Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

tango
Beiträge: 16
Registriert: 09.03.2017, 13:35

Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von tango » 05.10.2020, 11:29

Bitte den Beitrag ins richtige Unterforum verschieben, wenn hier falsch- THX.

Ich habe eine größere HomeMatic IP Installation mit Heizung, Fenster und Licht Aktoren und entsprechenden Tastern.
Es gibt noch drei Roto-Dachfenster mit Roto-Motoren, die in die RaspiMatic eingebunden werden sollen.
Dazu habe ich ein Mediola AIO Gateway 6mini besorgt, an das ich (hoffentlich) die drei Roto-Fenster anbinden kann.

Wie genau lerne ich jetzt das AIO-Gateway an die RaspiMatic an? Leider finde ich dazu nichts und bevor ich jetzt die große AKtion "Jugend forscht" starte, bitte ich um Tipps dazu. Am liebsten wäre es mir, wenn ich keine Cloud-Services von Mediola nutzen müsste, das Gateway möglichst ohne weitere Lizenz oder Server-Komponenten/Kosten einbinden könnte.

Mir ist einfach nicht klar, wie ich das Gateway in die RaspiMatic aufnehme.

Dank und Gruß

tango

Fonzo
Beiträge: 3668
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von Fonzo » 05.10.2020, 13:16

tango hat geschrieben:
05.10.2020, 11:29
Es gibt noch drei Roto-Dachfenster mit Roto-Motoren, die in die RaspiMatic eingebunden werden sollen.
Dazu habe ich ein Mediola AIO Gateway 6mini besorgt, an das ich (hoffentlich) die drei Roto-Fenster anbinden kann.
Dann solltest Du im ersten Schritt erst mal die Antriebe am AIO Gateway anlernen und dann schauen ob sich auch alles so schalten lässt wie gewünscht.
tango hat geschrieben:
05.10.2020, 11:29
Wie genau lerne ich jetzt das AIO-Gateway an die RaspiMatic an?
Anlernen kannst Du da gar nichts, höchstens ansteuern. Das AIO Gateway wird über einen HTTP Request angesteuert. Mit RaspberryMatic kenne ich mich nicht aus, da ich das nicht nutzte, aber da eine Rückmeldung vom AIO Gateway zu bekommen, wird wohl nicht so banal sein, dazu brauchst Du ein UDP Socket, keine Ahnung wie man so was unter RaspberryMatic einrichtet bzw. ob das überhaupt funktioniert.
tango hat geschrieben:
05.10.2020, 11:29
Leider finde ich dazu nichts und bevor ich jetzt die große AKtion "Jugend forscht" starte, bitte ich um Tipps dazu.
"Jugend forscht" brauchst Du nur wenn Du keine fertige Lösung nutzten willst bzw. Dir das selber zurecht basteln, das ist aber grundsätzlich möglich.
Dazu solltest Du aber auch "Forscher" sein bzw. wissen was Du tust, dann kannst Du die Daten, die an das AIO Gateway geschickt werden z.B. mit Wireshark mitlesen und dann die bekannte URL auf einem Weg der Wahl von RaspberryMatic aufrufen. Grundsätzliche Information zur Ansteuerung eines AIO Gateways für "Forscher" bzw. für Nutzer mit entsprechendem technischen Hintergrund und Kenntnissen findest Du in der Technischen Dokumentation zum AIO Gateway.
tango hat geschrieben:
05.10.2020, 11:29
Am liebsten wäre es mir, wenn ich keine Cloud-Services von Mediola nutzen müsste, das Gateway möglichst ohne weitere Lizenz oder Server-Komponenten/Kosten einbinden könnte.
Entweder Du weist was Du tust und gehst unter die "Forscher", dann kostet Dich das auch nichts an Geld nur Zeit, dann kannst Du als Beispiel so was wie Charles nutzten um die Befehle zu analysieren und wenn Dir diese bekannt sind, diese dann auf einem Weg der Wahl von RaspberryMatic zu verschicken.
Wenn DIr das persönlich zu kompliziert ist bzw. Du der Meinung bist das Dich das zu viel Zeit kostet bleibt Dir wohl dann wohl nur die Option fertige Lösungen zu nutzten. Ein Möglichkeit wäre über den NEO Server und diesen auf RaspberryMatic zu aktivieren eine weitere Alternative wäre z.B. IP-Symcon zu nutzten und das AIO Gateway von dort anzusteuern und mit Homematic bzw. RaspberryMatic zu verknüpfen.

Insofern Du nicht planst umfangreicher zu automatisieren oder vielleicht auch Daten aufzuzeichen, würde ich ja an Deiner Stelle dann eher ein bischen Zeit insvestieren, wenn es wirklich nur lediglich darum geht drei Dachfenster zusteuern. Das sind ja letzlich nur 9 Befehle, die Du einmalig herausfinden musst, wenn Du Dir Geld sparen willst und diese schickst Du dann von RaspberryMatic ab.
Für den Fall das Du NEO nutzten solltest, ist das Nutzten eines NEO Plugins sicher die einfachere Lösung aber mit Investion verbunden.
Da ich selber keine Lust hatte ein AIO Gateway umständlich mit mehreren NEO Plugins von einer CCU und dem NEO Server anzusteuern oder das von Hand pro Gerät einzeln zu machen, steuere ich mein eigenes AIO Gateway aus IP-Symcon an über das AIO Gateway Modul, die Geräte werden dabei aus NEO importiert. Dies hat den Vorteil das man dann auch Geräte vom AIO Gateway als auch Homematic z.B. mit HomeKit ansteuern kann.

tango
Beiträge: 16
Registriert: 09.03.2017, 13:35

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von tango » 05.10.2020, 16:36

Danke Fonzo,

die RaspiMatic ist ja funktionsgleich mit der CCU3. Wie funktioniert es denn da?

Xel66
Beiträge: 8107
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von Xel66 » 05.10.2020, 16:42

tango hat geschrieben:
05.10.2020, 16:36
Wie funktioniert es denn da?
Ebenso. Out of the box gar nicht. Ich wüsste auch nicht, dass das irgendwer behauptet. Ich vermute eher, dass Du da was wegen dem ganzen Mediola-Kram reininterpretiert hast. Das ist aber erst mal was ganz anderes und unterstützt eben nur eine Mediola-Oberfläche auf der CCU zu nutzen. Mit dem Gateway hat das nichts zu tun.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

tango
Beiträge: 16
Registriert: 09.03.2017, 13:35

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von tango » 05.10.2020, 17:04

Ja, das ist in der Tat ziemlich verwirrend.
Ich finde aber immer Hinweise, dass man so ein Mediola-Gateway mit mit einer Homematic-CCU kopeln könne.

Gibt es dafür Wege, die gehen, egal ob ootb oder manuell?

manfredh
Beiträge: 3440
Registriert: 09.09.2012, 10:41
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von manfredh » 05.10.2020, 17:31

Rein Interessehalber habe ich jetzt mal ein wenig recherchiert:

Wenn man das Datenblatt des Gateway liest, könnte man auf das schmale Brett kommen, dass die Kontaktaufnahme mit einer CCU möglich ist:
UNTERSTÜTZTE FUNK-KOMPONENTEN* / IR
Funk-Standards Homematic | Homematic IP
Bei der Lektüre des Anwenderhandbuches wird - zumindest mir - aber schnell klar, dass sich am Gateway allenfalls Homematic Aktoren und Sensoren anlernen lassen. Die Steuerung derselben erscheint mir aber recht kryptisch und mglw. unvollständig (Statusabfragen, Rückmeldungen?).

Aber wie auch immer, das Ansinnen des TE ist keinesfalls Plug & Play. Eher Bastel & Frickel für sehr Fortgeschrittene.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Fonzo
Beiträge: 3668
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von Fonzo » 05.10.2020, 17:42

tango hat geschrieben:
05.10.2020, 16:36
die RaspiMatic ist ja funktionsgleich mit der CCU3. Wie funktioniert es denn da?
Da RaspberryMatic nur etwas mehr Funktionen liefert im Vergleich zur einer CCU3 ist das Vorgehen das Gleiche wie oben beschrieben.

Grundsätzlich kannst Du Homematic / Homematic IP Geräte nur an einer Zentrale anlernen, daher hängt das davon ab was Du im Detail mit Homematic machen willst, was der sinnervollere Weg ist.

Möglichkeit 1:
Alle Geräte vom RasberryMatic ablernen und dann die Geräte erneut am AIO Gateway anlernen. Dann steuert eine Zentrale sowohl die Roto Motoren als auch Homematic IP. Die Verknüpfung erfolgt dann auch auf dem AIO Gateway. Wenn Du zur Ansteuerung dann IQONTROL NEO nutzten solltest, hast Du keine weiteren Kosten und eine fertige Oberfläche zum Steuern, die Konfiguration erfolgt dann auch in IQONTROL NEO. In dem Fall ist dann RaspberryMatic überflüssig, weil eben Homematic IP Geräte nur an einer Zentrale angelernt werden können.

Möglichkeit 2:
Du nutzt RaspberryMatic um von dort Homematic IP Geräte anzusteuern. Dann dient das AIO Gateway ja auschließlich dazu die 3 Roto Motoren zu schalten. Wenn Du jetzt z.B. mit einem Homematic Taster Deine Rollläden rauf und runter fahren willst, must Du dann dem AIO Gateway einen Befehl senden wenn der Taster gedrückt wird. Wie Du jetzt den Befehl an das AIO Gateway sendest ist eben Dir überlassen.

Die drei Möglichkeiten hast Du
  • "Jugend forscht" Ansatz. Du ermittelst den Befehl der notwendig ist, um dem AIO Gateway den Befehl zu senden. Wenn Du diesen Befehl kennst kannst Du den Befehl auch von RaspberryMatic senden, da es sich letztlich um einen HTTP Befehl handelt. Das ist die kostengünstigste Lösung, kostet nämlich nichts außer Deiner Zeit und benötigt aber das Wissen das auch umzusetzten.
  • NEO Plugin Ansatz. Da das AIO Gateway für die CCU bzw. RaspberryMatic genauso wie andere Gateways ein externes Gateway ist lässt sich das über ein NEO Plugin ansteuern. Dieser Weg ist definitiv der kostenintensivste und wegen nur 3 Rolläden an sich auch nicht zu empfehlen, da würde ich dann eher die Zeit investieren und die 9 Befehle ermitteln und diese dann direkt von RaspberryMatic verschicken. Wenn Dir das zu kompliziert ist würdest Du den NEO Server aktivieren und dann brauchst Du das NEO Plugin Automation Manager und das NEO Plugin AIO Gateways, bist also zusammen für die 2 NEO Plugins 250 Euro los. Das halte ich persönlich um 9 Befehle absetzten zu können doch unverhältnismäßig viel Geld. Daher wäre da dann eher "Jugend forscht" oder Möglichkeit 1 zu bevorzugen, wenn es denn einfach gar nichts kosten soll.
  • Ansteuerung über externe Systeme. Die Möglichkeit ist eher dann relevant, wenn Du so ein externes System auch für andere Dinge nutzten willst. Zum Beispiel um weitere Gewerke anzusteuern, Daten aufzuzeichnen oder komplexe Automatisierungen zu erstellen, die so einfach auch nicht mit RaspberryMatic alleine hinzubekommen sind oder einfach Funktionen umsetzten willst, die sich mit RaspberryMatic alleine auch nicht realisieren lassen. Ich persönlich nutzte als externes System IP-Symcon zur Ansteuerung von einem AIO Gateway und einer CCU3. In dem Fall steuert IP-Symcon sowohl das AIO Gateway an als auch eine CCU3 für Homematic / Homematic IP Geräte an, die Verknüpfung erfolgt in dem Fall in IP-Symcon. Dadurch kannst Du dann Dinge umsetzten wie z.B. Deine Geräte auch per Telefonanruf steuern oder per HomeKit steuern bzw. Deine Rollläden umfassend steuern per Wetterbericht, Sonnenstand usw.. In dem Fall kostet IP-Symcon aber auch Geld in der Anschaffung, die Basic Lizenz kostet 150 €, lohnt sich also nur, wenn Du dann auch umfassend die Möglichkeiten eines externen System nutzten willst.
Also zwischen der Möglichkeit 1 oder 2 und bei Möglichkeit 2 von einer der Optionen wirst Du Dich persönlich entscheiden müssen.
Zuletzt geändert von Fonzo am 05.10.2020, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.

Fonzo
Beiträge: 3668
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von Fonzo » 05.10.2020, 17:58

manfredh hat geschrieben:
05.10.2020, 17:31
Wenn man das Datenblatt des Gateway liest, könnte man auf das schmale Brett kommen, dass die Kontaktaufnahme mit einer CCU möglich ist:
Das Datenblatt hat damit nur wenig zu tun. Daraus geht nur hervor, dass so ein AIO Gateway im Prinzip ein Homemtic IP Access Point ersetzt. Das Anlernen der Geräte ist das Gleiche wie bei einem Homematic IP Access Point auch über QR Codes. Der Unterschied ist nur das ein AIO Gateway im Gegensatz zu einem Homematic IP Access Point eben noch weiteren Funk unterstützt und auch IR Befehle empfangen kann als auch senden kann. Du kannst also auch mit einer TV Fernbedienung Deine Rollläden schalten, wenn Du das für sinnvoll erachtest.
Ansonsten ist das für eine CCU3 / RaspberryMatic ein externes Gateway, wie jedes andere externe Gateway auch, wird also ganz normal über ein NEO Plugin angesteuert, wenn man denn nicht sich was zurecht basteln will.

Wenn man gar nichst basteln will, sollte man am ehesten das AIO Gateway sowohl für Homematic IP als auch andere Systeme nutzten, die von dem Gateway unterstützt werden, nur so musst Du nicht zwei Gateways umständlich verknüpfen, sondern die Verknüpfung erfolgt dann direkt auf dem AIO Gateway, dafür ist es als Universalgateway auch vom Grundprinzip gedacht.

Fonzo
Beiträge: 3668
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von Fonzo » 05.10.2020, 21:35

tango hat geschrieben:
05.10.2020, 16:36
die RaspiMatic ist ja funktionsgleich mit der CCU3. Wie funktioniert es denn da?
Für den Fall das du tatsächlich den NEO Server auf RaspberryMatic aktivieren und dafür nutzten solltest, sieht das dann einfach so aus
becker 1.png
becker 1.png (5.92 KiB) 206 mal betrachtet
Du weist also einfach jedem Tastendruck eines Homematic IP Schalters einen Befehl der Roto Antriebs zu, das ist alles. Must Du also nur den passenden Befehl pro Taste auswählen
becker 2.png
becker 2.png (7.72 KiB) 206 mal betrachtet

manfredh
Beiträge: 3440
Registriert: 09.09.2012, 10:41
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Mediola AIO Gateway 6mini an Raspmatic anlernen

Beitrag von manfredh » 06.10.2020, 09:11

Fonzo hat geschrieben:
05.10.2020, 17:58
manfredh hat geschrieben:
05.10.2020, 17:31
Wenn man das Datenblatt des Gateway liest, könnte man auf das schmale Brett kommen, dass die Kontaktaufnahme mit einer CCU möglich ist:
Das Datenblatt hat damit nur wenig zu tun. Daraus geht nur hervor, ...
Du hast den Konjunktiv in meiner Aussage gesehen / verstanden?
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“