Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
stan23
Beiträge: 553
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Kontaktdaten:

Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von stan23 » 18.10.2018, 09:20

Cross-post von hier

Gregor hat mir 2 der defekten RHS zur Verfügung gestellt um zu testen ob sich diese mit einen AskSin-SW betreiben ließen.

Da scheinen 2 Controller verbaut zu sein, das erinnert mich an die dreifache Tasterschnittstelle.
Der MSP430 sampelt dort die Eingänge und ein ATmega macht bei Bedarf das BidCoS-Protokoll. Hier scheint es ähnlich zu sein.

Der GEQ hat die Aufschrift MEGA168, der LEQ am Foto nur kryptische Buchstaben und Zahlen.

Der nächste Schritt wäre, der ISP anzuschließen und die ID zu lesen.

@Jérôme, irgendwelche Tipps?
IMG_20181015_183110.jpg
IMG_20181015_183124.jpg
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 2885
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von jp112sdl » 18.10.2018, 11:06

Hi,

nee du, da bin ich raus.

Erstmal muss man noch was in der Low-Power verbiegen, damit sie auf dem 168 läuft
https://github.com/rocketscream/Low-Power/issues/14
Das ist mittlerweile schon drin.

und dann hab ich nicht mal einen einfachen Sketch (HM-SCI-3-FM) kompiliert bekommen, weil der Platz (19k Sketch vs. 16k Mega) nicht ausreicht.

VG,
Jérôme

stan23
Beiträge: 553
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Kontaktdaten:

Re: Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von stan23 » 18.10.2018, 11:11

Ui, arbeitet EQ3 da sparsamer?
Oder hat die AskSin zu viele Debug-Ausgaben drin?
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 2885
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von jp112sdl » 18.10.2018, 11:19

stan23 hat geschrieben:
18.10.2018, 11:11
Ui, arbeitet EQ3 da sparsamer?
Mit Sicherheit. Du musst bedenken, dass die AskSinPP Lib (und deren Vor-Vorreiter) irgendwo nur durch Reverse Engineering entstanden ist.
stan23 hat geschrieben:
18.10.2018, 11:11
Oder hat die AskSin zu viele Debug-Ausgaben drin?
NDEBUG macht etwas über 1k aus, was aber immer noch weitaus zu wenig ist, um auf den 168 zu passen.
Ohne Debug wäre sowas auch immer ein Blindflug.

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 2885
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von jp112sdl » 18.10.2018, 16:04

Aber die Funkmodule kann man auf jeden Fall recyclen und für andere AskSinPP Projekte nutzen.

VG,
Jérôme

re-vo-lution
Beiträge: 11
Registriert: 07.01.2018, 15:11
Wohnort: 08233 Treuen

Re: Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von re-vo-lution » 10.02.2019, 18:09

Mich interessiert der HM-SEC-RHS auch sehr, da ich bereits um die 10 defekten Sensoren hier liegen habe und die gerne wiederbeleben würde.
Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den Schaltplan ausgemessen. Ich hoffe ich habe dabei keine Fehler drin, dies war meine erste Platine die ich ausgemessen habe.
Vielleicht hat ja hier einer eine Idee was man alles bei den defekten Platinen prüfen kann und wo Bauteile sehr anfällig sind. Oder es kann mich jemand unterstützen das man dort doch einen Atmega328 mit Asksin++ drauf bringt bzw eine komplett neue Platine entwickelt die die originale ersetzt und in das originale Gehäuße passt.
Hier mein Ergebnis. Ich kann leider nicht sagen welche Kondensatoren das sind und was T1 ist.
HM-SEC-RHS_RV_01.jpg
HM-SEC-RHS_RV_schema_01.png
mfg

Rene

TomMajor
Beiträge: 346
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Kontaktdaten:

Re: Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von TomMajor » 11.02.2019, 02:11

Wow, 10 defekte HM-SEC-RHS, wie geht das denn :?: :?:
Ist das schon geplante Obsoleszenz?

Wie sieht das Fehlerbild aus? Haben die sich einfach so mal zwischendurch verabschiedet oder beim Batt.wechsel oder wie?

Die Schaltung ist ja sehr übersichtlich, sehe auf den ersten Blick nichts was besonders gefährdet wäre. Vor allem bei 3V.
Ich würde zunächst 1) Betriebsspannung an allen pins prüfen wo diese anliegen muss und 2) Stromaufnahme zwischen defekten und heilem Gerät vergleichen.

re-vo-lution
Beiträge: 11
Registriert: 07.01.2018, 15:11
Wohnort: 08233 Treuen

Re: Defekte HM-Sec-RHS mit AskSin-FW wiederbeleben?

Beitrag von re-vo-lution » 19.02.2019, 11:44

Die defekten RHS haben sich im Laufe der Zeit so angehäuft.

Hab unterschiedliche Fehlerbilder, von gar keinem Lenegszeichen bis hin zu rot blinkend und rot Dauerleuchten ist alles bei.
Ich werde mich mal dran machen das ganze auszumessen. Wenn ich etwas finde stell ich es hier ein.

Gruß Rene

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“