Medion/MAX! Tür-/Fensterkontakt auf Homematic flashen

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
andyboeh
Beiträge: 4
Registriert: 16.06.2021, 11:07
System: sonstige
Danksagung erhalten: 3 Mal

Medion/MAX! Tür-/Fensterkontakt auf Homematic flashen

Beitrag von andyboeh » 02.07.2021, 13:57

Hey,

ich habe seit einiger Zeit Medion/MAX! Tür-/Fensterkontakte im Einsatz, die ich mit Homegear einsetze und sie nicht für die Heizung verwende. Die Kontakte haben einen STM8L052C6 Mikrocontroller und ein Si4430 Funkmodul, im Gegensatz zum Samsung-Prozessor in den originalen MAX!-Kontakten. Grundsätzlich kann man also entwickeln.

Nach langer Recherche habe ich eine Custom-Firmware für einen HM-CC-RT-DN Thermostaten gefunden, der eine ähnliche Hardware verwendet. Nach etwas Portierarbeit laufen nun die Basics und die Infrastruktur für eine komplette Firmware ist vorhanden.

Aktueller Stand:

- Pairing funktioniert
- Statusnachrichten (Offen/geschlossen) funktionieren
- AES Key Exchange funktioniert
- AES Challenge-Response funktioniert
- Batteristatus wird ausgelesen und mit übertragen
- LED feedback
- Periodischer Report, wenn aktiviert
- Power Management: 20uA im Sleep-Mode

TODO:
- Peering
- ...?

Achtung: Ausschließlich mit Homegear getestet! Zur Installation wird ein ST-Link v2 Programmer benötigt, zum Kompilieren einiges an Linux-Tools - siehe README.

Und hier ist der Code: https://github.com/andyboeh/medion-hm-sec-sc
Zuletzt geändert von andyboeh am 12.07.2021, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

andyboeh
Beiträge: 4
Registriert: 16.06.2021, 11:07
System: sonstige
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Medion/MAX! Tür-/Fensterkontakt auf Homematic flashen

Beitrag von andyboeh » 09.07.2021, 16:33

Auch wenn das Interesse relativ gering zu sein scheint: Ich komme ganz gut voran. AES läuft jetzt (Key Exchange und Challenge-Response), aber Nachrichten vom Master werden noch nicht überprüft (d.h. es werden keine Signaturanfragen ausgesendet). Das bedeutet, dass man AES auch einfach deaktivieren kann und nicht authentifiziert wird, ob das auch so sein soll.

Parallel dazu werde ich einen Flash-Adapter mittels Pogo-Pins designen (3D-Druck), damit man nicht immer löten muss, um die Kontakte zu flashen (ich habe >10 Kontakte, wenn ich den Stromverbrauch optimiert habe, möchte ich nicht alle einzeln löten müssen).

Horbi
Beiträge: 135
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Medion/MAX! Tür-/Fensterkontakt auf Homematic flashen

Beitrag von Horbi » 14.07.2021, 15:13

Sehr cool, leider habe ich meine Max Komponenten vor geraumer Zeit verschrottet.
Interessant finde ich aber auch ein anderes Funkmodul zu nutzen.
War das aufwändig zu integrieren?
Wie funktioniert das mit der magic word Erkennung zu Beginn der Übertragung?
Funktioniert die 300ms Trägersignalerkennung zum Aufwachen?
Wie sieht es bei dem Funkmodul generell mit dem Stromverbrauch aus?

Fragen über Fragen :-)

andyboeh
Beiträge: 4
Registriert: 16.06.2021, 11:07
System: sonstige
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Medion/MAX! Tür-/Fensterkontakt auf Homematic flashen

Beitrag von andyboeh » 14.07.2021, 22:54

Horbi hat geschrieben:
14.07.2021, 15:13
Interessant finde ich aber auch ein anderes Funkmodul zu nutzen.
War das aufwändig zu integrieren?
Für mich nicht mehr, weil Timo das schon für den HM-CC-RT-DN erledigt hat: https://github.com/timo-schluessler/custom-hm-cc-rt-dn
Ich gehe davon aus, dass eine Integration z.B. in AskSin++ nicht besonders schwierig ist, weil die modulspezifischen Funktionalitäten gut gekapselt sind. Für den STM8 gibt's halt keinen C++ Compiler, deshalb auch kein AskSin++.

Gibt es Homematic-Komponenten, die einen AVR mit einem SiLabs-Modul verwenden? Dann könnte man sich das ggf. ansehen. Ich habe leider kein SiLabs-Modul übrig.
Horbi hat geschrieben:
14.07.2021, 15:13
Wie funktioniert das mit der magic word Erkennung zu Beginn der Übertragung?
Funktioniert die 300ms Trägersignalerkennung zum Aufwachen?
Wie sieht es bei dem Funkmodul generell mit dem Stromverbrauch aus?
Habe ich mir, ehrlich gesagt, nicht angesehen, weil am Fensterkontakt ein Konfigurieren nur per Tastendruck möglich ist. Der Stromverbrauch bezieht sich auf das gesamte System und Funkmodul im "Idle"-State, da messe ich etwas über 20 uA. Ich kann in den nächsten Tagen gerne einen Screenshot des Stromverbrauchs bei der Übertragung posten.

Ich spiele schon auch mit dem Gedanken, den Heizkörperthermostat anzugehen (ist auch STM8 + Si4430), aber mit der ganzen Regelung und Zeitplanung in der Firmware, Kalibrierfahrt, LCD-Display ... kommt da einiges an zusätzlichem Aufwand hinzu.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“