3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Erfahrungsaustausch und Vorlagen für den 3D-Druck in Selbstbauprojekten

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
WolZieg
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2020, 20:02
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Karlsbad
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Beitrag von WolZieg » 07.06.2021, 19:25

Zunächst hatte ich die Elektronik für das GARDENA Bewässerungssystem von Gelegenheitsbastler erfolgreich anstelle der Bewässerungscomputer C 1030 plus in meiner Gartenbewässerung eingesetzt. Unterstützt wurde dieser erste Schritt durch ein hier im Forum veröffentlichten Gehäuse, das sich ähnlich wie die Bewässerungscomputer auf die Ventile aufstecken lässt.
Da ich aber ein Bewässerungssystem installiert habe, bei dem die Wasserversorgung über eine Ringleitung zu insgesamt 7 Bewässerungsventile GARDENA 1251 erfolgt, kam schnell auch der Wunsch auf, deren programmierbare Ansteuerungseinheiten ebenfalls durch die HomeMatik anzusteuern. Aufgrund des Druckabfalls der Wasserleitung kann immer nur ein Ventil geöffnet werden, und das den jeweiligen Gegebenheiten anzupassen ist mit den GARDENA Ansteuerungen aufwendig und unflexibel.
Die gewünschte Funktion konnte sehr schnell mit der Elektronik von Gelegenheitsbastler nachgewiesen werden, nur wie die Elektronik wassergeschützt in den Ventilkästen unterzubringen, das war die Herausforderung. Da ich in den Foren hier nirgendwo etwas finden konnte, habe ich mich selber an die Arbeit gemacht, Gehäuse hierfür zu konstruieren. Das Ergebnis möchte ich hier vorstellen.
Eine Randbedingung war dabei, dass ich in den GARDENA Ventilboxen sowohl nur 1 oder auch 2 Ventile installiert habe. Da Gelegenheitsbastlers Elektronik 2 Ventile ansteuern kann wollte ich das für den 2. Fall natürlich nutzen.
Zunächst habe ich ein Gehäuse konstruiert, das sich wie die GARDENA Ansteuerungen wasserdicht auf die Ventile aufsetzen lässt. Um das Gehäuse 3D-druckfähig zu machen musste ich es in 3 Teile aufteilen, die dann mit Hilfe von Moosgummischnüren gedichtet miteinander verschraubt werden. Die mechanische Schnittstelle zu dem Ventil wurde identisch wie die der GARDENA Ansteuerung mit Dichtungs-O-Ring gewählt. Dieses Gehäuse kann für ein einzelnes Ventil in einer Ventilbox eingesetzt werden.

Elektronik-Gehäuse mit Deckel.jpg
Dichtungsring von oben mit Moosgummischnur.jpg
Dichtungsring von unten mit O-Ring.jpg
Montiertes Elektronik-Gehäuse von unten.jpg
Elektronik-Gehäuse mit Elektronik.jpg

Hiervon habe ich eine Variante mit einer Bohrung für eine Kabeldurchführung erzeugt. Eine geeignete wasserdichte Kabeldurchführung für die relativ dünnen Cinch-Kabel konnte ich bei Amazon finden.

Für das zweite anzusteuernde Ventil benötigte ich dann noch eine Abdeckung, in die das Cinch-Kabel, ebenfalls über eine wasserdichte Kabeldurchführung, eingeführt werden kann. Diese Ventilabdeckung wird ebenfalls mit einem Dichtungsring auf das Ventil aufgesetzt.
Der einzige Nachteil dieser Lösung ist, dass das Cinch-Kabel vor der Verlötung mit der Elektronik durch die 2 in die Gehäuse montierten Kabeldurchführungen geführt werden muss. Dafür ist das aber eine wasserdichte Verbindung.

Ventildeckel mit Kabeldurchführung.jpg
Ventildeckel von unten mit Cinch-Kabel.jpg
Ventildeckel-Montage.jpg
montiert im Ventilkasten.jpg

Verwendetes Kleinmaterial:
Kabeldurchführung: https://www.amazon.de/gp/product/B01MZX ... UTF8&psc=1
O-Ring: 55,25 x 2,62 mm NBR70
Verschraubung Dichtungsring mit Elektronik-Gehäuse: Torx Senkkopf Inox 3,0 x 16
Verschraubung Deckel mit Elektronik-Gehäuse: Torx Senkkopf Inox 3,0 x 20
Moosgummi-Rundschnur: D = 2,5 mm Qual.: EPDM schwarz

Für die automatische Ansteuerung der Ventile wurde ein Homematik-Programm erstellt. Zunächst wurde nur eine Zeitsteuerung ohne Feuchte- oder Regensensor realisiert. Mein Ziel war es aber, die Bewässerungsanlage, manuell bedienen zu können. Hierzu und auch um den Zustand zu visualisieren habe ich den Mediola AIO Neo Creator und die zugehörige App eingesetzt. Durch Antippen des jeweiligen Ventils kann ich es ein- und auch ausschalten.

Visualisierung.jpg

Wer Interesse an den Gehäuseteilen oder –Daten hat, kann sich an mich per PN wenden.

ecky78
Beiträge: 153
Registriert: 03.06.2016, 21:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Beitrag von ecky78 » 05.07.2021, 16:38

Sieht nach einer sauberen Konstruktion aus. Bei mir sitzt die Elektronik momentan noch in einer Aufputz-Abzweigdose in etwa 1m Höhe mit ca. 2m Chinchleitung runter in die Box. Hatte Bedenken, daß ich das Modul nicht zuverlässig per Funk erreichen könnte, wenn es etwas unterhalb des Bodenniveaus in der Kiste platziert ist. Wie sind da deine Erfahrungen?
Grüße,
Ecky

WolZieg
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2020, 20:02
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Karlsbad
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Beitrag von WolZieg » 08.07.2021, 16:03

Hallo Ecky,

letztes Jahr hatte ich keine Probleme und die Verbindung war eigentlich zuverlässig. Nachdem ich die Ansteuerungen dieses Jahr Jahr wieder in Betrieb genommen hatte, waren ein paar der Geräte nicht erreichbar. Allerdings habe ich in der Zwischenzeit auch einige Aktoren mehr angeschlossen. Hinzu kommt, dass meine RaspiMatic im Keller steht - allerdings mit einer externe Groundplane-Antenne (Nachbau von https://www.stall.biz/project/externe-c ... rmeldungen). Das war sie allerdings letztes Jahr auch schon so. Was die Ursache war, habe ich nicht herausgefunden
Ich habe dann meine RaspiMatic in das Erdgeschoß verlegt, dann aber mit einer käuflichen externen Antenne. Seitdem habe ich keine Probleme mehr.

Gruß
Wolfgang

ecky78
Beiträge: 153
Registriert: 03.06.2016, 21:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Beitrag von ecky78 » 08.07.2021, 17:09

Hi Wolfgang,

das klingt ermutigend, vielleicht sollte ich's einfach mal probieren ;-)
Nochwas: Hast Du mal geschaut, ob deine Gehäuse auch über längere Zeit innen trocken bleiben? Ich will auf über Luftfeuchtigkeit eindringendes Wasser hinaus ... sind die 3D-Drucke dahingehend dicht?
Grüße,
Ecky

chka
Beiträge: 2199
Registriert: 13.02.2012, 20:23
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: 3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Beitrag von chka » 08.07.2021, 17:52

3d druck ist nie 100% wasserdicht ggf mit ein wenig lack arbeiten: https://www.amazon.de/gp/product/B001JK ... UTF8&psc=1
Debmatic - CuL 868mHz- CuxDemon - PioTek Tracker - Velux und Somfy Anbindung- io.Broker aufm ESX 6.7
Keine Support PNs Danke!

WolZieg
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2020, 20:02
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Karlsbad
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Beitrag von WolZieg » 09.07.2021, 09:39

Hallo Ecky,

ich habe meine Gardena-Ventile in den dafür vorgesehenen Ventilboxen verbaut. Die haben ja einen Ablauf und wenn man sie richtig mit einem Kiesbett versehen hat, sollte normalerweise kein Wasser darin stehen.
Ich hatte die Elektronik in den beschriebenen Gehäusen letzten Sommer über bis in den Herbst installiert. Bei der Inspektion nach dem Ausbau habe ich bei keinem der Gehäuse Anzeichen für eingedrungene Feuchtigkeit feststellen können.
Andererseits habe ich aber keine Dichtigkeitsprüfung, auch nicht für meine Mossgummischnur-Dichtung, vorgenommen. Eine Dichtigkeitsprüfung insgesamt, Gehäuse und Dichtung wäre ein Versuch Wert, allerdings habe ich keine nicht verbaute Ventile verfügbar und nur deshalb welche zu bestellen war mir die Sache nicht wert.

Gruß
Wolfgang

ecky78
Beiträge: 153
Registriert: 03.06.2016, 21:55
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 3D-Druck-Gehäuse für GARDENA Bewässerungsventil 1251, 9V und Elektronik von Gelegenheitsbastler

Beitrag von ecky78 » 09.07.2021, 13:16

@chka
Jetzt wo du's sagst - ich glaube, ich hab sogar noch ne Dose davon irgendwo ...

@Wolfgang
Wenn am Ende der Saison alles trocken war, ist das Ziel erreicht ;-)
Gegen Spritzwasser, sollte da mal was undicht werden, schützt das Gehäuse ja auch.
Grüße,
Ecky

Antworten

Zurück zu „3D-Druck“