HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 3767
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Beitrag von jp112sdl » 17.02.2019, 13:13

Da gibts keine Zeitvorgabe... die Bilder sind sofort da.
Browser-Cache löschen ist meist erforderlich.

VG,
Jérôme

TomMajor
Beiträge: 646
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Beitrag von TomMajor » 17.02.2019, 20:00

Oder in einem neuen privaten Browser Fenster in die Zentrale einloggen.
Sonst kann das bei mir ohne Browser-Cache löschen mehrere Wochen dauern bis ich geänderte Bilder der Homebrew Geräte sehe..

emil70
Beiträge: 155
Registriert: 02.12.2017, 13:47
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Beitrag von emil70 » 17.02.2019, 20:09

einmal F5 drücken hat gereicht
gruß emil70

[email protected]
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2018, 13:14

Re: HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Beitrag von [email protected] » 22.02.2019, 09:53

Hallo Leute,

ich bin dabei das Projekt Thermometer mit BME280 umzusetzen.
Habe mir zwar den Bausatz besorgt aber gedacht das es mit dem Material geht was ich schon habe.(Material wie im Bausatz)
Erst habe ich einen BMP bei der Bestellung erwischt aber einen BME nachbestellt.
Alles was ich brauche an Software habe ich herunter geladen und nach Anweisung von Technikkram.net installiert.
Soweit so gut.
Sketch aufgespielt (BME280I2C Test keine Fehler)
Monitor gestartet
Found BME280 sensor! Success.
Temp: 19.37⸮C Humidity: 33.82% RH Pressure: 102013.88 Pa
Temp: 19.39⸮C Humidity: 33.81% RH Pressure: 102008.36 Pa
Temp: 19.38⸮C Humidity: 33.81% RH Pressure: 102015.61 Pa
Temp: 19.38⸮C Humidity: 33.80% RH Pressure: 102015.61 Pa
Temp: 19.39⸮C Humidity: 33.79% RH Pressure: 102008.36 Pa
Temp: 19.38⸮C Humidity: 33.78% RH Pressure: 102010.21 Pa
Temp: 19.37⸮C Humidity: 33.79% RH Pressure: 102011.17 Pa
Temp: 19.38⸮C Humidity: 33.78% RH Pressure: 102012.91 Pa
Temp: 19.38⸮C Humidity: 33.78% RH Pressure: 102014.75 Pa

Sketch HM-WDS40.... aufgespielt.
Monitor gestartet.
AskSin++ V3.1.7 (Feb 20 2019 18:24:06)
Address Space: 32 – 73
CC init1
CC Version: 04
– ready
Bat: 33
Measure…
T/H = 0/0
0F A5 86 10 695AF5 000000 0A 98 B1 0F 64 00 – 2103
waitAck: 00
0A 01 80 02 2BCBC5 345681 00 – 2637
waitAck: 01

:( keine Temperatur :(
Das habe ich ein paar mal neu versucht aber nichts geht (auch mit neuem BME)
Was mache ich falsch?
Besten Dank schon einmal im Voraus.

LG
Dietmar

[email protected]
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2018, 13:14

Re: HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Beitrag von [email protected] » 24.02.2019, 12:36

Hallo Leute,

kurzes Update zu meinem Problem.
Ich habe den Bausatz von Technikkram.net bekommen und diesen aufgebaut.
Da ich gedacht habe, dass das Pro Mini Board von Deek-Robot exakt gleich ist habe ich es in die Stiftleisten eingesetzt.
Aber denkste: Auch hier bekam ich keine Werte.
Jetzt habe ich ich das orignal gelieferte Pro Mini eingesetzt und siehe da alles funktioniert.
Es muss also einen feinen Unterschied beim Deek-Robot Board geben.
Nur so zur Info wieder etwas dazu gelernt. :)
LG Dietmar

spaceduck
Beiträge: 384
Registriert: 02.06.2010, 08:07

Re: HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Beitrag von spaceduck » 24.02.2019, 14:56

Das Deek Board ist 5V, 16Mhz und hat keinen 3,3V Ausgang.

emil70
Beiträge: 155
Registriert: 02.12.2017, 13:47
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-WDS40-TH-I-BME280 Nachbau

Beitrag von emil70 » 26.02.2019, 20:14

Muss hier nochmal nachfragen wegen Abschaltung oder Dauersender/-störer trotz fast voller Batterien

https://asksinpp.de/Grundlagen/FAQ/babb ... ss-des-isp

Habe momentan nur die 3 Bauteile vom Arduino entfernt. Wie lange halt da nun so ca im Schnitt die Batterien ohne Abschaltung oder Dauersender/-störer??
gruß emil70

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“