirk.abel
Beiträge: 69
Registriert: 04.02.2019, 10:04
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von dirk.abel » 29.06.2021, 09:37

So langsam habe ich den Mann da, wo ich ihn hin haben wollte... :D

Ich kümmere mich mal um die Hardware, das Abstrippen des Pool Sketches und die Durchflussmessung mittels Timer/Zähler des 328.
Dann wird der Postbote einfach ein kostenlosen Muster (mehr nach Absprache) bei den Pechs in den Briefkasten werfen und vielleicht baut das dann "jemand" in das AddOn ein und kümmert sich um die Features auf der Zentrale, die ich aktuell nicht überblicke.

Hier nur schon mal zur Info, was mir da (eigentlich) vorschwebt:
- Kalkschutzfunktion (intern, ohne Zentalprogramm): Ventil alle xx Stunden (nach letzter Betätigung) für yy Sekunden aktivieren (z.B. alle 48h für 3sec, 0=aus)
- Meldung an die Zentrale, wenn xx Sekunden nach Öffnen nicht mindestens Durchfluss yy l/min eintritt (dann braucht man dafür auch kein Zentralprogramm)
- Meldung an die Zentrale, wenn xx Sekunden nach Schließen der Durchfluss größer als yy l/min ist (dito)
- Meldung bei drohendem Frost?

Kann ich in der Software einbauen mit fixen Werten, schön wäre, wenn man die über die Zentrale setzen könnte.
Warnung: Ich programmiere seit über 20J in C, man wird dann folglich Code finden, den man in C++ vermutlich etwas anders machen würde.

geplante Hardware:
- 230V Netzanschluss (geplant direkt im Bopla Steckergehäuse)
- fertiges SNT Modul auf 5V für interne Versorgung, Relais und Sensorik - wollte zuerst direkt auf 3V3 gehen, das wird mir aber mit den Sensoren zu knapp
- 3V3 Längsregler oder Reihenwiderstand für Pearl 3V Ventile
- 230V Relaisausgang für Magnet-/Motor-/Federrückzugventile
- 3V Ausgang über N-Kanal-FET für Pearl Ventile
- Eingang für Durchflusssensor (3pol, 5V,Signal,Masse, bei Bedarf interner Pull-Up/DOWN bestückbar)
- Eingang für NTC Temperarursensor (2pol) (oder lieber DS18B20?)

Fehlt noch was? Macht noch was andere Sinn?
Gruß, Dirk

System:
Selbst entwickelte Wandmodule (15Stk/eins pro Raum) mit 3*Rollo, 3*Relais, 3*Dimmer, 9*Tastereingängen, 4*4 Matrix für Tür-/Fenster Kontakte (auf/zu/kipp) im 2005 gebauten Einfamilienhaus, verbunden über CAN Bus, lokale Tabellen für Aktionen, 1* - 5* Tastendruck (üblich 1x 4-fach Taster verbaut) und Änderung Kontaktstatus, parametrierbar über eigene Windows Software, aktuell gesteuert über selbst gebautes CAN - Ethernet Interface und OpenHAB per HTTP Binding (JSON/GET/POST).
Zusätzlich diverse Xiaomi Sensoren (Temperatur und Brandmelder) und Homematic/AskSinPP Komponenten (über Homegear) für "vergessene" Funktionen...

jp112sdl
Beiträge: 9109
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 1273 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von jp112sdl » 29.06.2021, 10:32

https://www.amazon.de/dp/B01KLY6Y7C

dirk.abel hat geschrieben:
29.06.2021, 09:37
Pearl 3V Ventile
Sicher?
Die Zentrale arbeitet wohl mit 2 Batterien (3V), aber ist da evtl. ein StepUp integriert?

https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B01KLY6Y7C
Dafür benötigt man natürlich die technischen Daten des Magnetventils und hier sind sie:
Es ist ein bistabiles Magnetventil, das ich mit 4,5-Volt-Impulsen je nach Polarität öffnen bzw. schließen kann. Der Gleichstromwiderstand der Magnetspule beträgt 6 Ohm.
https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B01KLY6Y7C
Das Ventil ist ein Bi-Stabiles Ventil mit ca. 6.5 Ohm Widerstand. Das System speise ich mit einen 6Volt 1A Netzteil. Das Ventil wird für 0.5Sekunden angesteuert. 5V braucht es anscheinend mindestens um zuverlässig zu schalten.
dirk.abel hat geschrieben:
29.06.2021, 09:37
So langsam habe ich den Mann da, wo ich ihn hin haben wollte... :D
Nun ja... da hatte ich mir noch nie die Renzensionen angeschaut
https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B01KLY6Y7C
https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B01KLY6Y7C
https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B01KLY6Y7C
https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B01KLY6Y7C

Scheint eher nur was für den Balkonkasten auf der Fensterbank zu sein

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

papa
Beiträge: 596
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von papa » 29.06.2021, 12:07

Nimmt man für sowas nicht eigentlich Hunter 24V Magnetventile?
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

dirk.abel
Beiträge: 69
Registriert: 04.02.2019, 10:04
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von dirk.abel » 29.06.2021, 12:16

Sicher?
Die Zentrale arbeitet wohl mit 2 Batterien (3V), aber ist da evtl. ein StepUp integriert?
Ziemlich!
Pearl.jpg
Hatte es schon am Labornetzteil, zieht ziemlich exakt 0,5A.
Hatte mich dann auch gewundert, dass 3V drauf steht. Hatte auch etwas anderes gelesen.
Scheint eher nur was für den Balkonkasten auf der Fensterbank zu sein
War mit dem Ding gerade mal draußen am Anschluss, geht unter Druck gar nicht auf - hatte bisher nur durchgepustet.
Vermutlich wirklich Schrott. Werde mir das noch mal in Ruhe ansehen...

Darum ja die Möglichkeit alternativ 230V Ventile einzusetzen.
Gruß, Dirk

System:
Selbst entwickelte Wandmodule (15Stk/eins pro Raum) mit 3*Rollo, 3*Relais, 3*Dimmer, 9*Tastereingängen, 4*4 Matrix für Tür-/Fenster Kontakte (auf/zu/kipp) im 2005 gebauten Einfamilienhaus, verbunden über CAN Bus, lokale Tabellen für Aktionen, 1* - 5* Tastendruck (üblich 1x 4-fach Taster verbaut) und Änderung Kontaktstatus, parametrierbar über eigene Windows Software, aktuell gesteuert über selbst gebautes CAN - Ethernet Interface und OpenHAB per HTTP Binding (JSON/GET/POST).
Zusätzlich diverse Xiaomi Sensoren (Temperatur und Brandmelder) und Homematic/AskSinPP Komponenten (über Homegear) für "vergessene" Funktionen...

dirk.abel
Beiträge: 69
Registriert: 04.02.2019, 10:04
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von dirk.abel » 29.06.2021, 12:37

Nimmt man für sowas nicht eigentlich Hunter 24V Magnetventile?
Das wirkt deutlich professioneller und scheint auch noch bezahlbar zu sein.
Danke für den Hinweis, ich sehe mir das mal an.
Die gibt es ja mit einfacher AC Spule oder "DC-Impulsspule". Die wird man ja vermutlich umpolen müssen zum Ein-/Ausschalten und dafür ist die vermutlich bistabil. Habe auf die Schnelle nichts dazu gefunden, schaue noch mal in Ruhe. Oder weißt Du da mehr?
Dann müsste der 24V Ausgang in eine Vollbrücke oder zwei Wechslerrelais rein. AC Spule mit Trafo ist jetzt technisch etwas old school.
Gruß, Dirk

System:
Selbst entwickelte Wandmodule (15Stk/eins pro Raum) mit 3*Rollo, 3*Relais, 3*Dimmer, 9*Tastereingängen, 4*4 Matrix für Tür-/Fenster Kontakte (auf/zu/kipp) im 2005 gebauten Einfamilienhaus, verbunden über CAN Bus, lokale Tabellen für Aktionen, 1* - 5* Tastendruck (üblich 1x 4-fach Taster verbaut) und Änderung Kontaktstatus, parametrierbar über eigene Windows Software, aktuell gesteuert über selbst gebautes CAN - Ethernet Interface und OpenHAB per HTTP Binding (JSON/GET/POST).
Zusätzlich diverse Xiaomi Sensoren (Temperatur und Brandmelder) und Homematic/AskSinPP Komponenten (über Homegear) für "vergessene" Funktionen...

jp112sdl
Beiträge: 9109
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 1273 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von jp112sdl » 29.06.2021, 12:44

dirk.abel hat geschrieben:
29.06.2021, 12:37
Das wirkt deutlich professioneller und scheint auch noch bezahlbar zu sein.
Bei 20 EUR pro Ventil wäre ich schon wieder zu geizig :mrgreen:

Als H-Brücke könnte man den L293 nehmen, wie ihn "Gelegenheitsbastler" verwendet
viewtopic.php?f=76&t=49719
Der kann bis 36V
https://www.ti.com/lit/ds/symlink/l293.pdf


P.S.: Man könnte auch mal die Dinger von Pollin testen:
https://www.pollin.de/p/magnetventil-12 ... bar-390148
https://www.pollin.de/p/magnetventil-12 ... bar-390146
Die sind noch preiswerter als die von Pearl :D

"Stromlos geschlossen" ist doch perfekt. Braucht's nicht mal ne Brücke

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Benutzeravatar
shartelt
Beiträge: 4236
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Gartenbewässerung über Ventile - Konzept und Hilferuf

Beitrag von shartelt » 29.06.2021, 13:02

für 20 Euro bekommst ja auch direkt ordentliche Hunter Ventile in jeglicher Anschlussgröße

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“