Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

TomMajor
Beiträge: 1655
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von TomMajor » 19.12.2021, 12:58

Schon länger wollte ich eine einfache AVR AskSinPP Universalplatine für Experimente auf dem Steckbrett etc. haben, die für anspruchsvolle Sketche und Tests mehr als 32k Flash hat.
Man kann die Platine natürlich auch in Homebrew-Geräten einsetzen wenn der Platz reicht.
Herausgekommen ist die tmStamp-1284-RF mit einem ATmega1284P.
Sie basiert auf der hervorragenden Mighty Mini 1284P Platine von Jack Christensen und wurde von mir für AskSinPP Zwecke angepasst.

Features:

* ATmega1284P mit 128k Flash und 16k RAM, es ist auch der ATmega644 (64k Flash, 4k RAM) bestückbar
* Abmessungen 79mm x 20mm
* Raster 2,54mm, kompatibel zu Experimentier-Steckboards und Lochraster-Platinen
* CC1101, Config-Taster und LED On-Board
* Verpolschutz On-Board
* ISP und FTDI-Programmier-Schnittstelle
* Alle 32 I/O Pins herausgeführt
* Pin-Beschriftung MightyCore Standard pinout
* Optionaler Reset-Baustein MCP111 (Schutz vor "Babbling Idiot")
* Optionaler 8MHz Keramikresonator
* JLCPCB kompatible BOM (Bill of materials) und Pick-and-Place Dateien vorhanden
(die Verfügbarkeit diverser AVR Controller bei JLCPCB ist eher mau zur Zeit, hoffentlich ändert sich das bald wieder).

Vielleicht ist das Projekt für den einen oder anderen hier auch interessant.
Bei Interesse kann ich gern die Gerber- und JLCPCB-Dateien auf github einstellen.

Das Projekt ist unter Creative Commons CC BY-NC-SA Lizenz.

Edit: Link zum Projekt auf github ergänzt:
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... mp-1284-RF
Dateianhänge
tmStamp-1284-RF.pdf
(29.46 KiB) 19-mal heruntergeladen
tmStamp-1284-RF_01.png
tmStamp-1284-RF_02.jpg
tmStamp-1284-RF_03.jpg
tmStamp-1284-RF_04.jpg
tmStamp-1284-RF_05.jpg
tmStamp-1284-RF_FreqTest.png
tmStamp-1284-RF_FreqTest.png (15.76 KiB) 732 mal betrachtet
Zuletzt geändert von TomMajor am 23.12.2021, 00:05, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Tom

nog76
Beiträge: 4
Registriert: 19.10.2010, 09:55
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von nog76 » 21.12.2021, 18:18

TomMajor hat geschrieben:
19.12.2021, 12:58
Vielleicht ist das Projekt für den einen oder anderen hier auch interessant.
Bei Interesse kann ich gern die Gerber- und JLCPCB-Dateien auf github einstellen.
Find ich klasse! Nachdem immer mehr Projekte den 1284p verwenden, ist ein Testaufbau immer etwas aufwändiger, da man keinen ProMini etc. mehr verwenden kann.
Also ich hätte Interesse an Gerber-Dateien ;-)

TomMajor
Beiträge: 1655
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von TomMajor » 21.12.2021, 23:09

ich bedanke mich für die vielen Wertschätzungen mittels Daumen hoch 8) und ich werde das Projekt mit allen Dateien wahrscheinlich morgen (je nach Zeit), spätestens aber am Donnerstag auf github einstellen und dann hier nochmal den link posten.
Viele Grüße,
Tom

der-pw
Beiträge: 389
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von der-pw » 22.12.2021, 18:54

Hallo Tom,

das Teil ist wirklich gut geworden!
Und danke auch schonmal vorab, fürs Bereitstellen der Gerber-Daten. :wink:
Die, die dich gut kennen, wissen ja, dass du mit EAGLE arbeitest, meinst du es wäre ein Problem, da noch einen Footprint für das Ebyte-Modul mit einzubauen? Andernfalls könnte ich mal probieren, die EAGLEdaten in Fusion360 zu importieren.

Hast du den Resonator von Hand gelötet?
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

stan23
Beiträge: 1768
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von stan23 » 22.12.2021, 21:50

der-pw hat geschrieben:
22.12.2021, 18:54
Hast du den Resonator von Hand gelötet?
Wenn man den Resonator mit etwas Versatz auf die Platine setzt, dann bleibt auch bei diesem Footprint (nicht -handsolder) die Chance dass man die Lötpads mit der Lötspitze erwischt 8)
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

TomMajor
Beiträge: 1655
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von TomMajor » 22.12.2021, 23:42

der-pw hat geschrieben:
22.12.2021, 18:54
Hallo Tom,

das Teil ist wirklich gut geworden!
Und danke auch schonmal vorab, fürs Bereitstellen der Gerber-Daten. :wink:
Die, die dich gut kennen, wissen ja, dass du mit EAGLE arbeitest, meinst du es wäre ein Problem, da noch einen Footprint für das Ebyte-Modul mit einzubauen? Andernfalls könnte ich mal probieren, die EAGLEdaten in Fusion360 zu importieren.

Hast du den Resonator von Hand gelötet?
Hey Patrick,

Danke für die Blumen. :)
Das mit dem Eagle wird oft verwechselt, nein, ist kein Eagle, ich arbeite seit 10 Jahren mit Target 3001.

Also wenn es nur um das andere CC1101 Modul geht könnte ich schon die nächste Zeit noch eine Version dafür machen, da der CC1101 relativ getrennt vom restlichen Layout ist wäre der Aufwand überschaubar.
Hast du zufällig eins über was du mir senden kannst? Ich habe die HW gern auf dem Tisch wenn ich in der Library ein neues Teil erstelle. Und ich habe noch nie mit dem Ebyte gearbeitet und keins da.

Nachdem der CSTCE 8,00 ja ausgelaufen war
viewtopic.php?f=76&t=54399
hatte ich mir damals den Ersatz AWSCR-8.00CV-T hingelegt. Er ist etwas größer als der CSTCE, aber Handlötung geht astrein, viel leichter als der CSTCE damals - da die Lötflächen von der Seite richtig gut erreichbar sind, einmal kurz dran pro pin und gut.
Die Pads sind so designt das sie auf beiden Seiten überstehen, sieht man vlt. nicht so gut auf dem Foto weil schon verlötet.
Zuletzt geändert von TomMajor am 22.12.2021, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Tom

TomMajor
Beiträge: 1655
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von TomMajor » 22.12.2021, 23:49

ok, habe gerade alle Unterlagen online gestellt:
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... mp-1284-RF

Noch ein paar Anmerkungen, steht auch im Readme:

- die JLCPCB Teileliste wurde auf minimale Kosten ausgelegt, d.h. keine "extended parts" (außer der AVR natürlich). Dafür muss man den Mosfet T1 sowie die (optionalen) Bauteile Q1 (AWSCR-8.00CV-T) und IC3 (MCP111T-240) selber bestückten. Sowohl Q1 als auch IC3 braucht man nicht unbedingt für minimale AskSinPP Bestückung.

- Auf jeden Fall selber bestücken muss man also T1, das CC1101-Modul und den Config-Taster (DTSM-3).

- alle 32 I/O Pins des AVR sind herausgeführt, zusätzlich noch VCC, GND, Reset und ARef.

- die intern auf dem Board belegten Pins haben eine kleine Linienmarkierung am jeweiligen Lötpad. Dies betrifft 4 SPI-Leitungen (4-7), /INT2 (2) und PA6/PA7 (30,31). Die Pins RXD0/TXD0 (8,9) sind intern nicht wirklich belegt, werden jedoch bei der Programmierung über Bootloader und FTDI-Programmier-Schnittstelle verwendet.

- Eine SPI ist immer Multi-Device fähig, d.h. mit zusätzlichen Chip-Select Signal kann man die SPI zum CC1101 auch noch außen parallel für andere SPI-Chips benutzen.

- Falls man PA6/PA7 unbedingt außen brauchen sollte kann man auf die Bestückung vom Taster und LED verzichten.
Dateianhänge
tmStamp-1284-RF_06.png
Viele Grüße,
Tom

der-pw
Beiträge: 389
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von der-pw » 23.12.2021, 09:37

TomMajor hat geschrieben:
22.12.2021, 23:42
ich arbeite seit 10 Jahren mit Target 3001
Da sieht man mal wie gut ich dich inzwischen kenne! :mrgreen:
Stimmt, es war Target und nicht EAGLE. :oops:
TomMajor hat geschrieben:
22.12.2021, 23:42
Hast du zufällig eins über was du mir senden kannst?
Schicke ich dir die Tage zu, wenn der ganze Weihnachtspunk wieder abgeklungen ist.
Können uns ja auch per PN nochmal austauschen, falls du noch etwas brauchst
TomMajor hat geschrieben:
22.12.2021, 23:42
Nachdem der ]CSTCE 8,00 ja ausgelaufen war...
Ah stimmt, den habe ich ja zum Glück noch hier.
Der passt auch
TomMajor hat geschrieben:
22.12.2021, 23:42
Die Pads sind so designt das sie auf beiden Seiten überstehen, sieht man vlt. nicht so gut auf dem Foto weil schon verlötet.
Kann natürlich sein, dass man das auf dem Foto nicht so gut sieht. Da sieht es tatsächlich etwas eng aus.
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

der-pw
Beiträge: 389
Registriert: 26.01.2019, 13:39
Wohnort: Wolfenbüttel
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von der-pw » 23.12.2021, 09:55

stan23 hat geschrieben:
22.12.2021, 21:50
Wenn man den Resonator mit etwas Versatz auf die Platine setzt, dann bleibt auch bei diesem Footprint (nicht -handsolder) die Chance dass man die Lötpads mit der Lötspitze erwischt 8)
Das stimmt, das ist natürlich auch eine Lösung. :-)
Grüße,
Patrick

https://github.com/der-pw

TomMajor
Beiträge: 1655
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: tmStamp-1284-RF - AskSinPP Universalplatine mit 128k Flash und 16k RAM

Beitrag von TomMajor » 27.12.2021, 17:45

der-pw hat geschrieben:
23.12.2021, 09:37
Schicke ich dir die Tage zu, wenn der ganze Weihnachtspunk wieder abgeklungen ist.
Können uns ja auch per PN nochmal austauschen, falls du noch etwas brauchst
Können wir gern so machen. :)

Und hier noch mal ein Foto des noch nicht gelöteten Resonators auf den Pads. Da der Resonator sehr gut von der Seite lötbar ist reicht der Platz gut aus.

Man kann ihn auch wie Marco schreibt mit Versatz platzieren, aber ist hier im konkreten Fall nicht nötig, ich habe ihn mittig verlötet, er geht wie gesagt wesentlich besser als der CSTCE damals.
Dateianhänge
tmStamp-1284-RF_Resonator.jpg
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“