Probleme beim Flashen des HMSensors

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

cmjay
Beiträge: 1623
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von cmjay » 26.10.2021, 14:57

Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.
HmIP muss leider draussen bleiben.
ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Benutzeravatar
Psi
Beiträge: 479
Registriert: 09.08.2018, 19:58
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von Psi » 26.10.2021, 15:42

Ein Resonator bringt dir hier auch nichts.

Ich hab ne Handvoll China AVRs die einen so schlechten Takt haben, dass ich sie mit den üblichen 57600 baud nicht flashen kann. Ich nutze als Bootloader daher meist optiboot mit autobaud (häng ich hier an). Mit 34800 oder noch weniger klappt es dann nach ein paar Versuchen. Manche gehen tatsächlich gar nicht, dann verzichte ich einfach auf den Bootloader und flash den Sketch direkt per ISP.
Siehe auch https://cache.amobbs.com/bbs_upload7821 ... 08497.html

Ansonsten kannst ja mal RX/TX tauschen - dein Problem sieht so aus, als würde der FTDI gar keine Verbindung zum AVR haben.
Wenn der RESET nicht klappt kannst du auch manuell den Taster drücken kurz bevor avrdude versucht hochzuladen.
Dateianhänge
optiboot_m328p_autoBaud_noLED.zip
(849 Bytes) 7-mal heruntergeladen

Arthy
Beiträge: 89
Registriert: 17.12.2014, 00:03
System: CCU
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von Arthy » 26.10.2021, 17:07

Hallo,

so schlecht sind die China Dinger, oh man. Ich wollte mich gerade dranmachen und noch den Quarz mit den entsprechenden Kondensatoren drauflöten um zu schauen, ob es dann geht. Aber es gibt hier Leute, die es auch ohne den Quarz geschafft haben Sketche über FTDI normal auf den HMSensor hochzuladen, oder? Also habe hier zwei HMSensoren aufgebaut, keiner von beiden lässt sich mit FTDI bespielen. Übrigens hat es sonst noch irgendwelche Vorteile den Quarz draufzupacken? Höre von vielen, dass es gar nicht nötig ist.

Was ich gerade noch ausprobiert habe ist den Sketch per USBasp und über "Programmer hochladen" Option in Arduino CC hochzuladen. Das hat wohl auch funktioniert. Wenn ich dann wieder den FTDI anschließe und den seriellen Monitor starte, dann kann ich auch die Kommunikation sehen. Ist schon mal super. Werde wohl zunächst diese Methode nutzen um die Sketche dann hochzuladen. Dennoch ärgerlich warum es nicht wie üblich geht.
Vielen Dank nochmal

Gruß
Arthy

jp112sdl
Beiträge: 9720
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 1451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von jp112sdl » 26.10.2021, 17:13

Arthy hat geschrieben:
26.10.2021, 14:53
Kann es sein, dass etwas mit dem Reset nicht in Ordnung?
Hat der RESET einen Pullup (10k) ?
Arthy hat geschrieben:
26.10.2021, 17:07
so schlecht sind die China Dinger, oh man.
Nein, Atmel selbst gibt im Datenblatt eine interne Takt-Abweichung von bis zu 10% (oder waren es sogar 12%) an.
Die empfohlene Baudrate für das Flashen ohne externen Takt ist auch 38400.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Matsch
Beiträge: 2255
Registriert: 30.05.2019, 11:37
System: CCU
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von Matsch » 26.10.2021, 17:28

jp112sdl hat geschrieben:
26.10.2021, 17:13
Nein, Atmel selbst gibt im Datenblatt eine interne Takt-Abweichung von bis zu 10% (oder waren es sogar 12%) an.
Stimmt nicht ganz. Laut Datenblatt bei 3V und 25°C +-2%.
Lediglich als Maximalwert mit Betriebsspannung und Temperatur am Grenzwert (2.7 ... 5.5V , -40 ... +125 °C) dann +-14%.

Also unter "normalen" Bedingungen sicher kaum über 5%, eher weniger.

jp112sdl
Beiträge: 9720
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 1451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von jp112sdl » 26.10.2021, 17:36

Matsch hat geschrieben:
26.10.2021, 17:28
Stimmt nicht ganz. Laut Datenblatt bei 3V und 25°C +-2%.
Woher die Info?

Ich hab im Datenblatt auf Seite 369 das gelesen:
Bildschirmfoto 2021-10-26 um 17.35.54.png
https://cdn.sparkfun.com/assets/c/a/8/e ... asheet.pdf

Unter normalen Bedingungen kam ich meist auf 8-9 %
Oder wie hier in Tom's WDT Messung sind es auch knapp 9% unter Normalbedingungen
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... T_Frequenz

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Matsch
Beiträge: 2255
Registriert: 30.05.2019, 11:37
System: CCU
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von Matsch » 26.10.2021, 17:44

????

Internal_Oscillator.jpg

jp112sdl
Beiträge: 9720
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 1451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von jp112sdl » 26.10.2021, 17:47

Wenn man der Fußzeile vertrauen kann, ist dein Datenblatt von 01/2015 und meines von 11/2016... vielleicht war die Angabe im älteren Datasheet ein Fehler.
Zumindest decken sich die 10% mit den praktischen Erfahrungen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Matsch
Beiträge: 2255
Registriert: 30.05.2019, 11:37
System: CCU
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von Matsch » 26.10.2021, 18:05

Sehr komisch. Sucht man bei Microchip, wird mir mein Dokument angezeigt unter der Marke Atmel mit den gezeigten Werten.
Suche ich pauschal im Internet, finde ich an anderen Stellen Dokumente der Marke Microchip aus 2018 mit den Angaben, die du gepostet hast.
Auf meinen Chips steht Atmel drauf :roll: :shock:

TomMajor
Beiträge: 1614
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Flashen des HMSensors

Beitrag von TomMajor » 26.10.2021, 19:02

Die neueren Datenblätter zeigen 10% Calibration Accuracy, die alten weniger, ich vermute Microchip wollte sich nicht mehr so genau festnageln lassen.
Ich denke bei 3V sind es in der Praxis deutlich weniger als die 10%, sonst würde der serielle Log/Flashen (Baudrate) nicht so gut funktionieren wie ich es bei mir in der Regel sehe mit dem RC-Osc. bei 3V.
jp112sdl hat geschrieben:
26.10.2021, 17:36
Unter normalen Bedingungen kam ich meist auf 8-9 %
Oder wie hier in Tom's WDT Messung sind es auch knapp 9% unter Normalbedingungen
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... T_Frequenz
Wobei man hier dazusagen muss dass der WDT aus einem extra 128kHz Osc. gespeist wird der viel ungenauer als der RC 8MHz ist.
Im 2015 Datenblatt steht noch ca. 76..180 kHz drin, im neuen nur noch als Diagramm.
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“