AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31 ?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

TomMajor
Beiträge: 1591
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von TomMajor » 03.10.2021, 23:13

rih hat geschrieben:
02.10.2021, 22:00

@jp112sdl und funkleuchtturm: habt ihr die Kombination BME280 und AHT15 auch (länger) getestet? Was kann ich tun, um das Problem zu beseitigen? Habt ihr oder jemand anders eine Idee?
sehr seltsam. Mein AHT15 ist auch unterwegs und ich wollte den natürlich dann später auch im UniSensor1 integrieren.
Miss mal die SDA/SCL Pegel wenn das Problem eintritt. Evtl. haben diese dann keinen H-Pegel mehr?
Viele Grüße,
Tom

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von rih » 04.10.2021, 09:49

TomMajor hat geschrieben:
03.10.2021, 23:13
sehr seltsam. Mein AHT15 ist auch unterwegs und ich wollte den natürlich dann später auch im UniSensor1 integrieren.
Miss mal die SDA/SCL Pegel wenn das Problem eintritt. Evtl. haben diese dann keinen H-Pegel mehr?
Nein, die Pegel sind auf high im Störfall.
Die Abfolge der Messungen im Sketch ist so:
AS5600
BME280
MAX44009
AHT15
Es ist also nicht so, dass der BME280 und der AHT15 direkt nacheinander angesprochen werden.
Eventuell würden andere Lib's helfen, keine Ahnung. Ansonsten hoffe ich jetzt darauf, dass es mit dem BMP180 laufen wird. Jerome hat die Kombination AHT15 und BMP180 jedenfalls erfolgreich im Einsatz.
Viele Grüße,
Hans

TomMajor
Beiträge: 1591
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von TomMajor » 04.10.2021, 15:46

wenn die Pegel im Störfall High sind dann wäre es interessant wo genau es dann scheitert. Also z.B. die I2C Kommunikation mit Oszi oder Logikanalyzer aufzeichnen.
Wenn mein Sensor da ist werde ich mir den BME/AHT Kombibetrieb auch mal anschauen.
Viele Grüße,
Tom

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 2093
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von funkleuchtturm » 04.10.2021, 16:15

Der AHT15 braucht 3,3V.
Wenn der nachfolgende Arduino 5V-Logik hat , dann müssen die Pullups an 3,3V geschaltet sein oder aber Pegelwandler verwendet werden.

Ist eigentlich selbstverständlich, aber man kann ja mal darauf hinweisen. :mrgreen:
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
SmartHome-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN-2, den PULSECOUNTER und den AIRSNIFFER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1405 Mal
Kontaktdaten:

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von jp112sdl » 04.10.2021, 17:03

Ich hab einen meiner kaputten BME280 aus dem Mülleimer in meinem "Labor" gefischt und mit einem AHT15 an meine Bastel-N*tte geklemmt.
IMG_0030.jpeg
Dann habe ich den >>>HM-WDS40-TH-I-BME280 Sketch<<< genommen, die AHT15 Messung ergänzt und das Senden deaktiviert.

Und siehe da, auch bei mir bleibt es stehen, nach der 32. Messung (alle 10 Sekunden), also ~5 Minuten.
Bildschirmfoto 2021-10-04 um 16.41.15.png


Aber was mir noch einfällt:
Bei meinem funktionierenden Aufbau schalte ich den BMP zwischen den Messungen komplett vom Strom ab!
viewtopic.php?f=76&t=44245&p=679450#p679450

Trenne ich den BME zwischendrin komplett vom Strom, läuft alles klaglos weiter.
Wie weit, kann ich jetzt noch nicht sagen.
Bildschirmfoto 2021-10-04 um 17.03.23.png
Da schaue ich morgen dann weiter

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 2093
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von funkleuchtturm » 04.10.2021, 19:45

Da ich bereits 100 Stück AHT15 für die nächsten Bausätze hier liegen habe, interessierte mich doch, ob mit den Teilen ein Problem vorliegt. :mrgreen:

Habe im WEATHERMAN 2 (mit dem ESP8266 Controller) verschiedene Kombinationen von I2C-Sensoren in Verbindung mit dem AHT15 getestet.

>>> keinerlei Probleme :D

hier die Sensorkombination AHT15 + SHT21 + BME280:
sensoren_an_I2C.JPG
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
SmartHome-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN-2, den PULSECOUNTER und den AIRSNIFFER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1405 Mal
Kontaktdaten:

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von jp112sdl » 05.10.2021, 08:16

jp112sdl hat geschrieben:
04.10.2021, 17:03
Wie weit, kann ich jetzt noch nicht sagen.
Also das schafft auch auf Dauer keine Abhilfe.

Habe auch mal die Adafruit AHTx0 Lib probiert, das ändert auch nix.

Mit anderen BME Libs mag zumindest ich mich nicht weiter befassen, da der Sensor meinerseits keine weitere Beachtung findet.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von rih » 05.10.2021, 10:19

Wäre interessant, ob der BMPxxx ohne Abschaltung auch diese Inkompatibilität mit dem AHT15 (und Arduino Pro mini) zeigt. Hattest du diese Kombi mal längere Zeit so am Laufen?
Falls nur das Ein- und Abschalten des BMPxxx vor und nach der Messung das Problem im Zusammenhang mit dem AHT15 beseitigen kann (abgesehen von der Stromaufnahme), wie ist das dann mit der Initialisierung? Muss die dann auch jedesmal durchlaufen werden? Also 1. Vcc einschalten, 2. initialisieren, 3. messen, 4. ausschalten?
Viele Grüße,
Hans

jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1405 Mal
Kontaktdaten:

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von jp112sdl » 05.10.2021, 10:51

rih hat geschrieben:
05.10.2021, 10:19
1. Vcc einschalten, 2. initialisieren, 3. messen, 4. ausschalten?
So habe ich es derzeit bei meinem Batteriegerät gemacht, aber aus der Not heraus, dass der Ruhestromverbrauch des verbauten BMP extrem hoch war.
Find ich an sich auch überhaupt nicht schlimm.
rih hat geschrieben:
05.10.2021, 10:19
Wäre interessant, ob der BMPxxx ohne Abschaltung auch diese Inkompatibilität mit dem AHT15 (und Arduino Pro mini) zeigt
Im Moment habe ich den Aufbau ohne Abschaltung zu liegen und der rennt seit einigen Stunden mit sekündlicher Messung.
Ich verwende für den BMP die Sparkfun Lib
https://github.com/sparkfun/BMP180_Brea ... o_Library/
und diese Sensorklasse
https://github.com/jp112sdl/Beispiel_As ... s_BMP180.h

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: AHT15 ...mögliche robuste Alternative zum SHT21/31

Beitrag von rih » 07.10.2021, 15:38

Heute ist endlich der BMP180 eingetrudelt. Läuft nun schon über 2 Stunden mit dem AHT15 zusammen. Ich habe die Adafruit-Lib verwendet.
Bin neugierug, ob TomMajor etwas zur Ursache der Probleme mit dem BME280 heraus findet. Mir fehlt dazu leider das Messequipment und das Knowhow.
Viele Grüße,
Hans

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“