Rolladenmotor, nur welcher?

Allgemeine Fragen zum Thema Hausautomation bei Neubau und Renovierung, die (noch) nicht produktspezifisch sind

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
UwePa
Beiträge: 253
Registriert: 26.08.2015, 06:27
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Rolladenmotor, nur welcher?

Beitrag von UwePa » 10.05.2022, 14:34

Guten Tag,

Ich möchte 5 Rollläden mit Motoren versehen.
Zur Zeit ziehe ich noch an einer Strippe.
Ich habe schon einige Motoren in anderen Räumen und nachträglich Homematic Broll als Schalter eingebaut.

Verbaut habe ich :
Elektronischer Mini-Rohrmotor P9-E01 (P9/16C PRO+), 9 Nm, Baureihe P

Nun habe ich hier gelesen, besser ist es "dumme" Motoren zu nutzen?
Ist das wirklich so, warum?

Welche wären denn eine Alternative und was wären die Nachteile?

Mit freundlichen Grüßen Uwe
--------------////////-------------
CCU3 und neuerdings fast nur noch HMIP

MichaelN
Beiträge: 5156
Registriert: 27.04.2020, 10:34
System: CCU
Hat sich bedankt: 404 Mal
Danksagung erhalten: 738 Mal

Re: Rolladenmotor, nur welcher?

Beitrag von MichaelN » 10.05.2022, 14:57

UwePa hat geschrieben:
10.05.2022, 14:34
Ist das wirklich so, warum?
Es kann nur einen geben. Entweder Rollo oder Aktor "smart"
Wenn Du mit Homematic arbeiten willst, dann sollte der Aktor smart sein
LG, Michael.

Wenn du eine App zur Bedienung brauchst, dann hast du kein Smarthome.

Wettervorhersage über AccuWeather oder OpenWeatherMap+++ Rollladensteuerung 2.0 +++ JSON-API-Ausgaben auswerten +++ undokumentierte Skript-Befehle und Debugging-Tipps +++

Matsch
Beiträge: 2978
Registriert: 30.05.2019, 11:37
System: CCU
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: Rolladenmotor, nur welcher?

Beitrag von Matsch » 10.05.2022, 14:58

UwePa hat geschrieben:
10.05.2022, 14:34
Nun habe ich hier gelesen, besser ist es "dumme" Motoren zu nutzen?
Ist das wirklich so, warum?
Wenn du das hier gelesen hast, dann doch sicher auch den Grund!?

Weil die Intelligenz der Motoren der Intelligenz der Aktoren in die Quere kommen kann (BROLL). Warum sollte ein Motor tolle Eigenschaften haben, wenn die im konkreten Homematic-Einsatzfall entweder ungenutzt bleiben oder gar der Aktorfunktion im Wege stehen? Vom Preis mal ganz abgesehen.

Gluehwurm
Beiträge: 11993
Registriert: 19.03.2014, 00:37
System: in Planung
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Rolladenmotor, nur welcher?

Beitrag von Gluehwurm » 13.05.2022, 08:40

Matsch hat geschrieben:
10.05.2022, 14:58
Wenn du das hier gelesen hast, dann doch sicher auch den Grund!?
Vor allem stand da sicher auch eine Begründung dabei ...

Gruß
Bruno

dtp
Beiträge: 10315
Registriert: 21.09.2012, 08:09
System: CCU
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Rolladenmotor, nur welcher?

Beitrag von dtp » 18.05.2022, 15:25

UwePa hat geschrieben:
10.05.2022, 14:34
Nun habe ich hier gelesen, besser ist es "dumme" Motoren zu nutzen?
Ist das wirklich so, warum?
Es käme wahrscheinlich auch kaum jemand auf die Idee, vor eine Philips HUE Lampe einen HomeMatic-Aktor zu setzen. Da beide Aktoren in Reihe verschaltet sind, würde der eine Aktor im ausgeschalteten Zustand immer den jeweils anderen Aktor lahm legen. Bei Dimmern wäre die Sache noch deutlich kritischer. Ähnlich verhält es sich mit Motorsteuerungen.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Antworten

Zurück zu „Neubau - Renovierung - Planung“