Ansteuerung 6-fach/8-fach Taster (Jung)

Allgemeine Fragen zum Thema Hausautomation bei Neubau und Renovierung, die (noch) nicht produktspezifisch sind

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
jenser212
Beiträge: 3
Registriert: 28.06.2020, 22:41
System: in Planung

Ansteuerung 6-fach/8-fach Taster (Jung)

Beitrag von jenser212 » 28.06.2020, 23:00

Hallo zusammen,

ich stehe noch am Anfang meiner HomeMatic-Forschung. Naja... so ganz am Anfang vielleicht nicht. Ich habe schon viel zum Thema gelesen. Nun geht es aber an's Eingemachte. Wir sind gerade am Bauen und ab nächster Woche kann ich mit der Elektrik starten. Die meinsten Themen sind mir soweit klar. Was mir noch nicht so ganz klar ist, ist das Thema Schalter.

Je Zimmer habe ich in der Regel eine Unterputzdose für den Mehrfachtaster. In der Regel komme ich je Zimmer mit einem 4- oder 6-fach Taster aus.
Mir stellt sich nun die Frage, ob ich den Bus zu der Unterputzdose führen soll, oder ob ich ein Kabel mit vielen Adern (je nach Schalter) bis zum zentralen Schaltschrank führe.

Für die Bus-Variante müsste ich ja dann ein bis zwei HmIPW-FIO6 anschließen (ich hätte gerne Taster mit LED-Rückmeldung, wie den Jung 24V). Das wären dann je Taster ca. 200€ nur für die Unterputzmodule.

Für die Kabel-zum-Schaltschrank-Variante müsste ich dann vermutlich mit einem Schaltaktor und einem x-fach-Eingangsmodul arbeiten. Sehe ich das richtig?

Hat hier jemand Erfahrung mit einem Jung 24V 8-fach Taster mit LED Beleuchtung? Ich habe schon einiges hierzu gelesen, aber es scheint keine Erfahrungsberichte hierzu zu geben.

Hier ein Link zur Beschreibung.
https://downloads.jung.de/public/de/pdf ... 587903.pdf

Nach meinem Verständis brauche ich beim 8-fach-Taster:
8x Eingang (für die Schaltkontakt)
1x 24V Dauerstrom
1x GND
8x Ausgang für Status-LED
1x Ausgang für Betriebs-LED (hier wären verschiedene Farben toll, damit man das nachts besser unterscheiden kann). Kann Jung wohl aber nicht?!

Somit bräuchte ich 19 Adern = 10x2x0.8

Für Ideen und Tipps wäre ich dankbar.

Beste Grüße
Jens

Schmakus
Beiträge: 59
Registriert: 27.03.2018, 12:04
Wohnort: Mutlangen
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Ansteuerung 6-fach/8-fach Taster (Jung)

Beitrag von Schmakus » 29.06.2020, 07:56

Hallo,
beide Varianten sind möglich, wobei du wirklich überlegen solltest, ob ein 8-fach Taster haptisch die ideale Lösung ist?
Eine weitere Möglichkeit wäre die Verwendung von z.B. 2x 6-fach Taster oder sogar nur 2x 4-fach Jalousientaster.

Eine alternative Möglichkeit wäre, deine Taster mit KNX umzusetzten und den Rest mit HmIP Wired zu lösen.
Im Netz gibt es Anleitungen für die Umsetzung. In Summe kommst du wesentlich günstiger davon.
Ein KNX Taster kostet ca. 80€. Du benötigst zusätzlich ne Spannungsversorgung (ca.75€) und ein KNX Gateway (ca. 160€).
Die KNX Taster lassen sich einfach mit Node-Red mit Homeatic verknüpfen.

Ein weiterer Vorteil von KNX Tastern ist, dass teilweise gleich ein Temperaturfühler mit integriert ist, mit dem du deine FBH steuern kannst.
Somit sparst du dir ebenso die Raumthermostate inkl. UP-Dose und die Verkabelung, was das KNX System wiederum günstiger macht.

jenser212
Beiträge: 3
Registriert: 28.06.2020, 22:41
System: in Planung

Re: Ansteuerung 6-fach/8-fach Taster (Jung)

Beitrag von jenser212 » 29.06.2020, 20:12

Hallo Schmakus,

die Idee mit KNX gefällt mir. Mir war nicht bewusst, dass man die Welten miteinander verbinden kann.
Die Haptik mit 6- oder 8-fach-Tastern kann funktionieren, wenn diese entsprechend unterschiedlich beleuchtet sind. Da habe ich halt für HomeMAtic nichts passendes gefunden. Vermutlich wird am Ende eh viel über eine App oder Sprachsteuerung geschaltet. So zumindest die Theorie.

Hast Du Erfahrung mit einem KNX-Gateway? Kann ich damit mehr als nur die Taster ansteuern und stehen mir dann alle Funktionen eines Tasters zur Verfügung? So wie z.B. der Temperatur-Sensor? Ich kann mir noch nicht so ganz vorstellen, wie das Gateway funktioniert.

Natürlich stelle ich mir nun die Frage, ob ich auch komplett mit KNX auskomme, oder ob HomeMatic oder ein Mix aus HomeMatic und KNX die bessere Wahl ist.

Mal eine Frage am Rande: wenn ich dann ein normales Bus-Kabel (EIB 2x2 x 0,8) zu den Schaltern lege, ist das ausreichend, oder?

Fonzo
Beiträge: 3041
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Ansteuerung 6-fach/8-fach Taster (Jung)

Beitrag von Fonzo » 29.06.2020, 20:31

jenser212 hat geschrieben:
29.06.2020, 20:12
die Idee mit KNX gefällt mir. Mir war nicht bewusst, dass man die Welten miteinander verbinden kann.
Das geht relativ einfach z.B. eine Symbox neo auf Hutschiene direkt auf den KNX Bus setzten. Diese kommuniziert dann mit der CCU3 und schaltet darüber dann Homematic IP Wired.
jenser212 hat geschrieben:
29.06.2020, 20:12
Hast Du Erfahrung mit einem KNX-Gateway? Kann ich damit mehr als nur die Taster ansteuern und stehen mir dann alle Funktionen eines Tasters zur Verfügung? So wie z.B. der Temperatur-Sensor?
Wen Du ein KNX Gateway nutzt kannst Du dann auch alles nutzten was KNX anbietet. Die Frage ist dennoch ob sich das zwingend lohnt so zu kombinieren also ein KNX Bus mit Homematic IP Wired. Weil die KNX Komponenten müssen dann wieder parametriert werden, dazu brauchst Du dann wiederum ETS oder Du nutzt Alternativ KNX quick, dann brauchst Du kein ETS.
jenser212 hat geschrieben:
29.06.2020, 20:12
Natürlich stelle ich mir nun die Frage, ob ich auch komplett mit KNX auskomme, oder ob HomeMatic oder ein Mix aus HomeMatic und KNX die bessere Wahl ist.
Das musst Du in Ruhe überlegen und auch durchrechnen. Flexibler bist Du mit KNX, alleine schon weil Du nicht auf einen Hersteller festgelegt bist und eine viel größere Auswahl hast. Auch kannst Du andere Systeme viel einfacher an KNX anbinden, weil es dafür entsprechende Gateways gibt. Wenn Du so oder so schon KNX Taster nutzten willst, die ja auch teurerer sind als alles von Homematic IP Wired, dann ist der Unterschied nicht mehr sonderlich groß. dann musst Du letztlich nur noch die Ein- und Ausgänge auf Hutschiene gegenrechen und da ist KNX, je nach gewähltem Hersteller, auch nicht unbedingt teuer als Homematic IP Wired. Was Du aber an separaten Kosten rechnen musst ist ETS zum einrichten oder eben auf KNX quick ausweichen.
Am Schluss ist wohl auch entscheidend was der Elektriker dann verlangt der entweder das eine oder das andere System verbaut.

jenser212
Beiträge: 3
Registriert: 28.06.2020, 22:41
System: in Planung

Re: Ansteuerung 6-fach/8-fach Taster (Jung)

Beitrag von jenser212 » 30.06.2020, 08:32

Hallo Fonzo,

vielen Dank für Deine Antwort.
Fonzo hat geschrieben:
29.06.2020, 20:31
Das musst Du in Ruhe überlegen und auch durchrechnen. Flexibler bist Du mit KNX, alleine schon weil Du nicht auf einen Hersteller festgelegt bist und eine viel größere Auswahl hast. Auch kannst Du andere Systeme viel einfacher an KNX anbinden, weil es dafür entsprechende Gateways gibt. Wenn Du so oder so schon KNX Taster nutzten willst, die ja auch teurerer sind als alles von Homematic IP Wired, dann ist der Unterschied nicht mehr sonderlich groß. dann musst Du letztlich nur noch die Ein- und Ausgänge auf Hutschiene gegenrechen und da ist KNX, je nach gewähltem Hersteller, auch nicht unbedingt teuer als Homematic IP Wired. Was Du aber an separaten Kosten rechnen musst ist ETS zum einrichten oder eben auf KNX quick ausweichen.
Am Schluss ist wohl auch entscheidend was der Elektriker dann verlangt der entweder das eine oder das andere System verbaut.
Ja, das klingt alles logisch. Ich muss mir nochmal Gedanken dazu machen. Für mich war immer nur HomeMatic präsent. Aber die Schalter/Taster gefallen mir alle nicht und KNX bietet da wirklich tolle Geräte (z.B. die MDT Glastaster). Der Glastaster bringt auch schon ein Temperatursensor mit, so dass ich im Prinzip alles mit dem Taster lösen könnte. Dazu dann noch eine Steuerung für die Stellventile der Fussbodenheizung, ein paar IOs zum Schalten/dimmen der Lampen und Rollladen und mehr braucht es ja am Ende auch nicht.

Fonzo
Beiträge: 3041
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Ansteuerung 6-fach/8-fach Taster (Jung)

Beitrag von Fonzo » 30.06.2020, 08:43

jenser212 hat geschrieben:
30.06.2020, 08:32
Aber die Schalter/Taster gefallen mir alle nicht und KNX bietet da wirklich tolle Geräte (z.B. die MDT Glastaster). Der Glastaster bringt auch schon ein Temperatursensor mit, so dass ich im Prinzip alles mit dem Taster lösen könnte. Dazu dann noch eine Steuerung für die Stellventile der Fussbodenheizung, ein paar IOs zum Schalten/dimmen der Lampen und Rollladen und mehr braucht es ja am Ende auch nicht.
Gerade wenn Du eventuell so was wie MDT nehmen willst, kommt das auch im Schaltschrank von MDT nicht teurer wenn Du den 16 fach Schaltaaktor mit Homematic IP Wired vergleichst, Du musst aber wie gesagt dann noch ETS drauf rechnen oder eben so was wie KNX quick einsetzen ohne ETS.
Auf alle Fälle kannst du ja Homematic als Funksystem kombinieren wenn Du willst, also als Bus KNX und z.B. Fenstersensoren, Heizung usw. von Homematic. Wobei wenn möglich und man noch die Möglichkeit hat Kabel in die Planung einzubeziehen sollten auch so Dinge wie Präsenzmelder usw. per Bus angebunden sein, ist zuverlässig und spart über die Jahre das Batterie wechseln.

Antworten

Zurück zu „Neubau - Renovierung - Planung“