Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Programmierung der HomeMatic CCU mittels IP-Symcon

Moderator: Co-Administratoren

PC-Oldie
Beiträge: 80
Registriert: 04.01.2015, 13:51

Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von PC-Oldie » 11.11.2015, 15:02

Hallo,

nachdem ich mich nun entschlossen habe, Mediola tschüss zu sagen, möchte ich alles auf IP Symcon und IPS View umstellen. Dabei habe ich als Entwicklungsrechner einen Win 7 x86 Ultimate und als Server soll ein kürzlich angeschaffter Intel NUC 5PPYH mit angeschlossenem Iiyama 27" Touchscreen mit Win 10 x86 Prof dienen.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, kann ich jeweils das komplette IP-Symcon Verzeichnis auf den Server Rechner kopieren und mit dem Verzeichnis Brownson (IPSView) ebenso verfahren oder?

Gruß
Hans

Fonzo
Beiträge: 1308
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von Fonzo » 14.11.2015, 20:16

Ja zum Backup das komplette IP-Symcon Verzeichnis zum Backup speichern. Dieses kann dann später über das existierende Verzeichnis rüberkopiert werden. Der Dienst muss aber vorher beendet worden sein.

Homic
Beiträge: 8
Registriert: 18.11.2015, 12:16
Wohnort: Frankfurt

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von Homic » 19.11.2015, 06:11

Hallo PC - Oldie,
hast du schon alles auf IP Symcon und IPS View umgestellt? Alles geklappt?
Viele Grüsse,
Homic

PC-Oldie
Beiträge: 80
Registriert: 04.01.2015, 13:51

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von PC-Oldie » 29.11.2015, 18:44

Hallo,

sorry, aber ich habe hier lange wegen der Umstellung nicht geschaut :)

Homic, du hattest am 19.11. bereits nachgefragt, ob die Umstellung geschafft ist. Da ich die Software erst am 9.11. gekauft habe, müsste man zaubern können oder ein erfahrener IP-Symcon Anwender sein, wenn man die Umstellung in so kurzer Zeit schaffen wollte. Ich war mit der Umstellung etwa am 25.11. fertig, wobei die bisherige Steuerung der 8 identischen LED RF Controller nicht erfolgt ist. Dies liegt daran, dass ich 2 der LED Steuerungen auf IR umstellen will, damit diese mit einer Harmony FB bedient werden können. Eine weitere Lichtsteuerung ist auf den neuen Homematic RGBW Controller bereits umgestellt worden. Bei den verbliebenen 5 LED Steuerungen warte ich darauf, dass ELV die Bausätze liefern kann, wobei dies wahrscheinlich sehr viele Anwender tun :wink:

Auch die bisherigen Seiten für die Multimedia Geräte sind noch nicht fertig. Auch hier ist durch den Kauf der Harmony Elite eine Änderung geplant.

Abgesehen von den Schwierigkeiten die Zusammenhänge zu begreifen, hat soweit alles gut funktioniert. IPSView ist teilweise ähnlich zu bedienen wie Mediola, allerdings ist der Leistungsumfang größer und die Fehler dafür deutlich weniger :roll:

Gruß
Hans

Schmakus
Beiträge: 14
Registriert: 27.03.2018, 12:04

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von Schmakus » 24.08.2018, 10:18

Hi,

ich bin auch noch auf der Suche nach einem passenden System. Das Geld ist vorerst nebensächlich.
Zur aktuellen Auswahl steht das Mediola Gateway V5 Plus // SymBoxneo "Hutschiene" Professionell // CCU2 // RaspberryMatic

Visualisierung über Mediola NEO, IPS-View, IP-Symcon, Apple Homekit :?: :?: :?:

Die Möglichkeiten sind wahnsinnig groß!

Fonzo
Beiträge: 1308
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von Fonzo » 24.08.2018, 11:10

Schmakus hat geschrieben:
24.08.2018, 10:18
ich bin auch noch auf der Suche nach einem passenden System. Das Geld ist vorerst nebensächlich.
Zur aktuellen Auswahl steht das Mediola Gateway V5 Plus // SymBoxneo "Hutschiene" Professionell // CCU2 // RaspberryMatic

Visualisierung über Mediola NEO, IPS-View, IP-Symcon, Apple Homekit :?: :?: :?:
Meines Wissens nach nutzt PC-Oldie jetzt IPSView in Kombination mit IP-Symcon, pivCCU auf einem Raspberry. Aber das kann er Dir bestimmt eher beschreiben wenn er das denn liest. Einfacher in Betrieb zu nehmen wenn das Geld nicht relevant ist wäre eine Symboxneo.

PC-Oldie
Beiträge: 80
Registriert: 04.01.2015, 13:51

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von PC-Oldie » 24.08.2018, 12:17

Moin Fonzo, moin Schmakus,

da mich Fonzo auf den Thread aufmerksam gemacht hat ein paar Infos meinerseits.

Mittlerweile ist es knapp 3 Jahre her, dass ich den Wechsel von HM mit CCU2 und Mediola auf IP-Symcon mit IPSView, HM und anfänglich CCU2 - heute piVCCU auf einem RPi 3 - gemacht habe. Diesen Schritt habe ich bis heute nicht bereut. Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn bei IP-Symcon noch auf Mediola zu setzen, da IPSView direkter in IP-Symcon integriert ist. Welche Hardware man einsetzen sollte ist Geschmacksache. Ich habe mich für einen Intel NUC 5PPYH mit angeschlossenem Iiyama 27" Touchscreen mit Win 10 x86 Prof entschieden.

Im IP-Symcon Forum finden sich einige Threads über die Möglichkeiten der Visualisierung und Diskussionen, welche Hardware man einsetzen kann. Hier ein paar Links:
https://www.symcon.de/forum/threads/384 ... ng-gesucht
https://www.symcon.de/forum/threads/244 ... creenshots
https://www.symcon.de/forum/threads/383 ... iebssystem
https://www.symcon.de/forum/threads/296 ... ne-Rechner

Für Homekit, Alexa und ähnliche Anwendungen gibt es im IP-Symcon Forum zahlreiche Module die man einsetzen kann.
Eine Lösung mit IP-Symcon und Mediola ist natürlich auch möglich und hat vielleicht im IR (Infrarot) Bereich durch das Mediola Gateway den Vorteil, dass solche Geräte aus dem Media Bereich leicht angesteuert werden können. Ich selbst nutze dazu eine Logitech Harmony und das Modul von Fonzo, welche perfekt zusammen funktionieren.

Solltest du programmieren können, so kannst du auf die HM Skriptsprache weitestgehend verzichten, da in IP-Symcon php 7.x angesagt ist und man dort auch eine vernünftige Entwicklungsumgebung vorfindet.

Da die Entscheidungsfindung nicht ganz einfach ist kann ich dir Schmakus nur empfehlen so viel zu lesen wie möglich und intensiv im IP-Symcon Forum zu schauen. Die Bedeutung von HM schwindet, da die CCU oder piVCCU im Prinzip nur noch als Gateway für die Geräte herhalten und für den Notfall Direktverknüpfungen existieren.

In diesem Zusammenhang solltest du auch über eine USV Anlange nachdenken. Ich habe seit Jahren 2 APC Back UPS ES 700 G im Einsatz, die schon sehr gute Dienste geleistet haben. Auch diese sind in IP-Symcon eingebunden :D

Gruß
Hans

Schmakus
Beiträge: 14
Registriert: 27.03.2018, 12:04

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von Schmakus » 24.08.2018, 12:39

Hi,

danke für die Info!
Intel NUC 5PPYH mit angeschlossenem Iiyama 27" Touchscreen mit Win 10 x86 Prof
Anstatt der SymBoxneo?
heute piVCCU auf einem RPi 3
Wegen der besseren Performance gegenüber der CCU2?
Mit der kommenden CCU3 wäre vermutlich auch genügend Leistung vorhanden?

Fonzo
Beiträge: 1308
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von Fonzo » 24.08.2018, 13:25

Schmakus hat geschrieben:
24.08.2018, 12:39
heute piVCCU auf einem RPi 3
Wegen der besseren Performance gegenüber der CCU2?
Mit der kommenden CCU3 wäre vermutlich auch genügend Leistung vorhanden?
Von der Leistung ist eine CCU3 und ein Raspberry gleich. Der Unterschied liegt eher darin, dass man auf einer CCU3 nicht einfach was zusätzlich installieren kann, selbst wenn das die Leistungsreserven des Rechners zulassen würden. So kann man dann z.B. mit piVCCU IP-Symcon, CCU und andere Dinge parallel auf einem Raspberry betreiben, wenn man das will. Von der Leistung reicht der da locker aus, der Raspberry langweilt sich eher noch im Alltag. Du musst aber zumindest die Software und das Funkmodul dann von Hand auf dem Raspberry installieren und bist auch selber für die Pflege und die Aktualisierung des Betriebssystems zuständig. Wenn Du eine Symboxneo mit einer CCU3 kombinierst, hast Du beides mal Original Hardware vom Hersteller mit Herstellersupport. Die Symboxneo hat ein eigenes Herstellerbetriebssystem SymOS und ist einfacher in Betrieb zu nehmen als auch zu Warten als ein Raspberry, dafür ist das halt ein fertiges Gerät. Wenn man da dann was basteln oder erweitern will, dann geht dies weder mit einer CCU3 noch mit einer Symboxneo, dafür sind die Geräte aber auch nicht gedacht. Wenn man der DIY Typ ist oder derjenige der noch was an der GPIO des Raspberry anschließen will oder einen USB Stick am Raspeberry anschließen ist der Raspberry das passende Gerät.
Zuletzt geändert von Fonzo am 24.08.2018, 13:47, insgesamt 2-mal geändert.

PC-Oldie
Beiträge: 80
Registriert: 04.01.2015, 13:51

Re: Migration eines HM Mediola Systems nach IP Symcon

Beitrag von PC-Oldie » 24.08.2018, 13:34

Hi,
Schmakus hat geschrieben:
24.08.2018, 12:39
Intel NUC 5PPYH mit angeschlossenem Iiyama 27" Touchscreen mit Win 10 x86 Prof
Anstatt der SymBoxneo?
ja, weil ich auf dem Win PC auf noch Plex Server und Plex Home Theater nutze.

Es wäre übrigens hilfreich für uns wenn wir wüssten, welche Kenntnisse du hast. Es nützt dir ja nichts, wenn wir dir Wege aufzeigen die du ohnehin nicht nutzen könntest :mrgreen:

Gruß
Hans

Antworten

Zurück zu „IP-Symcon“