RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Rollladenaktor ISR 2.0 - Homematic/AskSinPP Firmware

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 11369
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 771 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Rollladenaktor ISR 2.0 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von jp112sdl » 03.01.2023, 06:33

Habs mal für den EFM32 implementiert.
Bitte testen
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/commi ... ff=unified

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Steigerbalett
Beiträge: 11
Registriert: 30.04.2022, 10:36
System: sonstige
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Rollladenaktor ISR 2.0 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Steigerbalett » 06.01.2023, 18:11

Vielen Dank für die Änderung, es funktioniert hervorragend.
Wie im anderen Beitrag angesprochen hab ich CRC auch noch auf 8 byte modifiziert.
Ich hab hier die Version mal auf 2.5 geändert, damit ich weiß wo ich welche Firmware drauf habe...
HM-LC-Bl1PBU-FM_ISR2.0.JP.elf.txt
(867.93 KiB) 13-mal heruntergeladen

Steigerbalett
Beiträge: 11
Registriert: 30.04.2022, 10:36
System: sonstige
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: RWE/Innogy/Livisi Unterputz-Rollladenaktor ISR 2.0 - Homematic/AskSinPP Firmware

Beitrag von Steigerbalett » 16.01.2023, 10:07

:idea: Anleitung um den ISR2.0 zu flashen...

Windows
*.elf Datei kompilieren oder die fertige HM-LC-Bl1PBU-FM_ISR2.0.JP.elf.txt Datei herunterladen und die Dateiendung .txt entfernen, damit nur noch *.elf am Ende stehen bleibt.


1. Telnet aktivieren:
[Windows]-Taste drücken und lostippen: feature
Features.jpg
Features.jpg (10.88 KiB) 73 mal betrachtet
Auf den (ersten) Eintrag: "Windows-Features aktivieren und deaktivieren" klicken.
Runterscrollen bis zum Eintrag "Telnet", hacken setzen und auf [OK] klicken.
Features2.jpg

2. ST-Link Treiber installieren
STSW-LINK009 Treiber herunterladen.
Heruntergeladene Zip-Datei entpacken.
In den Ordner wechseln und rechtsklick auf "stlink_winusb_install.bat" dann auf "Als Administrator ausführen" klicken und den Treiber installieren.


3. OpenOCD installieren
Neuste openocd-i686-w64-mingw32.tar.gz herunterladen
Datei nach C:\openocd entpacken (Z.B. mit WinRar)

OpenOCD in die Umgebungsvariablen eintragen:
C:\openocd\bin zu Path Umgebungsvariablen hinzufügen (\bin am Ende nicht vergessen!)
  • [Windows]-Taste drücken und lostippen: var
  • Auf den (ersten) Eintrag: "Systemumgebungsvariablen bearbeiten" klicken.
Umgebungsvariable1.jpg
Umgebungsvariable1.jpg (9.31 KiB) 73 mal betrachtet
  • Auf "Umgebungsvariable" klicken.
  • Auf den Eintrag "Path" klicken.
  • Auf "Bearbeiten..." klicken.
  • Auf "Neu..." klicken und den Eintrag "C:\openocd\bin" hinzufügen mit [OK] [OK] [OK] bestätigen.
Umgebungsvariable.jpg

Den PC neu starten.



EFM32 SWD entsperren (und dabei löschen):

OpenOCD starten:
  • [Windows]-Taste drücken und "cmd" eintippen.
  • Auf den (ersten) Eintrag "Eingabeaufforderung" klicken.
cmd.jpg
cmd.jpg (8.92 KiB) 73 mal betrachtet
  • Den ST-Link Adapter mit der Platine verbinden (es werden nur GND, VCC(3.3V), SWCLK, SWDIO benötigt) und dann per USB an den PC anstecken.
Pinbelegung ISR2.0.jpg
  • Im Fenster eintippen:

Code: Alles auswählen

openocd -f interface/stlink-dap.cfg -f target/efm32.cfg
  • Mit [Enter] den Befehl absenden
Ein weiteres Terminalfenster öffnen:
  • [Windows]-Taste drücken und "cmd" eintippen.
  • Auf den (ersten) Eintrag "Eingabeaufforderung" klicken
Mit OpenOCD via Telnet auf Port 4444 verbinden
  • Im Fenster eintippen:

Code: Alles auswählen

telnet localhost 4444
  • Mit [Enter] den Befehl absenden.
Kurz warten und dann im Fenster in der Telnet Session eingeben und mit [Enter] den Befehl absenden:

Code: Alles auswählen

efm32.dap apreg 0 0x4 0xcfacc118
efm32.dap apreg 0 0x0 1
efm32.dap apreg 0 0x8
sleep 1000
efm32.dap apreg 0 0x0 2
reset_config none
reset init
Adapter abziehen und Fenster schließen.
  • Die *.elf Datei in den Ordner c:/openocd kopieren und in flashmich.elf umbenennen
Im Terminal via openocd flashen:
  • Den ST-Link Adapter mit der Platine verbinden und dann per USB an den PC anstecken.
Ein weiteres Terminalfenster öffnen:
  • [Windows]-Taste drücken und "cmd" eintippen.
  • Auf den (ersten) Eintrag "Eingabeaufforderung" klicken
  • Im Fenster eintippen:

Code: Alles auswählen

openocd -f interface/stlink-dap.cfg -f target/efm32.cfg -c "program /openocd/flashmich.elf verify reset exit"
  • Mit [Enter] den Befehl absenden
Adapter abziehen und Fenster schließen.

Um die Tasterwippe zu aktivieren muss ein Resetcycle durchgeführt werden:
Auf der CCU:
Gerät anlernen, dann löschen mit Werkseinstellungen, dann noch mal anlernen.
Fertig

Hardware:
(Nur Beispiele ...)
ST-Link Adapter (Aliexpress)
PogoPIN Adapter 2.0MM 6PIN (Aliexpress)

Quellen:
https://www.st.com/en/development-tools ... nk009.html
https://mynewt.apache.org/v1_6_0/get_st ... on-windows

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“