Zwischenstecker

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

tjonas331
Beiträge: 6
Registriert: 14.05.2019, 16:45

Zwischenstecker

Beitrag von tjonas331 » 14.05.2019, 16:47

Guten Tag,
ich habe folgendes Problem und zwar lade ich meine mobilen Geräte immer an einer Steckdosenleiste, da ich tagsüber aber nicht genug Zeit habe, kann es auch mal passieren, dass diese über Nacht laden müssen. Da ich das aber nicht will, hatte ich mir überlegt mithilfe eines Homematic Zwischensteckers welcher die Leistung misst und mithilfe eines Scriptes, mein Problem so zu lösen, dass der Zwischenstecker immer die Leistung misst und wenn die Leistung auf einen gewissen Wert gefallen ist, dass der Schalter die Strom-Verbindung dann automatisch trennt.
Jetzt wollte ich fragen ob ihr eine Idee habt, wie ich das bezüglich des Skriptes machen kann.

tjonas331
Beiträge: 6
Registriert: 14.05.2019, 16:45

Re: Zwischenstecker

Beitrag von tjonas331 » 14.05.2019, 16:54

Also quasi nach dem Motto:
if Leistung < WERT
SCHALTAKTOR AUS
else
SCHALTAKTOR AN

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4723
Registriert: 08.12.2012, 15:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Zwischenstecker

Beitrag von Roland M. » 14.05.2019, 18:06

Hallo und willkommen im Forum!
tjonas331 hat geschrieben:
14.05.2019, 16:47
mithilfe eines Scriptes,
Ist ein normales Programm, kein Script, aber...
dass der Zwischenstecker immer die Leistung misst und wenn die Leistung auf einen gewissen Wert gefallen ist, dass der Schalter die Strom-Verbindung dann automatisch trennt.
...prinzipiell wird das funktionieren.
tjonas331 hat geschrieben:
14.05.2019, 16:54
Also quasi nach dem Motto:
if Leistung < WERT
SCHALTAKTOR AUS
else
SCHALTAKTOR AN
Da liegt aber ein Denkfehler! :)

Povokant gestellte Frage: wenn der Schaltaktor ausgeschaltet ist, wie soll eine Leistungsabgabe detektiert werden, die den Schaltaktor einschalten lässt? :)

Mit anderen Worten: einschalten musst du auf eine andere Art und Weise, z.B. Tastendruck.

Ob kleine Leistungen, z.B. ein einfacher USB-Lader mit einem kleinem Akku zu laden, tatsächlich so fein erkannt werden kann, dass ein Leistungsunterschied zwischen Laden und Leerlauf zuverlässig ausgewertet werden kann, muss man ausprobieren.
Ich würde da einfach auch nach Zeit gehen und sagen wir nach 6 Stunden ausschalten. Das mache ich im Wochenendhaus bei mir auch. Steckdosen auf der Werkbank werden nach 8 h ausgeschaltet, da kann man auch beim Weggehen noch den Akkuschrauber o.ä. anstecken.


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten
2. CCU2 per VPN mit ~30 Geräten
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

tjonas331
Beiträge: 6
Registriert: 14.05.2019, 16:45

Re: Zwischenstecker

Beitrag von tjonas331 » 14.05.2019, 18:26

De Gedanke ist, dass ich den Schalter immer manuell über Alexa oder einen Taster anschalte, da der Schaltaktor eh schwer zu erreichen ist.
Natürlich könnte ich das ganze mit einem Timer machen, aber das wäre mir zu simpel und noch nicht sehr effektiv.
Deswegen wollte ich es zumindest mal mit einer Leistungsmessung ausprobieren, ob die dann perfekt misst ist eine andere Frage.
Ich weiß nur nicht wie man so etwas programmiert.

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4723
Registriert: 08.12.2012, 15:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Zwischenstecker

Beitrag von Roland M. » 14.05.2019, 18:31

Hallo!
tjonas331 hat geschrieben:
14.05.2019, 18:26
Ich weiß nur nicht wie man so etwas programmiert.
Genau so, wie du es oben geschrieben hast, nur eben ohne SONST- (else-) Zweig. ;)

Nur würde ich den Entscheidungswert nehmen, dabei kannst du mit einer einfachen Konfiguration verhindern, dass der Aktor gleich wieder ausschaltet, weil (noch) keine Last dran hängt.


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten
2. CCU2 per VPN mit ~30 Geräten
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

nicolas-eric
Beiträge: 3063
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel

Re: Zwischenstecker

Beitrag von nicolas-eric » 14.05.2019, 20:37

Nur so als Info:
Der Aktor selber hat auch einen gewissen Stromverbrauch.
z.B. 2 iPhone Netzteile einfach durchlaufen zu lassen macht da auch keinen Unterschied.

tjonas331
Beiträge: 6
Registriert: 14.05.2019, 16:45

Re: Zwischenstecker

Beitrag von tjonas331 » 14.05.2019, 20:55

Aber ich merke ja einen Unterscheid bei der Leistung

nicolas-eric
Beiträge: 3063
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel

Re: Zwischenstecker

Beitrag von nicolas-eric » 14.05.2019, 21:08

Ich hatte das mal gemessen nach dem Tipp eines Freundes.
HM Steckdosenaktor im Leerlauf ca 0.5W.
Anker USB Ladegerät mit max. 4x2.4A im Leerlauf ca. 0.2W.
Also hab ich den Aktor für anderes genommen.
Zum Strom sparen würde nur das Ziehen des Netzteils was bringen.
Da bin ich aber zu faul zu.

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4723
Registriert: 08.12.2012, 15:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Zwischenstecker

Beitrag von Roland M. » 15.05.2019, 00:13

Hallo!
nicolas-eric hat geschrieben:
14.05.2019, 21:08
HM Steckdosenaktor im Leerlauf ca 0.5W.
[...]
Zum Strom sparen würde nur das Ziehen des Netzteils was bringen.
Da bin ich aber zu faul zu.
Ja, die Frage ist, warum man das ausschalten will.
Bequemlichkeit ist ein Argument, "kostet" eben 0,5 W (oder bei HmIP etwas weniger).
Sicherheit wäre ein anderes Argument. Dann nimmt man diese Kosten gerne in Kauf.
In meinem Computereck hat es kürzlich auch plötzlich nach "verbrannten Elektronen" gerochen. Ein Steckernetzteil oder das zugehörige Gerät hat schon nach 20 Jahren den Geist aufgegeben. Was ursprünglich defekt war, kann ich noch nicht sagen, jedenfalls konnte ich mit dem IR-Termometer am Netzteil eine Temperatur von 85°C messen. Keine Ahnung, was daraus entstanden wäre, wenn ich nicht zufällig daneben gesessen wäre.
Auch diese €7,99-USB-Lader sind mir ein Dorn im Auge, leider bekommt man selten wirklich bessere Qualität.

Stromsparen dagegen ist sicher kein Argument.
Da muss man schon sehr genau rechnen und den Eigenverbrauch dagegen halten, um da eine Ersparnis zu erreichen.
Die Amortisation liegt vermutlich irgendwo zwischen 2 und 10 Jahren...


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten
2. CCU2 per VPN mit ~30 Geräten
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

nicolas-eric
Beiträge: 3063
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel

Re: Zwischenstecker

Beitrag von nicolas-eric » 15.05.2019, 08:03

Auch aus Sicherheitsgründen wäre Stecker ziehen sinnvoller.
Denn auch HM Aktoren sind Geräte mit Netzteil, stammen aus irgendwelchen chinesischen Billgfabriken und könnten jederzeit abfackeln.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“