Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSinPP

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 2682
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von jp112sdl » 24.04.2018, 21:53

DiJe hat geschrieben: 1. Brauche ich dafür einen Sensor oder kann ich das auch mit 2 kontakten lösen?
Kontakte reichen.
Einfach ausprobieren - kaputt gehen kann nix.
DiJe hat geschrieben: 2. Ich brauche eigentlich nur trocken und nass,
welchen Pin setze ich denn dafür ein

Code: Alles auswählen

#define SENS1_PIN 6 //14
#define SENS2_PIN 3 //15
Lass den Code am besten wie er ist. Welcher der Pins gegen GND nun "feucht" und "nass" erkennt, siehst du ja dann sofort in der WebUI, wenn du das Gerät angelernt hast.
Einfach ausprobieren - kaputt gehen kann nix.
Wenn du dann nur eine der beiden Messgrößen benötigst, lässt du den anderen Pin abgeklemmt.
DiJe hat geschrieben: 3. braucht man diese LED's unbedingt oder muss man diese dann auskommentieren ?

Code: Alles auswählen

#define LED1_PIN 4
#define LED2_PIN 5
Lass den Code am besten wie er ist.
Klemm einfach keine LED an, wenn du keine LED sehen möchtest. Es ist nur eine visuelle Rückmeldung für verschiedene Dinge. Eine LED hat keinen Einfluss auf die Schaltung.
DiJe hat geschrieben: 4. wenn ich jetzt einen zweiten Melder HM-SEC-WDS bauen möchte,
was ändere ich dann genau und welche Nummern, mit Beispiel ?

Code: Alles auswählen

   
    const struct DeviceInfo PROGMEM devinfo = {
    {0x49,0x29,0xd3},       // Device ID 
    "papa4929d3",           // Device Serial
    {0x00,0xb2},            // Device Model
    0x13,                   // Firmware Version
    as::DeviceType::ThreeStateSensor, // Device Type
    {0x01,0x00} // Info Bytes
Ändern musst du:
{0x49,0x29,0xd3}, // Device ID
und
"papa4929d3", // Device Serial

Ich zähle bei mehreren Sensoren hinten hoch...
Den nächsten dann also zB:
{0x49,0x29,0xd4}, // Device ID
und
"papa4929d4", // Device Serial

Ist aber dir überlassen.
Die Device ID (3 Bytes) muss eindeutig im System sein, die Device Serial (10 Bytes) sollte es auch sein.
DiJe hat geschrieben: 5. braucht man dafür noch irgenwelche Wiederstände?
Wenn du keine LEDs anschließt, dann nicht.

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 474
Registriert: 04.03.2015, 05:51

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von DiJe » 24.04.2018, 22:34

Hallo Jerome,
recht herzlichen dank für deine ausfürliche Info.
liebe Grüße
Dieter

williwacker
Beiträge: 31
Registriert: 19.02.2013, 18:24

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von williwacker » 24.04.2018, 22:55

jp112sdl hat geschrieben:
williwacker hat geschrieben:#jp112sdl
Ich möchte den HM-LC-Sw2-FM mit einer Relaisplatine, die bei Low einschaltet, verbinden. Könntest du mir eine Version für low-active erstellen, oder zumindest ein paar Kommentare einfügen, wie man die Logik umstellen kann.
Danke


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Ändere mal im setup()

Code: Alles auswählen

bool low = false;
in

Code: Alles auswählen

bool low = true;
Hi
Hat funktioniert. Danke.
Jetzt hab ich aber noch das Problem, daß die Tasten (Pin 6 & 3) zwar im Log als geschaltet erkannt werden, aber die Relaisausgänge nicht reagieren. Müsste sich dann nicht auch auf der CCU der Status entsprechend ändern?
Und an Pin A0 & A1 hab ich auch keine Reaktion. Ich nehme an die sind für die Status LEDs auf dem Board.
Unterstützt der Code auch die verschiedenen Modi des Original Schalters (Treppenhauslicht, nur an, nur aus, und Toggle ?)
Danke


Gesendet von iPad mit Tapatalk

jp112sdl
Beiträge: 2682
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von jp112sdl » 24.04.2018, 23:12

williwacker hat geschrieben: Jetzt hab ich aber noch das Problem, daß die Tasten (Pin 6 & 3) zwar im Log als geschaltet erkannt werden, aber die Relaisausgänge nicht reagieren. Müsste sich dann nicht auch auf der CCU der Status entsprechend ändern?
Welches Log meinst du?
Ja, müsste. Check mal die Übertragung, ob die auf "Standard" steht.
williwacker hat geschrieben: Und an Pin A0 & A1 hab ich auch keine Reaktion. Ich nehme an die sind für die Status LEDs auf dem Board.
A0 und A1 sind nicht verwendet.
williwacker hat geschrieben: Unterstützt der Code auch die verschiedenen Modi des Original Schalters (Treppenhauslicht, nur an, nur aus, und Toggle ?)
Das kann ich dir nicht sagen. Ich kenne die Implementierung der Funktionen innerhalb der Library nicht im Detail.
Wenn Treppenhauslicht das gleiche macht wie "Einschaltdauer", dann sollte es jedoch gehen.

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 2682
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von jp112sdl » 25.04.2018, 07:18

Habe den Code ein wenig aufgeräumt und getestet.
Treppenhauslicht / Einschaltdauer funktionieren auch.

VG,
Jérôme

Sven_A
Beiträge: 2085
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von Sven_A » 25.04.2018, 08:27

So... ich wollte euch nicht vorenthalten wie mein HM-Sen-Ii-O letztendlich verpackt wurde. Thema Gehäuse wurde ja anfangs mal angesprochen.
Den Sensor selber hab ich in einem "Verhüterli" aus Laminierfolie aufs Fensterbrett gepackt, die restliche Elektronik in den Rahmen der Kunststofffenster gepackt. Da wir Fenster mit zwei Flügel haben und nur vor einem einen Insektenschutz bleibt der andere Flügel faktisch fast permanent geschlossen, nur zum Fensterputzen wird der mal geöffnet. Auf dem Bild ist noch ein Stück klebeband auf dem Fenstersims, das war Anfangs nötig bis die Laminierfolie sich an die Position gewöhnt hatte. Hab das ganze jetzt seit einigen Wochen im Einsatz und hält prima.

Die Laminierfolie hab ich zugeschnitten und dann mit dem Bügeleisen am Rand verklebt, dann den Sensor eingeschoben. Anfangs wollte ich nur den Sensor laminieren, da hatte ich aber keine befriedigende Lösung gefunden wie das an den Kabeln dauerhaft dicht wird. Daher jetzt die Folie bis durch die Fensterdichtung in den Rahmen gezogen.

Gruß,
Sven
Dateianhänge
hm-sen-li-o_selbstbau.jpg

Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 474
Registriert: 04.03.2015, 05:51

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von DiJe » 25.04.2018, 10:17

Den Paniktaster habe ich in eine kleine Abzweigdose verbaut,
passt wunderbar
20180425_100017.jpg
Dateianhänge
20180425_100109.jpg

linuxdep
Beiträge: 134
Registriert: 29.08.2017, 23:17

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von linuxdep » 25.04.2018, 11:10

jp112sdl hat geschrieben:
deimos hat geschrieben: Naja, zum einen ist das HmIP (kann man drüber streiten), zum anderen wird da ja an etlichen Stellen berichtet, dass mind. mal die Luftfeuchtigkeit von dem Ding extrem unzuverlässig ist.

Und was man halt klar sagen muss: Das befriedigt absolut das Basterherz. :wink:
Das sind auch meine beiden k.o.-Kriterien.
Bei HmIP bekomme ich würgereiz, wenn ich die Probleme von anderen Usern sehe. Aktuell ist z.B. kein Funkmodulwechsel möglich (oder auch Umstieg von CCU2 auf RaspberryMatic), weil der HmIP Key change vom eQ3 Server abgelehnt wird. Ganz großes Kino.
Oder - teilweise muss man HmIP Geräte ab- und anlernen nach FW-Updates. Manchmal landen auch HmIP Geräte nach einem CCU-FW-Update wieder im Posteingang.

...
Hi, das ist mir nicht so ganz klar, HMIP hatte ich auch durch Cloudbindung erst mal Abstand genommen, aber an der CCU2 soll es ja auch offline gehen? Oder geht doch nicht alles offline? Was macht der HMIP Key Change?

@deimos & jp112sdl
Bastenleien machen schon Spaß, aber habe schon genug offene Baustellen... mal sehen wenn meine Spielzeuge kommen, dann versuche ich das mal fliegend aufzubauen.
Mit dem Gehäuse und Platine sieht das ja sogar prof. aus.
===========================================================================
Neueinsteiger Homematic/ioBroker/ESP32
OS: Raspbian Stretch 11/2017
+ LXC - pivCCU
+ LXC - Debian stretch mit Mosquitto (MQTT Server)
+ LXC - Debian stretch mit PIHOLE
HW: Raspberry Pi2 V1.1 mit HM-MOD-RPI-PCB Funkmodul
Traum: ioBroker im Docker auf die DS918+, UVR1611-Heizungssteuerung anbindung an HM oder ioBroker
===========================================================================
Nützliche LINKS:
https://asksinpp.de/
===========================================================================

jp112sdl
Beiträge: 2682
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von jp112sdl » 25.04.2018, 12:07

linuxdep hat geschrieben:HMIP hatte ich auch durch Cloudbindung erst mal Abstand genommen, aber an der CCU2 soll es ja auch offline gehen? Oder geht doch nicht alles offline? Was macht der HMIP Key Change?
Also ganz grob:
Über den Key wird die Verschlüsselung zwischen HmIP Gerät und Zentrale ausgehandelt.
Der Key wird bei Inbetriebnahme eines Funkmoduls generiert.

Wechselst du das Funkmodul (was bei einem Defekt der gesamten Zentrale oder nur des Funkmoduls der Fall ist), muss nun der Key aus deinem Backup, mit dem auch alle deine HmIP Geräte authentifiziert werden, über einen externen eq-3 Server umgeschlüsselt werden.

Im Normalbetrieb brauchst du die "Cloud" nur, wenn du HmIP ohne Eingabe von Key/SGTIN anlernen willst. Oder halt wenn sich dein Funkmodul ändert.

VG,
Jérôme

williwacker
Beiträge: 31
Registriert: 19.02.2013, 18:24

Re: Nachbau von HM-Geräten mit Arduino inkl. BidCos / AskSin

Beitrag von williwacker » 25.04.2018, 16:15

jp112sdl hat geschrieben:Habe den Code ein wenig aufgeräumt und getestet.
Treppenhauslicht / Einschaltdauer funktionieren auch.
Du bist einfach ein Fuchs. Funktioniert prima, nur beim Treppenhausautomat schaltet das Relais schon nach der halben Zeit aus.
Danke


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Gesperrt

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“