Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

kbach
Beiträge: 54
Registriert: 21.01.2014, 14:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: bei Berlin

Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von kbach » 28.08.2022, 12:33

Hallo,

ich habe mich nun schon eine Weile mit AskSinPP beschäftigt. Meine Rettung war auch schon HB-UNI-Sen-DUMMY-BEACON weil ich plötzlich, öfters 100% Duty Cycle hatte. Zunächst hatte ich mittels CuxD und CuxD-Hightcharts den Duty Cycle-Wert aufgezeichnet/dargestellt. Erschreckend! Erst mittels HB-UNI-Sen-DUMMY-BEACON konnte ich den Übeltäter ermitteln.

AskSinPP ist ein super Projekt! Vielen Dank! Und das hat mich neugierig gemacht.

Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:
Ich würde gern ein paar Rollladengurtwickler (Schellenberg) und ein paar Velux Rollläden mittels AskSinPP steuern.
Dazu würde sich, im ersten Ansatz, der HM-LC-Bl1-FM für die Schellenberg und der HB-LC-Bl1-Velux für Velux anbieten.
Ich habe dazu aber noch einen Wunsch. Ich würde gern zwei unabhängige Eingänge haben (den Tasten an den Geräten parallel zu den Relaiskontakten am Ausgang geschaltet) um damit Gruppen steuern zu können (langer Tastendruck).
Da denke ich, dass für beide Projekte HB-LC-Bl1-Velux die beste Lösung wäre weil dieses Gerät bereits im JP-HB-Device-Addon vorhanden ist. Velux mit Batterie, Schellenberg 5V. Die Stop-Taste würde bei Schellenberg ungenutzt.
Leider bekomme ich schon den HB-LC-Bl1-Velux, im Gegensatz zum HM-LC-Bl1-FM, nicht zum laufen. Den Sketch habe ich auf einen 'Arduini Pro Mini' geflasht. Ich kann ihn auch anlernen aber er reagiert unerwartet und ich kann im Test keine LED's an den Ausgängen zum leuchten bringen.
Gern würde ich beide Projekte mit dem 'Arduini Pro Mini' umsetzen, da ich spezielle Platinen (SMD) nicht gelötet bekomme. Ich habe auch etwas Programmiererfahrung in Ansi C. In C++ finde ich mich vielleicht auch noch rein aber spätestens beim JP-HB-Device-Addon hört es bei mir erst einmal auf. Da sehe ich kaum Zusammenhänge. Und da brauche ich vermutlich am Sketch gar nicht erst anzufangen weil es wohl ohne JP-HB-Device-Addon- Erweiterung nicht gehen wird, oder?

Nun hoffe ich, dass meine Idee auch die Macher unter Euch interessieren könnte und ich hier mit Unterstützung rechnen kann. Gern würde ich mich auch selbst einbringen aber ohne kräftige Anschubhilfe schaffe ich das nicht.

Gruß kmbach

Martin62
Beiträge: 673
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von Martin62 » 28.08.2022, 14:15

So richtig habe ich deine Frage nicht verstanden, aber wenn doch.😉 Warum nimmst du nicht einen Funksender wie den z.B.
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... M-RC-8.ino
So habe ich das gemacht.
Gruß Martin

t0mk
Beiträge: 220
Registriert: 08.08.2018, 20:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von t0mk » 28.08.2022, 15:03

Hi,

ich habe selber schon mal mit HB-LC-Bl1-Velux gearbeitet und hatte damit keine grundsätzlichen Probleme. Du solltest allerdings wissen, dass HB-LC-Bl1-Velux im Gegensatz zu HB-LC-Bl1-FM nicht dazu gedacht ist, die Rolladen-Motoren direkt anzusteuern, sondern um Tastendrücke auf der Velux-Fernbedienung (Rotho geht aber genauso, wie vermutlich viele andere, die nur Tasten für AUF, AB und STOP haben) zu simulieren. Aus dem Grund werden deine LEDs höchstens für ein paar Hundert Millisekunden aufblitzen aber nicht dauerhaft leuchten.

kbach
Beiträge: 54
Registriert: 21.01.2014, 14:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: bei Berlin

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von kbach » 28.08.2022, 17:26

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Es ist in der Tat so, dass ich die Tasten der Fernbedienung von Velux bzw. die Tasten von Schellenberg überbrücken will und nicht die Motoren direkt steuern möchte. Ich möchte aber auch in der Homematic mitbekommen, wenn eine dieser Tasten manuell gedrückt wird um dann eine zweite und dritte Jalousie über die Homematic ebenfalls zu fahren. Im einfachsten Fall reicht dafür ein Device mit zwei Ein- und zwei Ausgängen. Damit kann ich aber nicht elegant die Behanghöhe steuern. Gehen würde das über die Zeit aber auch. Nur würden die Verzögerungszeiten der Homematic zu unterschiedlichen Behanghöhen führen, was natürlich auch nur ein estetisches Problem ist - wenn überhaupt. Deshalb bin ich letztendlich zunächst an den Jalousie- -Steuerungen hängengeblieben.
Je Taste 1x Ein- und 1x Ausgang parallel geschaltet und ein Programm in der Homematic. Dabei müßte zur Entkopplung des Ausgangs von der Taste die Tastekontakte mittels Relaiskontakt oder einer Open Collector - Lösung z.B. mit einem FET überbrückt werden um den Ausgang bei manuellem Tastendruck nicht zu zerstören. So meine Vorstellung.
if (Eingang == langer Tastendruck And Ausgang == Aus) // es wurde die Taste manuell betätigt
Dann: schliesse Jalousie 2 ...

Was die Sichtbarkeit der LED's angeht hatte ich schon gedacht, dass der Ausgang für ca. eine halbe Sekunde geschaltet würden und damit zusehen sind. Ich glaube die Tasten der Ferbedienung brauen auch einen etwas längeren Tastendruck als nur z.B. 10ms, oder? Die Steuerung habe ich dabei über die grafische Oberfläche der Homematic vorgenommen. Dabei scheint beim Schließen die Jalousie gleich wieder aufzugehen - so suggeriert es mir jedenfalls das Bild der Jalousie. Wie gesagt, ein Test ohne Jalousie - deshalb die LED's, die mir aber nichts zeigen.

Gruß kmbach

t0mk
Beiträge: 220
Registriert: 08.08.2018, 20:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von t0mk » 28.08.2022, 18:22

Ich muss zugeben, ich verstehe immer noch nicht genau, warum du je 2 Ein- und Ausgänge brauchst.

HB-LC-Bl1-Velux arbeitet ein 2 Richtungen: schickt die Signale an die Velux-Fernbedienung, wenn die Rolladen über die CCU oder direkt verknüpfte Devices gesteuert werden sollen und übermittelt die Tastendrücke an die CCU, wenn sie direkt auf der Fernbedienung betätigt werden. Wenn die Rolladen nur über HB-LC-Bl1-Velux oder die "Wirt"-Fernbedienung gesteuert werden, stimmt der in der CCU angezeigte Status (*). Kommt eine weitere Velux-Fernbedienung o.ä. ins Spiel, ist HB-LC-Bl1-Velux prinzpbedingt nicht in der Lage, den Status korrekt zu ermitteln.

(*) Ist halt eine Schätzung über die Fahrzeiten und gerät früher oder später aus dem Tritt, wenn die Rolladen nicht zwischendurch komplett hoch- oder rundergefahren werden.

P.S.: ich hatt ja geschrieben mehrere Hundert ms, ich meine, ich hatte das am Anfang auch mal mit LEDs kontrolliert. Aber vielleicht sind auch deine LEDs nicht so flink (gibt's so was? :shock: ), oder die Pinbelegung stimmt nicht mit deinem Aufbau überein?

kbach
Beiträge: 54
Registriert: 21.01.2014, 14:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: bei Berlin

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von kbach » 29.08.2022, 09:07

Sorry, Du schriebst natürlich "ein paar 100ms"

Irgendwie reden wir wohl aneinander vorbei.
Der HB-LC-Bl1-Velux hat doch keine Tasteneingänge, oder? Ich finde jedenfalls keine Pin- Definition im Sketch und kann damit im Test auch keine Tasten anschließen. Wie bekommt dann aber die Homematic mit, wenn jemand auf eine Taste auf der Velux-Fernbedienung drückt? Velux-Fernbedienung - die viereckige Kiste mit den 3 Tasten, auch für Wandmontage (BG-RC011-02).

Was das Problem mit dem HB-LC-Bl1-Velux auf Basis des 'Arduini Pro Mini' auf meinem Steckbrett angeht. Flashe ich andere Skatche in diese Hardware und stecke Tasten und die Ausgänge (LED's) nach der Pin- Definitionen im entsprechenden Skatch funktioniert alles. Warum sollte das ausgerechnet mit dem HB-LC-Bl1-Velux fehlerbehaftet sein? Da der HB-LC-Bl1-Velux keine Eingänge hat kann ich diesen ja nur über die Homematic steuern - was bei mir eben nicht richtig funktioniert. Ausserdem bekomme ich bei diesem Skatch und nur bei diesem Skatch häufig Kommunikationsfehler. Den Duty Cycle behalte ich stets im Auge. Habe für die Tests auch eine separate piVCCU3 aufgesetzt um mein System nicht zu stören. Was noch komisch ist. Die Status- LED brennt so als wäre sie invertiert. Also statt auszugehen bleibt sie nach dem Blinken an - wieder nur bei HB-LC-Bl1-Velux. Muß der Skatch vielleicht für den 'Arduini Pro Mini' angepaßt werden, wenn es nicht auf der Platine von papa läuft? Ich war davon ausgegangen, dass die CPU's identisch sind.

papa
Beiträge: 649
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von papa » 29.08.2022, 10:34

Sorry - hab nicht die Zeit groß zu antworten, aber hier ein paar schnelle Kommentare.
Vielleicht hilft auch der Link ins FHEM-Forum, wo das ganze los ging.

https://forum.fhem.de/index.php/topic,1 ... msg1049402
kbach hat geschrieben:
29.08.2022, 09:07
Der HB-LC-Bl1-Velux hat doch keine Tasteneingänge, oder? Ich finde jedenfalls keine Pin- Definition im Sketch und kann damit im Test auch keine Tasten anschließen. Wie bekommt dann aber die Homematic mit, wenn jemand auf eine Taste auf der Velux-Fernbedienung drückt? Velux-Fernbedienung - die viereckige Kiste mit den 3 Tasten, auch für Wandmontage (BG-RC011-02).
Die tasten sind hier definiert: https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... ux.ino#L28
kbach hat geschrieben:
29.08.2022, 09:07
Was das Problem mit dem HB-LC-Bl1-Velux auf Basis des 'Arduini Pro Mini' auf meinem Steckbrett angeht. Flashe ich andere Skatche in diese Hardware und stecke Tasten und die Ausgänge (LED's) nach der Pin- Definitionen im entsprechenden Skatch funktioniert alles. Warum sollte das ausgerechnet mit dem HB-LC-Bl1-Velux fehlerbehaftet sein? Da der HB-LC-Bl1-Velux keine Eingänge hat kann ich diesen ja nur über die Homematic steuern - was bei mir eben nicht richtig funktioniert. Ausserdem bekomme ich bei diesem Skatch und nur bei diesem Skatch häufig Kommunikationsfehler. Den Duty Cycle behalte ich stets im Auge. Habe für die Tests auch eine separate piVCCU3 aufgesetzt um mein System nicht zu stören. Was noch komisch ist. Die Status- LED brennt so als wäre sie invertiert. Also statt auszugehen bleibt sie nach dem Blinken an - wieder nur bei HB-LC-Bl1-Velux. Muß der Skatch vielleicht für den 'Arduini Pro Mini' angepaßt werden, wenn es nicht auf der Platine von papa läuft? Ich war davon ausgegangen, dass die CPU's identisch sind.
Die LED ist invertiert, da die LED auf dem Stamp anders angeschlossen ist. Das kann hier angepasst werden: https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... x.ino#L237
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

t0mk
Beiträge: 220
Registriert: 08.08.2018, 20:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von t0mk » 29.08.2022, 13:19

kbach hat geschrieben:
29.08.2022, 09:07
Irgendwie reden wir wohl aneinander vorbei.
Der HB-LC-Bl1-Velux hat doch keine Tasteneingänge, oder? Ich finde jedenfalls keine Pin- Definition im Sketch und kann damit im Test auch keine Tasten anschließen. Wie bekommt dann aber die Homematic mit, wenn jemand auf eine Taste auf der Velux-Fernbedienung drückt? Velux-Fernbedienung - die viereckige Kiste mit den 3 Tasten, auch für Wandmontage (BG-RC011-02).
Meines Wissens sind die 3 Pins für AUF, AB und STOP sowohl Ein- als auch Ausgänge. Frage mich nicht, wie genau das gelöst ist oder wo das definiert ist, soweit habe ich mich mit dem Sketch nicht beschäftigt :D
Aber ich habe mal das Modul genau so aufgebaut und an die Velux-Fernbedienug angeschlossen, wie in dem verlinkten FHEM-Thread, und die CCU hat auf die Tasten der Velux-Fernbedienung reagiert.

Zu deinen Hardware-Problemen kann ich leider nicht viel sagen... Frequenz-Test hast du durchgeführt? Kommunikationsstörungen und ausbleibende Reaktionen können darauf hindeuten, dass das Modul die CCU nicht hört, auch wenn du das Anlernen offenbar irgendwie hingekriegt haben musst.

kbach
Beiträge: 54
Registriert: 21.01.2014, 14:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: bei Berlin

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von kbach » 29.08.2022, 17:18

Super! Vielen, vielen Dank!!!

Gerade hatte ich gesehen, dass die Ausgänge des Arduino als Open Collector initialisiert werden können und habe in die Testschaltung an den Ausgängen Pullup Widerstände angebracht. Und siehe da. Schaltet der Sketch geht die entsprechende LED kurz aus. Auch meine Taster parallel zu den Ausgängen funktionieren (Tasten parallel zum Ausgang, da wäre ich nie drauf gekommen).
Fazit: Man kann sich mit Test's das Leben auch unnötig schwer machen, erfährt ohne aber nie wie es funktioniert ;-).
Die Hardwareprobleme bin ich wohl auch los. Habe mehrmals das Teil zurückgesetzt (Konfigtaste drücken bis die LED blinkt) und auch noch einmal geflasht.
Nun fehlt mir nur noch die Auswertung von 'langer Tastendruck'. Der Sketch erkennt das schon - ist im 'Seriellen Monitor' zu sehen. Aber wie komme ich in der Homematic da ran? Hatte gehofft, dass dies vielleicht in der Werteliste (Behanghöhe, Sperrung aktiv, Sperrung inaktiv) steckt. Leider nicht. Die Behanghöhe auszuwerten nutzt mir nicht viel. Ich will ja nur bei langem Tastendruck andere Rollläden mit fahren.
Vielleicht kann auch hierbei jemand von Euch noch einmal helfen.

Gruß kbach

kbach
Beiträge: 54
Registriert: 21.01.2014, 14:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: bei Berlin

Re: Wie Velux und Schellenberg steuern mit unabhängigen Eingängen?

Beitrag von kbach » 03.09.2022, 15:52

Hi papa,

nun wende ich mich auf diesem Weg direkt an Dich - als Autor von HB-LC-Bl1-Velux. Wie Du sicher schon gelesen hast würde ich in der Homematic gern die Tasten des HB-LC-Bl1-Velux auswerten um darüber weitere Geräte steuern zu können. Da das HB-LC-Bl1-Velux auch für andere Rollläden nutzbar scheint bin ich vielleicht nicht der einzige, der eine solche Funktionalität begrüßen würde.

Nun meine direkte Frage: Könntest Du Dir vorstellen diese Funktionalität nachzurüsten?

Schon mal vielen Dank für's darüber Nachdenken.

Gruß mbach

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“