Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Allgemeine Fragen zum Thema Hausautomation bei Neubau und Renovierung, die (noch) nicht produktspezifisch sind

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
webmaster-uk
Beiträge: 1
Registriert: 13.06.2019, 12:43

Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von webmaster-uk » 13.06.2019, 12:47

Hallo zusammen,

ich bin neu hier in dem Forum und hoffe ihr könnt mir Licht ins Dunkel bringen und mir bei der Umsetzung einer SmartHome Lösung behilflich sein. Es kommt viel Text den ich schon versucht habe klein zu halten und danke schon jetzt allen die sich hier durchwurschteln :-)

Im Wesentlichen möchte ich eigentlich zum aktuellen Zeitpunkt das Haus (Bestandsimmobilie) sicherer machen. Verbaut sind derzeit 3fach verglaste Fenster. Angedacht ist alle Fenster im EG mit entsprechenden Kontakten zu versehen, dass ich sehe wenn diese gekippt werden bzw. geöffnet sind z.B. durch Einbruch. Eine zusätzliche Raumüberwachung durch einen Bewegungsmelder ist leider nicht möglich, da wir eine Katze haben, die sich im EG bewegt.

Sobald ein Kontakt aktiviert wird und ein Alarm ausgelöst wird, soll auch ein abschreckender Ton über eine entsprechende Sirene / Signalanlage abgegeben werden. Ideal wäre noch ein optisches und akustische Signal im Außenbereich.

Ebenso ist es gewünscht, dass das Außengelände mit Kameras überwacht wird, die bei Bewegung aufzeichnen auf einem lokalen Server. Die Verkabelung im Außenbereich ist noch vollständig durchführbar, daher muss hier nicht zwingend auf W-LAN Kameras gesetzt werden bzw. kann eine permanente Stromversorgung zu den Kameras gelegt werden. Die Kameras sollten über die Möglichkeit verfügen, dass man den Bewegungsbereich anpassen kann, heißt also das nicht jede vorbeilaufende Katze als „Eindringling“ gesehen wird sondern dass die Kamera nur Bewegungen aufzeichnet, die z.B. eine Höhe von 50 cm über dem Boden überschreiten.

Sollte zudem die Kamera eine Aufzeichnung beginnen ODER der Tür/Fensterkontakt anschlagen, sollte sich eine passende Außenbeleuchtung (helle Strahler) anschalten.

Eine Steuerung/Scharf Schaltung des Alarmsystems über einen Schalter/Display wäre auch eine schöne Sache, dass man einschränken kann, dass das System nur dann aktiv wird, wenn wir z.B. nicht im Haus sind oder schlafen. Evtl. per Homematic Funk-Display-Wandtaster?

Ist es möglich das umzusetzen? Wenn ja was brauche ich dafür alles? Gibt es noch sinnvolle Ergänzungen dazu?

Eine Steuerung der Heizung ist nicht vorgesehen. Die Heizung läuft per Zeitschaltprogramm mit Absenktemperaturen sowie Innenraum und Außenfühler. Eine zusätzliche Steuerung per Thermostat wäre für uns quatsch.

Ebenso habe ich schon einiges gelesen über den Unterschied zu Homematic IP mit CCU3 im vergleich ohne IP mit CCU2. Wie funktioniert das mit dem Server und der Cloud? Muss dieser verwendet werden oder können alle Daten auch über einen eigenen zentralen Server mit Internetanschluss laufen lassen? Zur Sicherung aller digitalen Daten möchte ich auf dieses System setzen?

https://www.amazon.de/Cloud-EX2-Ultra-S ... r=8-3&th=1

Wäre eine Kopplung darüber möglich? Gerade auch für die Aufzeichnung der Kamera?

Vielen Dank für eure Hilfe und Antworten im Voraus bei dieser Masse an Text.

darkbrain85
Beiträge: 937
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von darkbrain85 » 13.06.2019, 13:37

Du erwartest aber jetzt nicht, dass Du ein Handbuch bekommst wie du das am besten alles installieren kannst.

Das was du da vor hast lässt sich alles umsetzen, aber du wirst Dich wohl mal richtig einlesen müssen.
Das kann jetzt keiner kurz und knapp beantworten...

Fonzo
Beiträge: 1677
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von Fonzo » 13.06.2019, 14:08

webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Eine zusätzliche Raumüberwachung durch einen Bewegungsmelder ist leider nicht möglich, da wir eine Katze haben, die sich im EG bewegt.
Grundsätzlich ist auch so was möglich aber zur Zeit nicht mit Homematic. Für professionelle Gebäudeautomation wird da KNX genutzt und z.B. ein Steinel True Presence Multisensor, da kann Deine Katze rumlaufen, reagiert wird nur wenn ein Mensch im Raum anwesend ist.
webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Die Kameras sollten über die Möglichkeit verfügen, dass man den Bewegungsbereich anpassen kann, heißt also das nicht jede vorbeilaufende Katze als „Eindringling“ gesehen wird sondern dass die Kamera nur Bewegungen aufzeichnet, die z.B. eine Höhe von 50 cm über dem Boden überschreiten.
Da gibt es völlig unterschiedliche Kamera Hersteller. Du solltest bei der Auswahl darauf achten das die Kamera einen PIR Sensor enthält mit dem Du bewegende Wärmequellen erkennen kannst. Ansonsten spielt die Auflösung der Kamera eine entscheidende Rolle um so was wie Gesichtserkennung überhaupt zu ermöglichen. Die meisten Kamerahersteller erlauben es Bereiche für einen Alarm auszublenden.
webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Ist es möglich das umzusetzen? Wenn ja was brauche ich dafür alles? Gibt es noch sinnvolle Ergänzungen dazu?
Im Fall von Homematic brauchst Du dazu auf alle Fälle eine CCU3 oder eine OCCU.
Möglich ist das umzusetzen, moderne Kamera Systeme haben die Möglichkeit eine Benachrichtigung an externe Systeme zu schicken oder einfach ein Relais bei einem Alarm auszulösen. Damit kannst Du also Homematic benachrichtigen und dann alles weitere schalten wie Licht, Alarm usw.
Statt einem einfachen NAS würde ich persönlich einen Windows Server nehmen, damit hast Du deutlich mehr Möglichkeiten und kannst auch passende Software wie z.B. iSpy installieren. Ansonsten würde ich persönlich zumindest einen leistungsfähigen NAS mit Intel Prozessor und Docker Support nutzten, das ermöglicht einem einfacher zusätzliche Dinge auf dem NAS zu nutzten. Falls die Kamera oder ein Clouddienst nicht schon selber so was wie Gesichtserkennung durchführt kann zusätzlich eine Spezialsoftware oder aber eine Hausautomationssoftware hilfreich sein die das durchführt.
webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Wäre eine Kopplung darüber möglich? Gerade auch für die Aufzeichnung der Kamera?
Das hängt letztlich vom Kamera System ab was Du auswählst was dort an Möglichkeiten bestehen die Daten abzuspeichern. Am flexibelsten bist Du mit dem abspeichern der Daten mit Spezialsoftware unter einem Windows System.

Antworten

Zurück zu „Neubau - Renovierung - Planung“