Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 02.04.2019, 09:26

So, nun habe ich die gleiche Hardware als Basis genommen, das Gerät abgelernt, das EEprom gelöscht, den neuen Sketch drauf gepackt, das Gerät angelernt und dann versucht zu messen. Gemessen wurde die komplette Hardware. Auf Grund der Ergebnisse kann man sich eine separate Messung von µC mit Peripherie und CC1101 sparen, denke ich.

Die Einstellung zur Strommessung ist auf 1mV/µA eingestellt.

Zuerst dachte ich, dass ich vielleicht die Einstellungen falsch gesetzt habe. Nach einem Abgleich mit den alten Screenshots kann ich das aber nicht feststellen. Der Stromverbrauch stellt sich jetzt vollkommen anders dar. Bislang war es so, dass die Anzeige des Labornetzteils während der Tiefschlafphase des µC sporadisch mal 1-2mA angezeigt hat, wenn er kurz aufwachte. Aber die steht jetzt beständig bei 0.000A.

Im "Grundrauschen" ist in Abständen von etwa 10ms ein Peak zu sehen. Er beträgt rund 170mV, was 170µA entsprechen müsste. Ein Peak ist etwa 450µs lang.
DS1Z_QuickPrint6.png
DS1Z_QuickPrint7.png
DS1Z_QuickPrint8.png
In einem Abstand von rund 350ms gibt es "große" Peaks. Diese liegen im Bereich von 1,35V, was 1350µA (1,35mA) entspricht. Die Länge beträgt in etwa 2,8ms.
DS1Z_QuickPrint5.png
DS1Z_QuickPrint3.png
DS1Z_QuickPrint4.png
Sofern ich keinen Denkfehler habe, liegt der Stromverbrauch damit deutlich niedriger als bislang. Für mich sieht es so aus, als würde der µC gar nicht mehr aufwachen. Das sieht natürlich anders aus, wenn ich ein Ein- oder Ausschaltsignal sende. Dann geht der Stromverbrauch sehr kurz hoch, um dann umgehend wieder auf null (Anzeige Labornetzteil) abzufallen. Bislang war es so, dass nach einem Schaltvorgang für rund 10 Sekunden etwa 22mA geflossen sind. Erst dann ging der µC in den Tiefschlaf.

Was sagen die Profis?
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

jp112sdl
Beiträge: 3192
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von jp112sdl » 02.04.2019, 09:38

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
02.04.2019, 09:26
Für mich sieht es so aus, als würde der µC gar nicht mehr aufwachen.
Perfekt - so sollte es mit WoR auch sein.

Bisher musste der µC immer selbst aufwachen und schauen, ob ein Burst-Telegramm in der Luft liegt (höherer Stromverbrauch).
Jetzt wacht der µC aber nur noch dann auf, wenn tatsächlich ein Burst-Telegramm empfangen wurde - die "Burst-Überwachung" findet nun intern im CC1101 statt.

VG,
Jérôme

papa
Beiträge: 328
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von papa » 02.04.2019, 10:07

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
02.04.2019, 09:26
Sofern ich keinen Denkfehler habe, liegt der Stromverbrauch damit deutlich niedriger als bislang. Für mich sieht es so aus, als würde der µC gar nicht mehr aufwachen.
Perfekt ...
Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

stan23
Beiträge: 616
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von stan23 » 02.04.2019, 11:35

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
02.04.2019, 09:26
Im "Grundrauschen" ist in Abständen von etwa 10ms ein Peak zu sehen. Er beträgt rund 170mV, was 170µA entsprechen müsste. Ein Peak ist etwa 450µs lang.

In einem Abstand von rund 350ms gibt es "große" Peaks. Diese liegen im Bereich von 1,35V, was 1350µA (1,35mA) entspricht. Die Länge beträgt in etwa 2,8ms.
Danke Frank!

Die kleinen Peaks ergeben also 170 uA * 450 us / 10 ms = 7,7 uA gemittelt.
Die großen Peaks im 350 ms Burst-Raster ergeben 1,35 mA * 2,8 ms / 350 ms = 10,8 uA gemittelt.

Macht zusammen einen durchschnittlichen Strom von rund 18,5 uA.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 02.04.2019, 11:46

Hinzu kommt natürlich noch der "Rest" - zumindest bei meiner mit 9V VIN betriebenen Schaltung.
Ich denke mal, dass rewe0815 mit seiner Schätzung eines durchschnittlichen Stroms von 0,3mA insgesamt gar nicht so falsch liegt.

edit: Ich habe den ersten Beitrag angepasst und um die aktuellen Änderungen ergänzt.
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.45.7.20190511 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

rewe0815
Beiträge: 168
Registriert: 30.09.2010, 09:40

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von rewe0815 » 02.04.2019, 12:47

@Gelegenheitsbastler: Das hört sich perfekt an. Werde gleich noch mal neu flashen.

Inzwischen habe ich auch eine erste Version des Gehäuses fertig. Werde es gleich mal in einem eigenen Thread packen.

rewe0815

Koepisch
Beiträge: 11
Registriert: 27.04.2019, 12:58
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Koepisch » 28.04.2019, 08:33

Hallo @Gelegenheitsbastler,

ich bin neu im Forum und zwei an dich gesendete PN's erscheinen hinterher nicht in meinen "Gesendeten Nachrichten". Deswegen muss ich den Weg über den Thread gehen, da ich nicht weiß, woran das liegt. Die exzellenten Stromverbrauchswerte haben mich auf das Thema HomeMatic gebracht und meine bisherige Funk-Ansteuerungshardware (IQRF) obsolet gemacht. Hast du einen Schaltplan für mich, damit ich mir die Ansteuerung von dem Motortreiber-IC besser herauslesen kann? Ich würde adhoc 3 Platinen benötigen. Verkaufst du eventuell noch Platinen und/oder fertige Module?

Danke + Grüße
Koepisch

Cichlide
Beiträge: 3
Registriert: 06.06.2019, 01:41

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Cichlide » 06.06.2019, 01:45

Habe bisher meine Gardena 9-Volt Ventile mit der Funkvariante (1244 und 1245) von Gardena angesteuert. Leider gibt es das schon ewig nicht mehr zu kaufen.
Aus diesem Grunde bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Da ich bereits Homematic IP nutze, interessiert mich Dein System. Kann man das fertig kaufen?

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 496
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 06.06.2019, 06:03

Von den Platinen habe ich noch ein paar hier liegen.
Den Rest bitte per PN.

jp112sdl
Beiträge: 3192
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau GARDENA Bewässerungsventil (1251-20) 9V auf HomeMatic

Beitrag von jp112sdl » 06.06.2019, 08:00

Cichlide hat geschrieben:
06.06.2019, 01:45
Da ich bereits Homematic IP nutze, interessiert mich Dein System.
HmIP am AccessPoint oder an einer CCU?

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“