Autmatisches Backup auf NAS?

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

Cash
Beiträge: 1143
Registriert: 09.01.2016, 18:42
Wohnort: Sauerland

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von Cash » 14.04.2017, 14:04

Bei mir gleiche Zeit bei ca. 6 MB.

Man sieht einfach wie lahm die ccu im Gegensatz zum Raspi ist...

Ich behalte die Backups vom letzten Jahr. Falls das letzte nicht geht habe ich dann das davor und davor und davor :mrgreen:

Ich behalte auch jede Versionsnr meiner Scripte. Das Nas hat soviel Platz da kommt es auf die paar Dateien auch nicht mehr drauf an.

nicolas-eric
Beiträge: 2552
Registriert: 08.01.2015, 00:26
Wohnort: Scheeßel

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von nicolas-eric » 14.04.2017, 14:49

Ich hab 5.5MB, das Backup ist aber in 5-8 Sekunden durch (habe noch nie gestoppt), meist bevor das Fenster "Kann einige Minuten dauern" auftaucht.

Alexxx2005
Beiträge: 134
Registriert: 17.12.2014, 19:56

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von Alexxx2005 » 06.05.2018, 09:36

mit dieser Lösung läuft es schon einige Monate erfolgreich

https://www.schellenberger.biz/automati ... errymatic/

roe1974
Beiträge: 211
Registriert: 17.10.2017, 16:15
Wohnort: Wien

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von roe1974 » 06.05.2018, 18:02

ja das funktioniert gut .... nur ist mir heute aufgefallen:
Backup rennt um 1h00 (eingerichtet wie im Link beschrieben)
gestatet wird per script mit CUxD
jetzt kommt das komische ... die timestamps der backup dateien
sind alle -1h ... der dateiname stimmt aber mit 0100 hinten ....
weiß wer woher das kommt ?
die zeiten / zeitzonen von NAS und RM sind gleich ...

lg richard

Alexxx2005
Beiträge: 134
Registriert: 17.12.2014, 19:56

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von Alexxx2005 » 06.05.2018, 18:07

Hm das ist merkwürdig, sowas hatte ich noch nicht,

Ich starte zwei Skripte das erst sh Skript enthält nur das mouten des nas (das er aufwächt) , 15sek. Verzögert wird das eigentliche Backup Skript gestartet.

Viele Grüße Alex

roe1974
Beiträge: 211
Registriert: 17.10.2017, 16:15
Wohnort: Wien

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von roe1974 » 06.05.2018, 19:55

meines schläft nie durch den CCU-Historian der darauf läuft ...
lg

MathiasZ
Beiträge: 1041
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von MathiasZ » 16.05.2018, 22:09

Bei mir läuft es überhaupt nicht!
ich bekomme immer die Meldung, dass er das backup nicht kopieren kann, weil es sich (angeblich) um ein read-only Datei-System handelt.
ich habe vom 2. Treat angegebenen Link alle Einstellungen durch.
Anbei ein Screenshot.
gruß,
Mathias
Dateianhänge
backup.jpg
backup.jpg (17.48 KiB) 453 mal betrachtet
RaspberryMatic 3.37.8.20180929 mit neuem Funkmodul und Raspberry PI 3B+, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smartome-Aktoren und dem Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Beebox I5, 120GB HDD, Ubuntu 18.04, angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker über Radar mit G-Tags.

NickHM
Beiträge: 1658
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von NickHM » 17.05.2018, 08:54

Guten morgen

an Deinem Screenshot fallen mir 2 Dinge auf.
-ist die Freigabe des NAS wirklich unter /mnt zu erreichen? Sollte da nicht noch ein Unterordner sein?
PS kann man machen, wenn keine weiteren Freigaben gemountet werden

- am Ende des Scriptes ist ein Syntax error. Hast Du zum Erstellen des Scriptes einen Windows Editor benutzt?

Kannst Du mal DEIN komplettes Script hier rein stellen?

Kannst Du manuell mit "cp" eine beliebige Datei nach /mnt kopieren?
Ist auf dem Ziel ausreichend Platz?
Hat der User wirklich Schreibrechte?
Kannst Du Dich von einem anderen Rechner auf die Freigabe des NAS verbinden indem Du die gleichen Zugangsdaten benutzt (User / PW) und dann etwas dort hin kopieren?

MathiasZ
Beiträge: 1041
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von MathiasZ » 21.05.2018, 09:51

Der user hat Schreibrechte, denn ich kann koperen.
mnt gab es nicht, dieses Ziel habe ich geändert.
geht trotzdem nicht. Immer noch syntax-Fehler auf line 12.
Anbei sende ich den Skript.

Code: Alles auswählen

echo "Mounte Dateisystem"
mount -t cifs -o sec=ntlm,vers=1.0,username=<username>,password=<password> //IPdesNAS/Backup /Homematic
echo "Erstelle Backup"
/usr/local/addons/cuxd/extra/ccu_backup
echo "Kopiere Backup"
cp /var/tmp/*.sbk /mnt
echo "Loesche lokale alte Backups lokal"
rm -rf /var/tmp/*.sbk
echo "Loesche lokale alte Backups auf mount"
find /mnt -name "*.sbk" -mtime +7 -exec rm -f {} \;
echo "Unmounte Dateisystem"
echo "Fertig."<span id="mce_marker" data-mce-type="bookmark" data-mce-fragment="1">​</span>
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic 3.37.8.20180929 mit neuem Funkmodul und Raspberry PI 3B+, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smartome-Aktoren und dem Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Beebox I5, 120GB HDD, Ubuntu 18.04, angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker über Radar mit G-Tags.

NickHM
Beiträge: 1658
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von NickHM » 21.05.2018, 10:23

vergleiche das Original Script mit Deinem Script.

Code: Alles auswählen

mount -t cifs -o sec=ntlm,vers=1.0,username=<username>,password=<password> //IPdesNAS/public /mnt
Beipiel

Code: Alles auswählen

mount -t cifs -o sec=ntlm,vers=1.0,username=<user>,password=<PW> //192.168.123.2/public /mnt
Es ist eine Zeile ohne Zeilenumbruch !! Username und PW hast Du natürlich eingetragen.

Selbst wenn die Zeile oben repariert ist, wird es nicht funktionieren
Du mountest in den Ordner "Homematic" kopierst aber weiter unten nach /mnt

Entweder man benutzt das Original Script, oder man passt es an und weiss was man macht. Du solltest Dich entscheiden.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“