Denke das war es für TinyMatic...

Support, Fragen und Diskussionen zur HomeMatic App für Android

Moderator: Co-Administratoren

Moby_HH
Beiträge: 8
Registriert: 27.03.2024, 13:11
System: CCU
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von Moby_HH » 08.06.2024, 09:02

blackhole hat geschrieben:
07.06.2024, 19:11
Zu Punkt 1:
Das ist schlichtweg falsch, das Protokoll funktioniert einwandfrei. Ein ehemals vorhandener Bug ist längst beseitigt.
Bei mir funktioniert es nach wie vor nicht
blackhole hat geschrieben:
07.06.2024, 19:11
Du ärgerst dich mehrfach maßlos über deine begrenzten Fähigkeiten Veränderung zu akzeptieren, administrative Angelegenheiten remote zu erledigen und anfängerfreundliche Anleitungen zu finden, zu lesen und umzusetzen.
...
Gleiches gilt für die ausgebliebene Erklärung bezüglich deines Scheiterns bei der-Einrichtung von Wireguard.
Ich ärgere mich deshalb maßlos, weil ich Kybernetik für Ihren Schrott, sowohl jsmatic als auch Pest-Connect, Geld überwiesen habe und nichts davon wirklich ausgereift ist oder funktioniert. Und als faierer Anbeiter hätte man bei Tinymatic die Cloudmatic-Unterstützung und den eigenen Service parallel anbieten können, und nicht durch ein abschaltne über Nacht den User zum Wechsel zu zwingen und vor allem im Regen stehen zu lassen.

"Remote erledigen" funtkioniret leider nicht, und du kannst zwar bei Pest-Connect eine Lizenz für 5 CCUs gleichzeitig kaufen, aber du kannst offenbar eben nicht 5 CCUs gleichzeitg über Pest-Connect und JS-Matic steuern... JSMatic schafft es nach meiner Erfahrung nur, auf eine CCU per Pest-Connect zuzugreifen - aber nicht mehere...
Und das ist shclicht ein Witz...eigentlich eine Lachnummer, wenn ich nich auch noch Geld dafür bezahlt hätte...so ist es einfach eine Unverschämtheit

Die einfache Wirgaurd-Einrichtung funktioniert bei Fritz, bei Vodafone Eaysboxen gibt es da bislang keine Installationsunterstützung

Remote-Installation von Pussy-.Connect gibt es nicht, du musst lokal verbunden sein.
Die CCUs, die ich überwacht habe, waren 400 bis 600 km entfernt - da durfte ich dann aufgrund der großartigen Kybernetik mal kurz kreuz und quer durch die BRD fahren, weil ich quasi über Nacht keinen Zugriff mehr hatte.

Das Vorgehen von Kybernetik ist einfach eine Unverschämtheit und die Software Schrott.
Intensiver kann man an einem schlechten Ruf wirklich nicht arbeiten...

omicronCZ
Beiträge: 224
Registriert: 31.07.2011, 17:37
System: CCU
Wohnort: Czech Rep.
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von omicronCZ » 11.06.2024, 12:02

Cloudmatic hat den großen Vorteil, dass es nicht nur zur sicheren Anbindung einer Anwendung (jetzt nur noch Smartha) verwendet werden kann, sondern auch zur sicheren und zuverlässigen Verbindung mit einer entfernten CCU über ein Webinterface.

Das kann der Push Connect ("Pussy-Connect" :lol: ) nicht, bzw. er kann gar nichts. Genauso wenig kann man Tinymatic mit diesem ziemlich kaputten Dienst Zugang zu mehreren CCUs mit verschiedenen Push-Connect-Diensten geben.

Es ist ein komplettes Desaster, die TinyMatic-App ist für den Fernzugriff auf diese Weise leider völlig unbrauchbar.

Ich bin zu Smartha gewechselt, und abgesehen von einigen Vorbehalten (nicht voll funktionsfähige Android-Desktop-Widgets) bin ich recht zufrieden.

(Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator)

sambasamba
Beiträge: 1606
Registriert: 16.08.2009, 23:18
Wohnort: Landau/Südpfalz
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von sambasamba » 12.06.2024, 00:23

Guten Morgen zusammen!
Jetzt hatte es mich also auch kalt erwischt. Ich nutze Tinymatic ausschließlich remote, und nicht täglich. Gestern stand der Heizungsbauer vor dem entferten Anwesen und wollte wie immer reingelassen werden. Da grinst mich die Tinymatic hämisch an: Pech gehabt!
Über die Cloudmatic-Website gings dann natürlich doch, mit mehr Getippe.
Danach guck ich hier ins Forum und lese... und staune....
Schönen Gruß an den "neuen Anbieter", sowas macht man einfach SO NICHT, auch wenn Gewinnerzielungsabsicht bei Gewerbetreibenden notwendig und aus Sicht des Steuerzahlers sogar erwünscht ist. Soweit es irgend möglich ist werde ich jedenfalls jetzt und in Zukunft die von Ihnen angebotenen Produkte 'weiträumig umfahren'.
Das war der Ärger-Teil.
--
Nun zur technischen Seite.
Zuhause hab ich ne Fritzbox. Hatte bisher noch nie was von Wireguard gehört, war aber in paar Minuten installiert und eingerichtet. Das war alles verdächtig ruhig/unauffällig.... mußte erst vom Android mit wifi AUS mal meinen PC pingen um zu glauben daß ich schon verbunden bin. Super. Problem dafür gelöst.
Aaber in der Firma gibts keine Fritzbox sondern ne Barracuda-Firewall. Die haben leider (noch?) keinen VPN-Client für Android. Hat für diesen Fall vielleicht jemand ne gute Idee? Klar, über die Cloudmatic-Website gehts natürlich immer, aber Tinymatic aufm Tablet ist halt ganz anderer Bedienkomfort.
Danke und Grüße in die Runde!

2xRaspimatic+wired, Garagentor, Hoflicht, Keymatic, Rolladen, 30 Raumthermostate, Raumüberwachung, Zweipunktregelung von Heizgeräten, Ventilator- / Klima-Anlagensteuerungen. Toiletten-Besetztanzeige m/w im Gewerbeobjekt.

Matthias K.
Beiträge: 1178
Registriert: 14.02.2016, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Heidenheim
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von Matthias K. » 12.06.2024, 06:59

Enterprise-Firewalls können doch eigentlich immer mindestens L2TP oder OpenVPN, und dafür gibt's wiederum Möglichkeiten für Android.

rentier-s
Beiträge: 401
Registriert: 19.06.2017, 09:24
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von rentier-s » 12.06.2024, 07:39

Ich habe eine "Schnittstelle" gebaut, die zum Beispiel auf einem Raspberry Pi läuft, mit der TinyMatic ohne VPN verhältnismäßig sicher aus der Ferne genutzt werden kann. Mit PiVCCU ohne zusätzliche Hardware direkt auf dem Host.
Wer Interesse hat, meldet Euch bei mir. Ich möchte das nicht öffentlich posten, weil ich die eingebauten Schutzmechanismen nicht verraten möchte.

sambasamba hat geschrieben:
12.06.2024, 00:23
Hat für diesen Fall vielleicht jemand ne gute Idee?
RaspberryMatic als Alternative wurde ja bereits genannt, da ist ein VPN schon mit drin. Ansonsten gibt es OpenVPN, das ja auch auf etlichen Geräten installiert werden kann.

Silverstar
Beiträge: 380
Registriert: 11.02.2020, 12:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von Silverstar » 12.06.2024, 07:45

Ein schnelles googeln ergibt dass barracuda wohl IPsec ikev2 unterstützt, das kann (halbwegs aktuelles) Android von Haus aus.

Lippuner
Beiträge: 106
Registriert: 01.01.2015, 17:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von Lippuner » 13.06.2024, 20:06

Am Dienstag, 21. Mai 2024 um 11:12 Uhr habe ich von info@jsmatic.de auf meine wiederholte Supportanfrage hin eine E-Mail bekommen, aus der ich mir erlaube, wie folgt zu zitieren:

"Zur Info:
Wir haben im Team beschlossen die "alte" Tinymatic Version als Download auf unserer Webseite https://www.tinymatic.de zur Verfügung zu stellen. Somit bieten wir den Cloudmatic Nutzern eine Möglichkeit weiterhin Cloudmatic mit Tinymatic zu nutzen.
Der Download wird ab KW 21 zur Verfügung stehen."

Nun, dieser Tage geht KW 24 zu Ende und von der alten Tinymatic ist weit und breit nichts zu sehen. Ich lasse das einfach mal so stehen.

Grüsse aus der Schweiz
Christian

sambasamba
Beiträge: 1606
Registriert: 16.08.2009, 23:18
Wohnort: Landau/Südpfalz
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von sambasamba » 14.06.2024, 13:53

Hallo an alle für die Tipps!
Was Barracuda angeht, die FW ist ziemlich neu, und leider bin ich nicht mehr der Herr meiner eigenen Hardware. Weil unser externer IT Support die Zugangsdaten eigentlich nicht hergeben will, damit niemand etwas versaut. Ich könnte das Teil auch gar nicht programmieren, abgesehen davon.
Raspimatic hat VPN schon drin: das war mir gar nicht klar und passt gut, denn ich habe Raspimatic!
ich werde mir das in Ruhe ansehen und muss mich allerdings erst einmal einlesen. Danke!

2xRaspimatic+wired, Garagentor, Hoflicht, Keymatic, Rolladen, 30 Raumthermostate, Raumüberwachung, Zweipunktregelung von Heizgeräten, Ventilator- / Klima-Anlagensteuerungen. Toiletten-Besetztanzeige m/w im Gewerbeobjekt.

rentier-s
Beiträge: 401
Registriert: 19.06.2017, 09:24
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von rentier-s » 18.06.2024, 12:00

sambasamba hat geschrieben:
17.06.2024, 23:11
Leider brint Tinymatic nen Fehler: failed to connect to...
Eine Fehlermeldung beim Einrichtungs-Dialog muss nichts heißen, der funktioniert nur lokal. Einfach überspringen, in den Netzwerkeinstellungen den Fernzugriff aktivieren und alles bei "entfernte CCU" eintragen.

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 11111
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 2313 Mal

Re: Denke das war es für TinyMatic...

Beitrag von Baxxy » 18.06.2024, 15:07

sambasamba hat geschrieben:
17.06.2024, 23:11
Die CCU läßt sich auch nicht pingen.
Eigentlich sollte deine Zentrale vom Handy "unterwegs" (bei aktivem Tailscale) auf der lokalen IP und auf der Tailscale IP pingbar sein.

Antworten

Zurück zu „TinyMatic“