HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Massimo1971
Beiträge: 32
Registriert: 03.11.2020, 11:36
System: CCU
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von Massimo1971 » 07.01.2022, 11:56

Lithium-Ion 18650 Akku im Outdoor Bereich:

Hallo zusammen, möchte einen HB-UNI-Sen-LEV-US Sensor mit einem 18650 Akku draussen betreiben. Das Gehäuse mit
dem Arduino und Akku ist zwar IP67 geschützt, der Ultraschall Sensor ist aber trotzdem draussen.
Und dieses Vorhaben verunsichert mich. Da die 18650 Akku bei einem Kurzschluss brennen.

Was meint Ihr? Würde ein Kurzschluss am US-100 Sensor bis zum Akku führen? Oder könnte ich dies unterbinden?

Vielen Dank

cmjay
Beiträge: 1724
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von cmjay » 07.01.2022, 12:11

Oder könnte ich dies unterbinden?
Eine Feinsicherung einbauen?
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.
HmIP muss leider draussen bleiben.
ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Horbi
Beiträge: 142
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von Horbi » 07.01.2022, 12:27

Hi Massimo,

um die Gefahr von Deinem Gerät beurteilen zu können, bräuchte es etwas mehr Informationen.

Grundsätzlich sind die 18650 Zellen bei normaler Nutzung schon sehr robust, es gibt in der Praxis eigentlich nur einen Grund das eine Zelle brennt - einen Kurzschluss.
Entweder verursacht durch mechanische Belastung, wie Quetschen oder thermische Überlastung durch zu starkes Laden oder Entladen.
Dabei wird die Isolierung (Seperator) zwischen den Elektroden zerstört, so dass es zu einer schlagartigen Entladung kommt.
https://www.jh-profishop.de/profi-guide ... -funktion/

Die mechanische Belastung hat man bei Selbstbau-Geräten recht gut im Griff, einfach ein stabiles Gehäuse drucken :-)

Thermische Überlastung beim Laden kann man durch eine vernünftige Ladeelektronik vermeiden - was ja die meisten Ladegeräte ohnehin eingebaut haben.
Jetzt bleit noch die Gefahr durch den Betrieb - und hier gibt es Zellen die Bereits eine Schutzschaltung eingebaut haben :-)
https://www.akkuteile.de/trustfire-1865 ... 00611_1212

Das heißt, wenn Deine Schaltung einen Kurzschluss, durch Wasser oder was auch immer, verursacht, schaltet die Zelle ab...

Ich hoffe das hilft!

Viele Grüße
Horst

Massimo1971
Beiträge: 32
Registriert: 03.11.2020, 11:36
System: CCU
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von Massimo1971 » 07.01.2022, 12:54

Hallo Horst

Vielen Dank für die Aufklärung. Ich befürchte, dass der Kurzschluss eher durch den US-100 Ultraschall Sensor kommen könnte.
da dieser (mehr oder weniger) draussen wäre, vom Regen. Und nun stellt sich die Frage wie ich sicherstellen kann, dass ein möglicher
Wassereintritt am Ultraschall Sensor, zu keinem Kurzschluss des Akku führt.

Gruss Massimo

jp112sdl
Beiträge: 10088
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 650 Mal
Danksagung erhalten: 1533 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von jp112sdl » 07.01.2022, 12:56

Massimo1971 hat geschrieben:
07.01.2022, 11:56
könnte ich dies unterbinden?
Ich hätt wohl einfach zwischen Akku und Schaltung eine 100mA mT Feinsicherung gebaut.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Massimo1971
Beiträge: 32
Registriert: 03.11.2020, 11:36
System: CCU
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von Massimo1971 » 07.01.2022, 13:18

Vielen Dank

FUEL4EP
Beiträge: 437
Registriert: 01.11.2017, 17:26
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von FUEL4EP » 07.01.2022, 16:12

Der 18650 Akku könnte durch in die Schaltung eindringende Feuchtigkeit auch tiefentladen werden. Einen tiefentladenen Lithium-Ionen-Akku NIE versuchen wiederzubeleben, siehe:

Tiefentladenen Lithium-Ionen-Akkus wiederbeleben – Don’t Try This at Home!
Grüße

Ewald

Martin62
Beiträge: 642
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: HB-UNI-Sen-LEV-US mit Akku 18650

Beitrag von Martin62 » 07.01.2022, 17:25

Ein Schutz des Akkus bekommt man mit sowas
https://www.ebay.de/itm/122294535575?_t ... BMtPSix8Zf
gebastelt. Vorteil ist außerdem, Akku laden ohne auszubauen. Wenn das Ganze günstig draußen hängt, kann man sogar noch eine Solarzelle ranbauen. Dadurch braucht man sich überhaupt nicht mehr kümmern.
Zusammen mit Schmelzeinsatz (Sicherung) und Akku mit Eigenschutz, wie ja schon empfohlen, ist das schon sehr sicher.
Gruß Martin

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“