Autmatisches Backup auf NAS?

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

ltsalvatore
Beiträge: 24
Registriert: 18.03.2018, 15:00

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von ltsalvatore » 29.05.2018, 21:10

blackhole hat geschrieben:
ltsalvatore hat geschrieben:also ich versuche auch schon länger vergebens, ein automatisches backup von meiner CCU2 auf die synology nas zu erstellen.
... sudo mount -t cifs
Warum das aus moralischen Gründen nicht klappen darf:
Du versuchst über ein klassisches Microsoft/Windows-Protokoll (CIFS) von einem Linux-System (CCU2) auf ein anderes Linux-System (Synology NAS) zuzugreifen.

Warum das technisch nicht ohne weiteres funktionieren wird:
Eine CCU2 bringt keinerlei Unterstützung dafür mit.
Vereinfacht gesagt ist CIFS ist eine Kombination aus NetBIOS über TCP/IP plus SMB, was die CCU2 weder kann, noch können muss, noch können sollte.

Was hingegen sofort klappen könnte:
Der Zugriff von der CCU auf das Synology-NAS via NFS-Share (ungetestet, die Karten hierfür stehen aber nicht schlecht).
Hi blackhole,

danke für deine technische erläuterung.
im grunde genommen ist es mir egal, ob cifs oder nfs zum backup genutzt wird.
das einzige was ich nicht verstehe; wieso wird in der obigen anleitung geschrieben, dass es funktioniert wenn hier wiederum das gegenteil behauptet wird?
oder ist da ein unterschied zwischen anleitung und meinem system, welches ich nicht erkenne?!

NickHM
Beiträge: 1900
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von NickHM » 30.05.2018, 07:16

Guten Morgen

meine Vermutung gestern nachdem ich mir die verlinkte Anleitung mal angesehen habe war auch schon, dass der Erfinder eine RasPiMatic benutzt und einfach pauschal CCU2 mit rein geschrieben hat. Oder gibt es einen Beitrag, wo explizit ein CCU User schreibt, dass es geht ?? Alle habe ich jetzt nicht gelesen.

Jetzt wissen wir, dass es offenbar doch Unterschiede zwischen dem linux auf der CCu und der RasPiMatic gibt. Danke für die Erklärung.

ltsalvatore
Beiträge: 24
Registriert: 18.03.2018, 15:00

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von ltsalvatore » 30.05.2018, 09:20

NickHM hat geschrieben:Guten Morgen

meine Vermutung gestern nachdem ich mir die verlinkte Anleitung mal angesehen habe war auch schon, dass der Erfinder eine RasPiMatic benutzt und einfach pauschal CCU2 mit rein geschrieben hat. Oder gibt es einen Beitrag, wo explizit ein CCU User schreibt, dass es geht ?? Alle habe ich jetzt nicht gelesen.

Jetzt wissen wir, dass es offenbar doch Unterschiede zwischen dem linux auf der CCu und der RasPiMatic gibt. Danke für die Erklärung.
genau das war die ganze zeit auch meine vermutung, und nach den ganzen posts und infos hier würde ich auch behaupten, dass das mit der CCU nicht geht und sich das ganze auf RasPMatic bezieht..

Es sei denn, jemand belehrt uns eines besseren :-D

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 1419
Registriert: 21.07.2015, 14:03

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von blackhole » 30.05.2018, 11:42

ltsalvatore hat geschrieben:genau das war die ganze zeit auch meine vermutung, und nach den ganzen posts und infos hier würde ich auch behaupten, dass das mit der CCU nicht geht
Das stimmt so nicht.
Das wird mit einer CCU2 zu 99,9% so funktionieren, wie ich es beschrieben habe.

Der andere Weg (via CIFS) ist in Verbindung mit zwei beteiligten Linux-Devices (CCU+NAS) -egal ob funktional oder nicht, egal ob CCU2 oder Bastellösung- aboulut krank und ineffektiv.
 
Anwesenheit BT v2 (Raspbian>CCU3) | CCU-Protect v2 (CCU3) | Mini SV-Datalogger v2 (CCU3) | Servicemeldungen SV v2 (CCU3) | BLGSH (Y)
 

MathiasZ
Beiträge: 1071
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von MathiasZ » 11.08.2018, 21:31

Ich nutze seit 2 Wochen nun iobroker.backitup als Instanz, um IObroker und die CCU regelmäßig zu sichern.
Auslagerung läuft auf meiner NAS.
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic 3.41.11.20181124 mit Tinkeboard S, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Beebox I5, 120GB HDD, Ubuntu 18.04, angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar mit G-Tags.

ltsalvatore
Beiträge: 24
Registriert: 18.03.2018, 15:00

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von ltsalvatore » 11.08.2018, 23:04

MathiasZ hat geschrieben:
11.08.2018, 21:31
Ich nutze seit 2 Wochen nun iobroker.backitup als Instanz, um IObroker und die CCU regelmäßig zu sichern.
Auslagerung läuft auf meiner NAS.
Gruß,
Mathias
sehr interessant..
hatte mir heute nochmal gedanken gemacht, wie ich das endlich mal umsetzen kann und wollte das notfalls mit einer sdkarte in der ccu machen.
aber wenn das über iobroker mit instanz geht, um so cooler.
wie lautet der adapter genau, denn ich find diesen leider nicht

NickHM
Beiträge: 1900
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von NickHM » 12.08.2018, 07:18

ltsalvatore hat geschrieben:
11.08.2018, 23:04

wie lautet der adapter genau, denn ich find diesen leider nicht
"backitup"

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 910
Registriert: 12.09.2015, 22:31
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von Black » 12.08.2018, 10:05

yap, iobroker backitup njutze ich bei mir auch... regelmäßiges backup von iobroker und der raspberrymatik.
ist absolut problemlos.

gesichert wird bei mir auf meinen gehosteten ftp server... wenn beimir ein blitzeinschlag meine it verdampfen würde oder meine bude mal abbrennt, die backups liegen sicher woanders...


Black
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 2.35.16.20180826 mit Groundplane Antennenmod (Mein Grundstück ist halt etwas gross)
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.2
SDV 3.05 Scripteditor und Objektinspektor

ltsalvatore
Beiträge: 24
Registriert: 18.03.2018, 15:00

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von ltsalvatore » 12.08.2018, 11:58

Black hat geschrieben:
12.08.2018, 10:05
yap, iobroker backitup njutze ich bei mir auch... regelmäßiges backup von iobroker und der raspberrymatik.
ist absolut problemlos.

gesichert wird bei mir auf meinen gehosteten ftp server... wenn beimir ein blitzeinschlag meine it verdampfen würde oder meine bude mal abbrennt, die backups liegen sicher woanders...


Black
Du schreibst RaspMatic... Mit ner CCU geht es auch?

edit:
ich habe den adapter nun installiert und versucht soweit es geht einzurichten..
aber ich habe dann doch noch ein paar fragen, die ich selbst nicht beantwortet bekomme..

1. Standard / Komplett Backup: was ist mit standard / komplett backup gemeint? Und wo befinden sich diese backup dateien wenn man nichts weiter an pfade eingegeben hat?
2. MySql DB Backup: Brauche ich dieses backup, oder ist dieses im komplett backup bereits vorhanden?
3. CCU Backup: muss der angelegte benutzer auf der CCU admin rechte haben? ich geh mal stark von aus, oder? und wo landen dieses Backups, wenn ich keine pfade zum sicher angegeben habe?
4. NAS Einstellungen: ich würde gerne alles auf die NAS sicher, dafür habe ich einen extra ordner der folgendermaßen lautet:
\\192.168.1.1\prv\P1\Backup Apps Settings\Server - iobroker
Wie muss ich den pfad unter dem pfad feld eintragen, damit es funktioniert? denn aktuell funktioniert es leider nicht.


danke schon mal im voraus für eure geduld :-D

NickHM
Beiträge: 1900
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: Autmatisches Backup auf NAS?

Beitrag von NickHM » 13.08.2018, 11:06

Guten Morgen

lesen:
https://github.com/peoples0815/backitup ... /README.md

- die Fragen nach den Unterschieden zwischen den Backups sind in der Anleitung beschrieben
- Auch der Pfad ist in der Anleitung (etwas versteckt) beschrieben

Code: Alles auswählen

prv\P1\Backup Apps Settings\Server - iobroker
Das Geheimnis besteht darin, am Anfang der Zeile den slash weg zu lassen. Allerdings würde ich Leerzeichen vermeiden!!

Wenn keine extra Verzeichnisse angegeben werden, landet alles in dem angegebenen Pfad. Die Backups haben unterschiedliche , eindeutige Namen.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“