Entwicklungsumgebung

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
DeepCore
Beiträge: 12
Registriert: 31.12.2013, 13:43
Wohnort: Niedersachsen

Entwicklungsumgebung

Beitrag von DeepCore » 18.08.2018, 12:00

Hallo an Alle!

Per Zufall bin ich über die AskSin-Lib hier bei euch gelandet und habe auch den 100-Seiten Thread verschlungen.

Nun habe ich ein paar Fragen an euch:

1. Mit welcher Entwicklungsumgebung arbeitet ihr? Ich werde mit der Arduino IDE einfach nicht warm.

2. Wie kompliziert ist es, anstelle der ELV-TRX oder CC1101 den RFM69 zu benutzen? Ich habe noch ein paar Adafruit Feather M0 RFM69 Packet Radio Boards herumliegen :oops: Die haben einen integrierten Akkulader :D


Gruß
Phil

jp112sdl
Beiträge: 3360
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von jp112sdl » 18.08.2018, 12:39

DeepCore hat geschrieben:
18.08.2018, 12:00
1. Mit welcher Entwicklungsumgebung arbeitet ihr? Ich werde mit der Arduino IDE einfach nicht warm.
Die Arduino IDE ist schlank, übersichtlich und startet schnell. Ich nutze sie am Mac überwiegend. Funktionen, die man von einer IDE erwartet, gibts dort aber nicht viele... ein bisschen Syntax-Highlighting, das wars.
Jedoch reicht es mir zum Coden, auch wenn mir da manchmal ein paar Flüchtigkeitsfehler durchrutschen, weil keine Plausibilität geprüft wird.

Mit Atom/Platform.IO werd ich so gar nicht warm.

Dann gibts für die Windowsianer noch Atmel Studio, das ich mir aber nur mal kurz in einer virtuellen Umgebung angeschaut habe.

Und es gibt Sloeber, was mit "papa" empfohlen hat.
Vorteil: Man kann auch mal zu Methoden- oder Klassendefinitionen springen, wird auf Plausibilitätsfehler hingewiesen etc.
Bin aber noch nicht dazu gekommen, mich intensiv mit Sloeber auseinanderzusetzen.
DeepCore hat geschrieben:
18.08.2018, 12:00
2. Wie kompliziert ist es, anstelle der ELV-TRX oder CC1101 den RFM69 zu benutzen? Ich habe noch ein paar Adafruit Feather M0 RFM69 Packet Radio Boards herumliegen :oops: Die haben einen integrierten Akkulader
Zum Thema RFM69, da schau mal im FHEM Forum. Dort gibts glaub ich schon Leute, die das Modul mit der AskSinPP zusammen verwendet haben.

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 3360
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von jp112sdl » 18.08.2018, 12:40

Hier noch ein Link zum RFM69: https://forum.fhem.de/index.php?topic=49300.0

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“