AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1407 Mal
Kontaktdaten:

AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von jp112sdl » 03.10.2021, 12:21

Hier eine kurze Vorstellung meines 1- bis 4-fach "ultra-low-power" Schließerkontakts.

Ich habe den originalen HM-SCI-3-FM bereits seit 5 Jahren im Einsatz und musste erst 1x die CR2032 austauschen.
Dieser hat neben dem AVR (ATMega168P) noch einen MSP430F2001 verbaut.

Noch ein zusätzlicher IC? Für die Überwachung von 3 Kontakten?
Da den eQ-3 Bausätzen immer eine ausführliche Schaltungserklärung beiliegt, war das Rätsel schnell gelöst:
HM-SCI-3-FM-2 Ausschnitt.jpeg
Also erstmal ein MSP430 Development Kit holen.
Das MSP430 EXP430G2 Launchpad bekommt man in der Bucht für ca. 15 EUR.
Programmiert wird mit dem (auf Eclipse basierenden?) TI Code Composer Studio in C++, Beispiele für die verschiedensten Anwendungsfälle liefert der TI Project Explorer mit und erleichtert den Einstieg sehr.
Es gibt alternativ auch eine Art "Arduino IDE" namens "Energia" https://energia.nu


Die Schaltung:
schematic.png

Die Platine:
Front.png
Back.png

Die Stromaufnahme liegt im Sleep (also zwischen den Pin-Prüf-Intervallen) bei knapp 0,8µA.
Im Wachzustand sind es auch nur 25µA, also noch weit unter der Stromaufnahme eines AVR im "wachen Leerlauf", die mit ca. 1mA lt. Datenblatt 40x höher ist.
IMG_0026.jpeg
Aufgrund meiner sehr kurzen Messdauer ist der Durchnittswert mit 2,2µA hier noch recht hoch



Das Projektverzeichnis:
Den Code für den MSP430F2001, dem AVR, die Gerber Files für die PCB liegen unter https://github.com/jp112sdl/HB-SCI-x-MSP

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

TomMajor
Beiträge: 1591
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von TomMajor » 03.10.2021, 23:20

ich habe vom RHS thread bei FHEM im Hinterkopf dass dort Leute teilweise Probleme beim Senden (Zusammenbruch der 3V) wegen hohem Innenwiderstand ihrer CR2032 Zelle hatten. Ein Elko mit einigen Hundert uF soll da helfen (aber vor dem CC1101 Switch :wink: )
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1407 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von jp112sdl » 04.10.2021, 06:46

TomMajor hat geschrieben:
03.10.2021, 23:20
Ein Elko mit einigen Hundert uF
...der ist ja dann so groß, wie der Rest der Platine :D

Hmm, beim originalen Gerät ist auch keiner verbaut und von (Sende-)Problemen habe ich über die Jahre nichts gelesen.
Na vielleicht findet noch ein kleiner Tantal irgendwo Platz.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 340
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von der-pw » 04.10.2021, 12:38

TomMajor hat geschrieben:
03.10.2021, 23:20
ich habe vom RHS thread bei FHEM im Hinterkopf dass dort Leute teilweise Probleme beim Senden (Zusammenbruch der 3V) wegen hohem Innenwiderstand ihrer CR2032 Zelle hatten.
Ja, da war ich einer davon. ;)
jp112sdl hat geschrieben:
04.10.2021, 06:46
Hmm, beim originalen Gerät ist auch keiner verbaut und von (Sende-)Problemen habe ich über die Jahre nichts gelesen.
Genau, das ist ja das.
Irgenwie bekommt es EQ-3 ja auch hin.
Ich glaube, die Langlebigkeit ist inzischen, durch solche "Verbräuche" ja gar nicht mehr das Problem.
Eher immer der Zusammenbruch, der Batterie, beim Senden, gerade wenn gleich mehrere Geräte innerhalb einer Gruppe angesprochen werden.
So war das bei mir immer der Fall.
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1407 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von jp112sdl » 04.10.2021, 12:49

Aber was passiert im schlimmsten Fall? Das Gerät sendet nicht.

Durch den Transistor am Vcc ist ein BI ausgeschlossen, wenn der AVR wegen BOD im RESET hängen bleibt.
Ein R als Pullup an der Basis vom T wäre als Rettunsanker noch denkbar.

Was vielleicht noch sinnvoll wäre: Verhindern einer Reboot-Schleife.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 340
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von der-pw » 04.10.2021, 13:55

jp112sdl hat geschrieben:
04.10.2021, 12:49
Aber was passiert im schlimmsten Fall? Das Gerät sendet nicht.
Richtig! Deine Unternehmungen sind ja schon ziemlich perfekt um einen BI zu verhindern.

Mir ist damals nur aufgefallen, dass eine CR2032, die im RHS-Nachbau (also HMSensor) beim Senden zusammenbricht, in einem HM-SCI-3-FM noch Monate weiter läuft und das auch bei mehreren Sendedurchgägngen.
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

jp112sdl
Beiträge: 9553
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 1407 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von jp112sdl » 04.10.2021, 14:14

der-pw hat geschrieben:
04.10.2021, 13:55
Deine Unternehmungen sind ja schon ziemlich perfekt um einen BI zu verhindern.
Ich mache da eigentlich deutlich weniger als andere :shock:
Es ist jetzt nur der Transistor vor dem CC1101 dazu gekommen, den ich aus den eQ-3 Schaltplänen übernommen habe.
der-pw hat geschrieben:
04.10.2021, 13:55
Mir ist damals nur aufgefallen, dass eine CR2032, die im RHS-Nachbau (also HMSensor) beim Senden zusammenbricht, in einem HM-SCI-3-FM noch Monate weiter läuft und das auch bei mehreren Sendedurchgägngen.
Oft ist es auch gar nicht notwendig, mit voller Sendeleistung zu senden, was viel Energie kostet.
Beim HB-UNI-Sen-DUMMY-BEACON-V2 hatte ich das mal exemplarisch implementiert, die TX Power in 3 Stufen über die WebUI einstellbar zu machen.
Das Gerät steht unmittelbar neben der Zentrale, da komme ich mit der geringsten Sendeleistung aus.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

der-pw
Beiträge: 340
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von der-pw » 04.10.2021, 14:49

jp112sdl hat geschrieben:
04.10.2021, 14:14
Ich mache da eigentlich deutlich weniger als andere
Naja, der Transistor und auch irqinternalbatt sind ja schon ganz nett.

An die Sendeleistung habe ich auch schon gedacht.
Erinnere mich auch noch an einen Beitrag dazu, von dir.
Ich hatte dann irgendwann aufgegeben, und meine RHS alle auf Step-up aumgebaut.
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

TomMajor
Beiträge: 1591
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: AskSin++ Nachbau HM-SCI-3-FM mit MSP430

Beitrag von TomMajor » 04.10.2021, 15:41

ich vermute es hängt auch etwas von Alter und Hersteller der Zelle ab, wie der Innenwiderstand und damit der Zusammenbruch beim Senden ausfällt.
Und im eQ-3 Original nimmt das Sendemodul evtl. weniger Strom zum Senden als unser Modul bzw. unsere power Settings?

Aber ich denke auch deine Schaltung ist ausreichend gegen BI abgesichert.
ich würde wahrscheinlich für meine Zwecke im Produktivbetrieb einen Elko vorsehen, aber nur wenn ich per Oszi Messung den Spannungseinbruch gesehen hätte und welche Kapazität genau dagegen hilft. :)
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“