Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Allgemeine Fragen zum Thema Hausautomation bei Neubau und Renovierung, die (noch) nicht produktspezifisch sind

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
webmaster-uk
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2019, 12:43

Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von webmaster-uk » 13.06.2019, 12:47

Hallo zusammen,

ich bin neu hier in dem Forum und hoffe ihr könnt mir Licht ins Dunkel bringen und mir bei der Umsetzung einer SmartHome Lösung behilflich sein. Es kommt viel Text den ich schon versucht habe klein zu halten und danke schon jetzt allen die sich hier durchwurschteln :-)

Im Wesentlichen möchte ich eigentlich zum aktuellen Zeitpunkt das Haus (Bestandsimmobilie) sicherer machen. Verbaut sind derzeit 3fach verglaste Fenster. Angedacht ist alle Fenster im EG mit entsprechenden Kontakten zu versehen, dass ich sehe wenn diese gekippt werden bzw. geöffnet sind z.B. durch Einbruch. Eine zusätzliche Raumüberwachung durch einen Bewegungsmelder ist leider nicht möglich, da wir eine Katze haben, die sich im EG bewegt.

Sobald ein Kontakt aktiviert wird und ein Alarm ausgelöst wird, soll auch ein abschreckender Ton über eine entsprechende Sirene / Signalanlage abgegeben werden. Ideal wäre noch ein optisches und akustische Signal im Außenbereich.

Ebenso ist es gewünscht, dass das Außengelände mit Kameras überwacht wird, die bei Bewegung aufzeichnen auf einem lokalen Server. Die Verkabelung im Außenbereich ist noch vollständig durchführbar, daher muss hier nicht zwingend auf W-LAN Kameras gesetzt werden bzw. kann eine permanente Stromversorgung zu den Kameras gelegt werden. Die Kameras sollten über die Möglichkeit verfügen, dass man den Bewegungsbereich anpassen kann, heißt also das nicht jede vorbeilaufende Katze als „Eindringling“ gesehen wird sondern dass die Kamera nur Bewegungen aufzeichnet, die z.B. eine Höhe von 50 cm über dem Boden überschreiten.

Sollte zudem die Kamera eine Aufzeichnung beginnen ODER der Tür/Fensterkontakt anschlagen, sollte sich eine passende Außenbeleuchtung (helle Strahler) anschalten.

Eine Steuerung/Scharf Schaltung des Alarmsystems über einen Schalter/Display wäre auch eine schöne Sache, dass man einschränken kann, dass das System nur dann aktiv wird, wenn wir z.B. nicht im Haus sind oder schlafen. Evtl. per Homematic Funk-Display-Wandtaster?

Ist es möglich das umzusetzen? Wenn ja was brauche ich dafür alles? Gibt es noch sinnvolle Ergänzungen dazu?

Eine Steuerung der Heizung ist nicht vorgesehen. Die Heizung läuft per Zeitschaltprogramm mit Absenktemperaturen sowie Innenraum und Außenfühler. Eine zusätzliche Steuerung per Thermostat wäre für uns quatsch.

Ebenso habe ich schon einiges gelesen über den Unterschied zu Homematic IP mit CCU3 im vergleich ohne IP mit CCU2. Wie funktioniert das mit dem Server und der Cloud? Muss dieser verwendet werden oder können alle Daten auch über einen eigenen zentralen Server mit Internetanschluss laufen lassen? Zur Sicherung aller digitalen Daten möchte ich auf dieses System setzen?

https://www.amazon.de/Cloud-EX2-Ultra-S ... r=8-3&th=1

Wäre eine Kopplung darüber möglich? Gerade auch für die Aufzeichnung der Kamera?

Vielen Dank für eure Hilfe und Antworten im Voraus bei dieser Masse an Text.

darkbrain85
Beiträge: 1091
Registriert: 27.06.2015, 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von darkbrain85 » 13.06.2019, 13:37

Du erwartest aber jetzt nicht, dass Du ein Handbuch bekommst wie du das am besten alles installieren kannst.

Das was du da vor hast lässt sich alles umsetzen, aber du wirst Dich wohl mal richtig einlesen müssen.
Das kann jetzt keiner kurz und knapp beantworten...

Fonzo
Beiträge: 1972
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von Fonzo » 13.06.2019, 14:08

webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Eine zusätzliche Raumüberwachung durch einen Bewegungsmelder ist leider nicht möglich, da wir eine Katze haben, die sich im EG bewegt.
Grundsätzlich ist auch so was möglich aber zur Zeit nicht mit Homematic. Für professionelle Gebäudeautomation wird da KNX genutzt und z.B. ein Steinel True Presence Multisensor, da kann Deine Katze rumlaufen, reagiert wird nur wenn ein Mensch im Raum anwesend ist.
webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Die Kameras sollten über die Möglichkeit verfügen, dass man den Bewegungsbereich anpassen kann, heißt also das nicht jede vorbeilaufende Katze als „Eindringling“ gesehen wird sondern dass die Kamera nur Bewegungen aufzeichnet, die z.B. eine Höhe von 50 cm über dem Boden überschreiten.
Da gibt es völlig unterschiedliche Kamera Hersteller. Du solltest bei der Auswahl darauf achten das die Kamera einen PIR Sensor enthält mit dem Du bewegende Wärmequellen erkennen kannst. Ansonsten spielt die Auflösung der Kamera eine entscheidende Rolle um so was wie Gesichtserkennung überhaupt zu ermöglichen. Die meisten Kamerahersteller erlauben es Bereiche für einen Alarm auszublenden.
webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Ist es möglich das umzusetzen? Wenn ja was brauche ich dafür alles? Gibt es noch sinnvolle Ergänzungen dazu?
Im Fall von Homematic brauchst Du dazu auf alle Fälle eine CCU3 oder eine OCCU.
Möglich ist das umzusetzen, moderne Kamera Systeme haben die Möglichkeit eine Benachrichtigung an externe Systeme zu schicken oder einfach ein Relais bei einem Alarm auszulösen. Damit kannst Du also Homematic benachrichtigen und dann alles weitere schalten wie Licht, Alarm usw.
Statt einem einfachen NAS würde ich persönlich einen Windows Server nehmen, damit hast Du deutlich mehr Möglichkeiten und kannst auch passende Software wie z.B. iSpy installieren. Ansonsten würde ich persönlich zumindest einen leistungsfähigen NAS mit Intel Prozessor und Docker Support nutzten, das ermöglicht einem einfacher zusätzliche Dinge auf dem NAS zu nutzten. Falls die Kamera oder ein Clouddienst nicht schon selber so was wie Gesichtserkennung durchführt kann zusätzlich eine Spezialsoftware oder aber eine Hausautomationssoftware hilfreich sein die das durchführt.
webmaster-uk hat geschrieben:
13.06.2019, 12:47
Wäre eine Kopplung darüber möglich? Gerade auch für die Aufzeichnung der Kamera?
Das hängt letztlich vom Kamera System ab was Du auswählst was dort an Möglichkeiten bestehen die Daten abzuspeichern. Am flexibelsten bist Du mit dem abspeichern der Daten mit Spezialsoftware unter einem Windows System.

gzi
Beiträge: 309
Registriert: 12.01.2015, 23:37

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von gzi » 17.06.2019, 02:11

Ja, das geht mit einer CCU alles. Wenn man davon absieht, dass Profis Funksysteme stören können und eine Eigenbaulösung keine zertifizierte Anlage ersetzen kann.
ABER
Eine gute , zuverlässige Alarmanlage zu bauen, ist das komplexeste im Smart Home, das ich kenne. Ich würde Dir dringend raten zuerst was einfacheres, wie Lichtsteuerung, zu realisieren um HM zu lernen.

Wenn Du Alarme produzierst, die Du nicht wieder abstellen kannst, weil Du keine Ahnung hast, was gerade passiert, geht der Stresspegel erfahrungsgemäß durch die Decke.

Ein paar Tipps:

Die HM Sirenenansteuerung ist sehr praktisch und durchdacht.

Statt Bewegungsmelder könnte man Katzensicherer auch den HM Durchgangsmelder und Türkontakte an Innentüren einsetzen.

Kameras sind unerlässlich um die Situation von der Ferne beurteilen zu können. Auch im Innenraum!

Bei der Stromversorgung der Kameras und CCU und Router an eine USV denken.

Bewegungsmelder im Aussenbereich würde ich nicht Alarm auslösen lassen (Bäume, Wind, Hagel, Vögel ...,).

Scharf/unscharf schalten kann man etwa mit HM Funk Handsendern für den Schlüsselbund.

Infos zu den verschiedenen Zentralen siehe Signatur.

Gzi
HomeMatic Sicherheits-Kompendium - SCS, CCU, diverse HM-Aktoren und Sensoren, UPS, SMS, Voice, Mail, HTTPS-Interface usw. (sicheres(!) Port-Forwarding aus dem Internet zur CCU und LAN-Firewall via SCS,100% Datenkraken-frei. wahrscheinlich auch NSA-sicher :-) ) - Checkliste für Auswahl von IP Kameras - Vergleich aktueller HomeMatic Zentralen - und alle Antworten für das gesamte Universum und den Rest

webmaster-uk
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2019, 12:43

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von webmaster-uk » 24.06.2019, 14:32

Vielen Dank für eure Antworten.

Es soll auch keine zertifizierte Alarmanlage ersetzen bzw. Konkurrenz machen sondern lediglich die erwähnten Funktionen haben um es etwas sicherer zu Hause zu gestalten. Wer irgendwo einbrechen will der schafft es auch. Die Frage ist bei Wohnungseinbrüchen ja wie man die "Laien" schon vor dem Einsteigen ins Haus abschrecken kann es gar nicht erst zu versuchen bzw. direkt zu stören.

Wie einfach sind denn solche Funksysteme zu stören? Ist es für jemand der einen Einbruch plant / eine Bande ohne viel technische Hilfsmittel oder spezielle Kenntnisse möglich solch ein System zu stören? Weil wenn es im Prinzip einfach ist, macht es ja auch keinen Sinn viel Geld für die Technik auszugeben.

Ich würde mich dann in deiner Signatur bedienen und mich dort mal weiter einlesen in die Themen.

Auch mit dem angestrebten Server würde ich mich auf die Windows-Variante mal einlesen.

Vielen Dank für eure Antworten bis jetzt. Ich gehe also davon aus, es gibt nicht sowas wie vorgefertigte Pläne/Optionen solch ein System aufzubauen und zu schalten wie ich aus dem ganzen hier rauslese :-)

Fonzo
Beiträge: 1972
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von Fonzo » 24.06.2019, 15:37

webmaster-uk hat geschrieben:
24.06.2019, 14:32
Wie einfach sind denn solche Funksysteme zu stören? Ist es für jemand der einen Einbruch plant / eine Bande ohne viel technische Hilfsmittel oder spezielle Kenntnisse möglich solch ein System zu stören? Weil wenn es im Prinzip einfach ist, macht es ja auch keinen Sinn viel Geld für die Technik auszugeben.
Wenn Du willst kannst Du Dich bei der Polizei vor Ort informieren an vielen Standorten bieten die auch eine kostenlose Beratung an. Allgemein wird Dir ein Sicherheitsexperte oder jemand von der Polizei sagen das Geld in Kameras zu stecken kein Einbruchschutz ist. Der beste Einbruchschutzt ist es Geld für die Türen und Fenster auszugeben, damit diese ausreichend gesichert sind. Es bringt Dir gar nichts wenn Du ein Kamera System besitzt wenn ein normaler Einbrecher wegen mangelhafter Fenster in 5 Sekunden die Tür / Fenster offen hat und nach 2 Minuten wieder verschwunden ist. Wenn das Haus von einem Fachbetrieb einbruchssicherer gemacht wird durch z.B. einbruchhämmende Türen kann das dann auch von der KFW gefördert werden.

gzi
Beiträge: 309
Registriert: 12.01.2015, 23:37

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von gzi » 02.07.2019, 08:53

Ich finde Kameras wichtig, damit man bei Alarm auch unterwegs übers Handy sehen kann, was Zuhause los ist und um einen Vorfall zu dokumentieren.

Das erfordert aber Kenntnisse in Internet Netzwerk-Technik. Sonst holt man sich Sicherheitslücken ins heimische Netz. Es ist übrigens grauenhaft, was bei Kameras für sicherheitskritischer Ramsch verkauft wird. Instar ist der einzige Hersteller, den ich kenne, der das richtig macht.

Gzi
HomeMatic Sicherheits-Kompendium - SCS, CCU, diverse HM-Aktoren und Sensoren, UPS, SMS, Voice, Mail, HTTPS-Interface usw. (sicheres(!) Port-Forwarding aus dem Internet zur CCU und LAN-Firewall via SCS,100% Datenkraken-frei. wahrscheinlich auch NSA-sicher :-) ) - Checkliste für Auswahl von IP Kameras - Vergleich aktueller HomeMatic Zentralen - und alle Antworten für das gesamte Universum und den Rest

webmaster-uk
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2019, 12:43

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von webmaster-uk » 19.07.2019, 07:55

Sorry für meine verspätete Rückmeldung. Jetzt habe ich wieder etwas mehr Zeit mich mit dem Thema zu beschäftigen.

Unsere Fenster sind alle neu, 3-fach verglast und mit Sicherheitszapfen versehen und abschließbar. Das passt soweit also alles.

Das mit den Kameras war ein guter Hinweis, danke dafür. Werde ich mich mal mit dem Hersteller befassen.

Auch habe ich mich jetzt mal weiter eingelesen und bin nun auch mal so schlau das ich auf jeden Fall schalt-mess-aktoren brauche :D
Was ich mich noch Frage ist was besser ist. Den Access Point zu kaufen für die Steuerung mit der App über die Cloud oder den ccu 3 kaufen und mit externen Lösungen die Steuerung per App und sprachsteuerung mit Alexa einbinden. Oder benötige ich trotz Access Point die ccu3?

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 8273
Registriert: 09.09.2008, 20:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Smart Home Alarmsystem mit Kamera realisieren

Beitrag von Sammy » 19.07.2019, 08:03

Entweder Accesspoint ODER CCU, nicht beides.
Was man nimmt, liegt an den eigenen Bedürfnissen und Fähigkeiten.
Die Diskussion Accesspoint vs. CCU3 gab es schon mehrfach und seitenlang. Bitte die Suche bemühen.

Am Ende der hier verlinkten Tabelle sind auch Links zu den erwähnten Accesspoint vs CCU3 Diskussionen:
viewtopic.php?f=26&t=48606

Gruß Sammy
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Antworten

Zurück zu „Neubau - Renovierung - Planung“