Alternative zum Helligkeitssensor MAX44009 gesucht

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 2100
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alternative zum Helligkeitssensor MAX44009 gesucht

Beitrag von funkleuchtturm » 23.10.2021, 17:54

Ich hab jahrelang viele Exemplare des BH1750 ohne Probleme eingesetzt. Dann bin ich umgeschwenkt auf den MAX44009, weil der nach unten und nach oben einen etwas größeren Messbereich hatte. Aber letztlich war das für meine Hausautomations-Aufgaben völlig ohne Bedeutung! Es sei denn, man möchte unterschiedliche Mondbeleuchtungen unterscheiden :mrgreen:

Irgendwie geht mir die Schnelllebigkeit mancher ICs auf den Zeiger :(

Ich geh jetzt definitiv wieder zurück zum altbewährten BH1750, weil der sicher auch noch in einigen Jahren verfügbar sein wird.
Dieses Messmodul, allerdings nur in Verbindung mit einem Lichtleiter, funktioniert astrein! Der Lichtleiter ist deshalb zu empfehlen, weil direkte Sonneneinstrahlung die Platine nach relativ kurzer Zeit beschädigen kann bzw. durch zyklische Wärmeausdehnungen können gute Lötstellen schnell zu kalten Lötstellen werden.
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
SmartHome-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN-2, den PULSECOUNTER und den AIRSNIFFER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

Horbi
Beiträge: 137
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Alternative zum Helligkeitssensor MAX44009 gesucht

Beitrag von Horbi » 23.10.2021, 19:50

Also der OPT3001 kann selbst per Lötkolben gelötet werden - selbst getestet. Ich brauche altersbedingt eine Lupe :-)
Ich denke auch das ein Lichtleiter sinnvoll ist - aus meiner Sicht kann es auch nur die Wärmeausdehnung sein, die den Chip zerstört.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“