Nachbau HM-MOD-EM-8

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 517
Registriert: 04.03.2015, 05:51

Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von DiJe » 06.06.2018, 23:54

Hallo,
ich würde gern das Gerät HM-MOD-EM-8 zur Gartenbewässerung einsetzen.
https://github.com/jp112sdl/Beispiel_As ... D-EM-8.ino
Habe mir das so vorgestellt, das ich über 4 Relais 12V Wasserventile ein u.ausschalte.
Wie muß ich die Relais anschliesen das sie auch wieder ausgeschaltet werden ?
Der Scetch ist wohl für Batterie Betrieb, kann ich den so einsetzen mit 5V Netzteil ?
Gruß Dieter
Gruß Dieter

deimos
Beiträge: 2782
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von deimos » 07.06.2018, 06:05

Hi,

das EM-8 ist ein Sendemodul. Da kannst du keine Relais dran anschließen.

Du brauchst enteder einen Schaltaktor oder ein HM-MOD-RE-8.

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 2871
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von jp112sdl » 07.06.2018, 06:42

DiJe hat geschrieben:Hallo,
ich würde gern das Gerät HM-MOD-EM-8 zur Gartenbewässerung einsetzen.
https://github.com/jp112sdl/Beispiel_As ... D-EM-8.ino
Habe mir das so vorgestellt, das ich über 4 Relais 12V Wasserventile ein u.ausschalte.
Wie muß ich die Relais anschliesen das sie auch wieder ausgeschaltet werden ?
Der Scetch ist wohl für Batterie Betrieb, kann ich den so einsetzen mit 5V Netzteil ?
Gruß Dieter
Warum nimmst du für 4 Relais nicht den 4fach Schaltaktor? HM_LC_SW4_SM
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... SWX-SM.ino

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 517
Registriert: 04.03.2015, 05:51

Re: Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von DiJe » 07.06.2018, 07:42

Hallo,
danke für eure Hilfe
Gruß Dieter
Gruß Dieter

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 55
Registriert: 29.01.2018, 13:53

Re: Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von WRadebeul » 24.09.2018, 10:16

Hallo,
ich stehe vor der gleichen Aufgabe und möchte eigentlich per AskSinPP das
Modul HM-MOD-Re-8 nachbauen, auch für eine Gartenbewässerung.

Geht das grundsätzlich ?
Gibt es hierzu schon ein Skript ? - bisher keins gefunden -
Wird es hierzu vielleicht einmal ein geben ?

Oder müsste ich 2x den Arduino Pro Mini nehmen und mit HB-UNI-SenAct-4-4 flaschen
um dann 8 Relaisplatinen anzusteuern, ungefähr diese:

https://www.ebay.de/itm/8-Kanal-Relais- ... OSwv~1aD28i
Raspberry, CUL 868, NeoCreator

deimos
Beiträge: 2782
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von deimos » 24.09.2018, 11:48

Hi,

das HM-MOD-RE8 kostet keine 20€. Willst du dir bei dem Preis wirklich den Aufwand geben?

Viele Grüße
Alex

P.S. Bei der Relaisplatine bitte beachten, dass die nach VDE Normen definitiv nicht für 230V ausgelegt ist, auch wenn das an der Artikelbeschreibung dran steht. Da würde ich max. 24V bis 2A dran hängen.

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 2871
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von jp112sdl » 24.09.2018, 12:49

WRadebeul hat geschrieben:
24.09.2018, 10:16
Geht das grundsätzlich ?
Ja.
WRadebeul hat geschrieben:
24.09.2018, 10:16
Gibt es hierzu schon ein Skript ? - bisher keins gefunden -
Meine Wissens nicht. Zumindest nicht in meinem bzw. pa-pas Repo.
WRadebeul hat geschrieben:
24.09.2018, 10:16
Wird es hierzu vielleicht einmal ein geben ?
Das weiß wohl nur die Glaskugel. Ich arbeite zumindest (derzeit und auch künftig) nicht daran.

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 55
Registriert: 29.01.2018, 13:53

Re: Nachbau HM-MOD-EM-8

Beitrag von WRadebeul » 24.09.2018, 14:33

Danke Jerome !
P.S. Bei der Relaisplatine bitte beachten, dass die nach VDE Normen definitiv nicht für 230V ausgelegt ist, auch wenn das an der Artikelbeschreibung dran steht. Da würde ich max. 24V bis 2A dran hängen.
Ich weiß, den Teilen traue ich nicht. Die Ventiele arbeiten aber mit 24V, daher OK.

Werde das Projekt auch nicht weiter verfolgen !
Raspberry, CUL 868, NeoCreator

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“