Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 11369
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 771 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von jp112sdl » 04.01.2023, 20:04

HMSteve hat geschrieben:
04.01.2023, 18:54
mit einem Blick ins CCU log zu pruefen, hier nach rfd suchen nach einem Anlernversuch. Vorher in der CCUeinstellen, dass bei Funk alles gelogged werden soll.
Das wäre auch mein weiterer Vorschlag:
In der Systemsteuerung-Zentralenwartung Homematic Funk auf "Alles loggen" stellen.
Anlernen starten.
Logdatei herunterladen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Schpeidaman
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2023, 21:51
System: CCU und Access Point

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von Schpeidaman » 04.01.2023, 22:40

OK, was braucht ihr aus dem LOG alles? nur die rfd-Teile?

Code: Alles auswählen

Jan  4 22:33:04 ccu3-webui user.debug rfd: Entering install mode for 60 s
Jan  4 22:33:26 ccu3-webui user.debug rfd: (SEQ2103431) Response status: OK.
Jan  4 22:33:26 ccu3-webui user.debug rfd: Leaving install mode.
da steht nur das drin.

Ich hab jetz den Testaufbau mal direkt über die CCU gebaut (ca 30cm darüber)
Bringt auch nichts.
Dann dürfte das mit der Antenne umlöten auch nichts bringen oder?

jp112sdl
Beiträge: 11369
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 771 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von jp112sdl » 05.01.2023, 07:25

Schpeidaman hat geschrieben:
04.01.2023, 22:40
nur die rfd-Teile?
Und multimacd


Wenn da innerhalb der 60 Sekunden wirklich nur die paar Zeilen kamen, die du gepostet hast, dann hat die CCU kein einziges Telegramm von dem Sensor erhalten.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

HMSteve
Beiträge: 458
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von HMSteve » 05.01.2023, 07:53

Wozu gehoert denn die SEQ-Seriennr. oben im Log?

Hast Du „alles Loggen“ bei Funk eingestellt?

Poste mal ein hochaufloesendes Foto des Funkmoduls, vielleicht erkennt man da ein Problem. Auf einigen meiner letzten Charge fanden sich ein paar grenzwertige Grabsteine, nach der Bauteilqualitaet sinkt nun offenbar auch die Fertigungsqualitaet.

Viele Gruesse,
Stephan

jp112sdl
Beiträge: 11369
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 771 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von jp112sdl » 05.01.2023, 08:01

HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 07:53
Grabsteine
:?: :mrgreen:
HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 07:53
Wozu gehoert denn die SEQ-Seriennr. oben im Log?
Dürfte die vom CCU-FuMo sein
HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 07:53
sinkt nun offenbar auch die Fertigungsqualitaet.
Seltsamerweise hat der FreqTest ordentlich funktioniert.
Hmm.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

HMSteve
Beiträge: 458
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von HMSteve » 05.01.2023, 08:12

jp112sdl hat geschrieben:
05.01.2023, 08:01
HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 07:53
Grabsteine
:?: :mrgreen:
Die standen noch nicht aufrecht auf nur einem pad, sondern waren noch beidseitig geloetet, aber schon ziemlich schraeg und viel fehlte sicher nicht mehr, und sie haetten sich beim Loeten aufgestellt. Vielleicht hat er sowas in der RF-seitigen Beschaltung.
jp112sdl hat geschrieben:
05.01.2023, 08:01
HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 07:53
Wozu gehoert denn die SEQ-Seriennr. oben im Log?
Dürfte die vom CCU-FuMo sein
Aber wieso beendet sie den Anlernmodus nach 22sec, sollten doch 30 oder 60 sein, hab ich gerade vergessen?
jp112sdl hat geschrieben:
05.01.2023, 08:01
HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 07:53
sinkt nun offenbar auch die Fertigungsqualitaet.
Seltsamerweise hat der FreqTest ordentlich funktioniert.
Hmm.
Ja, stochern im Nebel…

jp112sdl
Beiträge: 11369
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 771 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von jp112sdl » 05.01.2023, 08:21

HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 08:12
Aber wieso beendet sie den Anlernmodus nach 22sec, sollten doch 30 oder 60 sein, hab ich gerade vergessen?
Auf die Zeit hab ich gar nicht geachtet.

Ja das stimmt natürlich. Das ist viel zu kurz

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Benutzeravatar
stan23
Beiträge: 1975
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 527 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von stan23 » 05.01.2023, 10:18

“Tombstone” ist ein fester Begriff in der SMD-Bestückung.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Schpeidaman
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2023, 21:51
System: CCU und Access Point

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von Schpeidaman » 05.01.2023, 13:53

HMSteve hat geschrieben:
05.01.2023, 07:53
Wozu gehoert denn die SEQ-Seriennr. oben im Log?

Hast Du „alles Loggen“ bei Funk eingestellt?

Poste mal ein hochaufloesendes Foto des Funkmoduls, vielleicht erkennt man da ein Problem. Auf einigen meiner letzten Charge fanden sich ein paar grenzwertige Grabsteine, nach der Bauteilqualitaet sinkt nun offenbar auch die Fertigungsqualitaet.

Viele Gruesse,
Stephan
Ein wirklich hochauflösendes Foto bekomm ich mit dem Handy bei den kleinen Teilen leider nicht hin aber unter dem USB-Mikroskop sieht es so weit gut aus mein ich.. es ist nur annähernd unmöglich mit zwei Händen das Mikroskop und das Bauteil zu halten und dann noch einen Screenshot zu machen XD

Ich hab jetzt zur Kontrolle nochmal ein Funkmodul bestellt.

Ich fang dann wenn es da ist einfach noch mal an und werde berichten.

In der Zwischenzeit werd ich einfach nochmal den FreqTest machen und es noch mal versuchen anzulernen mit log...
Braucht ihr bei dem Log jetzt nur die Zeilen mit "rfd" oder alles was dazwischen ist? Insgesammt waren es natürlich mehr logs aber mit rfd nur die drei

HMSteve
Beiträge: 458
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Probleme beim Anlernen meines ersten Eigenbau-Sensors

Beitrag von HMSteve » 05.01.2023, 14:12

Ok, also keine Schluesse, keine offenen Loetstellen oder Grabsteine, keine abgerissenen Leiterbahnen, keine uebermaessigen Flussmittelreste auf dem Modul und Drahtantenne richtiger Laenge richtig angeloetet…

Bitte beantworte mal noch die anderen beiden Fragen, damit wir besser folgen koennen, wie Du vorgehst.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“